Aguilonius

Franciscus Aguilonius oder François d'Aguilon (* 1567 in Brüssel; † 1617 in Antwerpen) war ein belgischer Mathematiker und Physiker, seit 1586 Mitglied der Jesuiten.

Sein Hauptwerk, Opticorum Libri Sex Philosophis Iuxta Ac Mathematicis Utiles (Sechs Bücher über Optik, von Nutzen für Mathematiker wie für Philosophen), erschien 1613 in Antwerpen und enthielt auf 650 Seiten unter anderem seine Farbenlehre und eine der ersten systematischen Darstellungen der Geometrie des Binokularsehens. Aus diesem Werk stammt auch der Begriff des Horopters, der bei Aguilonius noch die Fläche im Raum bezeichnet, in der monokular gesehene Objekte gesehen werden. Die Titelblätter des Gesamtwerkes und der sechs Teilbände wurden von Peter Paul Rubens geschaffen.

Die sechs Bücher über Optik waren als erster Teil eines dreibändigen Werkes geplant. Aguilonius Tod im Jahr 1617 verhinderte dessen Fertigstellung.

Schriften

  • Opticorum Libri Sex Philosophis Iuxta Ac Mathematicis Utiles, Antwerpen, 1613

Literatur

  • August Ziggelaar: Francois de Aguilon, S.J. (1567-1617), scientist and architect. Roma : Institutum Historicum S.I. 1983.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franciscus Aguilonius — oder François d Aguilon (* 1567 in Brüssel; † 1617 in Antwerpen) war ein belgischer Mathematiker und Physiker, seit 1586 Mitglied der Jesuiten. Sein Hauptwerk, Opticorum Libri Sex Philosophis Iuxta Ac Mathematicis Utiles (Sechs Bücher über Optik …   Deutsch Wikipedia

  • Farbsystem des Franciscus Aguilonius — Anfang des 17. Jahrhunderts entwickeltes Farbsystem von Franciscus Aguilonius. Es behandelt erstmals folgende drei Unterscheidungen: subtraktive Farbmischung, eine recht komplizierte Mischung von farbigem Licht und Farbstoffen sowie mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Zur Farbenlehre — ist eine naturwissenschaftliche Schrift von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen im Jahre 1810. Inhaltsverzeichnis 1 Das Werk 2 Zum wissenschaftshistorischen Hintergrund 3 Vorarbeiten zur Farbenlehre 3.1 Die Beiträge zur Chromatik …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • François d'Aguilon — (also d Aguillon or in Latin Franciscus Aguilonius) (4 January 1567, Brussels (Belgium) – 20 March 1617, Tournai (Belgium), was a Belgian Jesuit mathematician, physicist and architect. He became a Jesuit in 1586. In 1611, he started a special… …   Wikipedia

  • Horopter — In studies of binocular vision the horopter is a volume centred on the fixation point that contains all points in space that yield single vision. This volume can be defined theoretically as the points in space which are imaged on corresponding… …   Wikipedia

  • List of people from Brussels — This is a list of notable people from Brussels. Contents 1 Patroness of Brussels 2 Political leaders in Brussels 2.1 The Belgian Monarchs 2.2 Minister Presiden …   Wikipedia

  • Horopter — Den theoretischen Punkt Horopter (von griechisch hóros, „Grenze“, und optēr, „Späher“) bildet die Gesamtheit der Punkte, die bei einer festen Augenstellung in beiden Augen auf korrespondierende Stellen der Netzhaut abgebildet werden. Die Augen… …   Deutsch Wikipedia

  • Juno und Argus — Peter Paul Rubens, um 1610 Öl auf Leinwand, 249 cm × 296 cm Wallraf Richartz Museum Das Gemälde Juno und Argus von Peter Paul Rubens ( …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Jesuiten — Diese Liste ist chronologisch nach Geburtsjahr geordnet und beinhaltet eine Auswahl von überregional bedeutenden Mitgliedern des Jesuitenordens. Generalobere, deren Geburtsjahr unbekannt ist, wurden unmittelbar nach ihrem Vorgänger eingeordnet.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”