Aguilers

Raimund von Aguilers war ein Chronist des Ersten Kreuzzugs (1096-1099). Er war ein Schreiber im Kloster Vézelay und folgte den provenzalischen Kreuzrittern, die von Raimund IV. von Toulouse angeführt wurden, nach Jerusalem. Keine Informationen gibt es über ihn aus der Zeit nach der Belagerung Jerusalems (1099).

Als Augenzeuge der Ereignisse des Ersten Kreuzzugs ist er einer der wichtigsten Chronisten, auch wenn er weitgehend Visionen und Wunder beschreibt, wie zum Beispiel die Entdeckung der Heiligen Lanze durch Peter Bartholomäus. So vermittelte er auch zwischen Peter auf der einen Seite und den wesentlichen Autoritäten in Antiochia: Adhemar von Le Puy und Raimund von Toulouse. Aus diesem Grund wird seine Arbeit, die Historia Francorum qui ceperunt Iherusalem, von einigen modernen Historikern nicht sehr ernst genommen. Seine Beschreibung der Belagerung Antiochias (1097-1098) scheint aber der einzige authentische Bericht zu sein.

Literatur

  • Steven Runciman: Geschichte der Kreuzzüge, Band I, München 1957.
  • Encyclopedic Dictionary of Religion, 2977, Philadelphia-Washington 1979.
  • Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL), Band 16, Spalten 1311-1312, Herzberg 1999.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raymond of Aguilers — (Raimundus de Aguilers or de Agiles) was a chronicler of the First Crusade (1096 1099). He followed the Provençal army of crusaders, guided by count Raymond IV of Toulouse, to Jerusalem.He was educated as a clerk in a monastery of Vézelay and all …   Wikipedia

  • Raimundo de Aguilers — Saltar a navegación, búsqueda Raimundo de Aguilers fue un cronista de la Primera Cruzada (1096 1099). Viajó con el ejército cruzado provenzal, dirigido por el conde Raimundo IV de Tolosa, hasta Jerusalén. Recibió su educación clerical en el… …   Wikipedia Español

  • Raimund von Aguilers — war ein Chronist des Ersten Kreuzzugs (1096 1099). Er war ein Schreiber im Kloster Vézelay und folgte den provenzalischen Kreuzrittern, die von Raimund IV. von Toulouse angeführt wurden, nach Jerusalem. Keine Informationen gibt es über ihn aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Raymond d'Aguilers — était le chapelain de Raymond de Saint Gilles, comte de Toulouse, au cours de la Première Croisade. Il a laissé de cette aventure une chronique en latin : Historia Francorum qui ceperunt Jerusalem (Histoire des Francs qui ont pris Jérusalem) …   Wikipédia en Français

  • Raymond of Aguilers —    Historian of the First Crusade (q.v.) who participated in the First Crusade as chaplain of Raymond of Toulouse (q.v.). His work, entitled Historia Francorum qui ceperunt Iherusalem (History of the Franks Who Captured Jerusalem), covers the… …   Historical dictionary of Byzantium

  • Belagerung Antiochias — Belagerung von Antiochia Teil von: Erster Kreuzzug Belagerung von Antiocha; mittelalterliche Miniatur …   Deutsch Wikipedia

  • Godefroy de Bouillon — Gottfried von Bouillon auf einem Fresko in der Burg Manta Gottfried von Bouillon (französisch Godefroy de Bouillon; * um 1060; † 18. Juli 1100 in Jerusalem) war ein Anführer beim Ersten Kreuzzug; nach der Eroberung Jerusalems wurde er der erste… …   Deutsch Wikipedia

  • Taticius — Tatikios (Taticius, Tatizius, Tatitius, Tatic, oder Tetig) war ein byzantinischer General unter Alexios I. Komnenos. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 2.1 Quellen 2.2 Sekundärliteratur …   Deutsch Wikipedia

  • Siege of Antioch — Infobox Military Conflict conflict=Siege of Antioch caption=The Siege of Antioch, from a medieval miniature painting partof=the First Crusade date=20 October, 1097 28 June, 1098 place=Antioch result=Decisive Crusader victory combatant1=Crusaders… …   Wikipedia

  • Battle of Ascalon — Infobox Military Conflict conflict=Battle of Ascalon caption= partof=the First Crusade date=August 12, 1099 place=Ashkelon, Israel result=Crusader victory combatant1=Crusaders combatant2=Fatimids commander1=Godfrey of Bouillon Robert II, Count of …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”