Agustín Gutiérrez Lizaurzábal

Agustín Gutiérrez Lizaurzábal (* 28. August 1763 in Santiago de Guatemala, Guatemala; † 9. Dezember 1843 in San José (Costa Rica)) war vom 6. bis 8. September 1824 und vom Juni 1834 bis 5. Mai 1835 Staatschef von Costa Rica.

Leben

Seine Eltern waren Josefa Lizaurzábal y Rejón und Alonso José Gutiérrez y Marchan. Er heiratete Josefa de la Peña-Monje y La Cerda. Seine Tochter Agustina Gutiérrez y la Peña-Monje wurde am 27. August 1813 in Rivas geboren und heiratete am 7. Juni 1827 in Cartago Francisco Maria Oreamuno Bonilla.

Er wurde an der Universidad de San Carlos de Guatemala Licenciado für Rechtswissenschaft. Er war wohlhabend, Eigentümer von wertvollen Immobilien in Nicaragua und im Partido de Nicoya.

Von 1813 bis 1814 und von 1820 bis 1821 war er Mitglied der kolonialen Provinzregierung von Nicaragua und Costa Rica.

Im September 1821 war er Mitunterzeichner der Nublados einer von Bischof Nicolás García Jerez verfassten pro-spanischen Schrift.[1]

1822 zog er mit seiner Familie nach Nicoya und 1824 nach Costa Rica. Er war der erste Vorsitzende der verfassungsgebenden Versammlung 1824-1825, 1826 erster Bürgermeister von Carthago und von 1826 bis 1827 Nachrückrichter am obersten Gerichtshofs.

Von 1829 bis 1830 war er Präsident des obersten Gerichtshofs und von 1830 bis 1831 Staatsanwalt. Er war Mitglied des Consejo Representativo.

Von Juni 1834 bis 4. März 1835 war er für José Rafael de Gallegos y Alvarado stellvertretend, geschäftsführender Jefe de Estado. Nach dem Rücktritt von Gallegos war vom 4. bis 18. März 1835 Juan José de Lara y Arias aus Salamanca (*1780) Jefe de Estado. Er wurde von Braulio Evaristo Carrillo Colina abgelöst.

1834 veröffentlichte er ein juristisches Prontuario (Nachschlagewerk nach alphabetischen Stichwörtern), welches das erste gedruckte juristische Buch in Costa Rica war. [2]

1835 kaufte er die Hacienda Santa Rosa in Guanacaste. Auf dieser fand im März 1854 eine Schlacht gegen die Filibusteropiraten von William Walker (Söldner) statt.[3]

Einzelnachweise

  1. Asociación para el Fomento de los Estudios Históricos en Centroamérica, GARCÍA JEREZ, Nicolás
  2. http://www.asamblea.go.cr/galeria/presdent/primera.htm
  3. http://196.40.23.180/biblio/consuresu/santarosa.htm

Footnotes


Vorgänger Amt Nachfolger
Manuel de Jesús Alvarado e Hidalgo
José Rafael de Gallegos y Alvarado
Präsidenten von Costa Rica
6. - 8. September 1824
Juni 1834 - 4. März 1835
Juan Mora Fernández
Juan José de Lara y Arias

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agustin Gutiérrez Lizano Zabal — Agustín Gutiérrez Lizaurzábal (* 28. August 1763 in Santiago de Guatemala, Guatemala; † 9. Dezember 1843 in San José (Costa Rica)) war vom 6. bis 8. September 1824 und vom Juni 1834 bis 5. Mai 1835 Staatschef von Costa Rica. Leben Seine Eltern… …   Deutsch Wikipedia

  • Agustín Gutiérrez y Lizaurzábal — 3° Presidente de la Corte Suprema de Justicia de Costa Rica 1829 – 1830 Predecesor José Simeón Guerrero de Arcos y Cervantes Sucesor …   Wikipedia Español

  • Agustín Gutiérrez y Lizaurzábal — (Guatemala 1783, San José 1843). Hijo de Alonso José Gutiérrez y Marchan y Josefa Lizaurzábal y Rejón. Casó con Josefa de la Peña Monje y La Cerda. Se graduó de Licenciado en Leyes en la Universidad de San Carlos de Guatemala. Fue un hombre… …   Enciclopedia Universal

  • Gutierrez — Gutiérrez heißt der Ort Gutiérrez (Kolumbien), eine kolumbianische Gemeinde in Cundinamarca Gutiérrez oder Gutierrez ist der Familienname folgender Personen: Agustín Gutiérrez Lizaurzábal (1763–1843), Staatschef von Costa Rica Carlos Gutierrez (* …   Deutsch Wikipedia

  • Gutiérrez — ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist insbesondere im spanischen Sprachraum verbreitet. Bekannte Namensträger Aarón Padilla Gutiérrez (* 1942), mexikanischer Fußballspieler Agustín Gutiérrez Lizaurzábal (1763–1843), Staatschef …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Präsidenten von Costa Rica — Diese Liste führt die Präsidenten von Costa Rica auf: Name Personendaten Amtszeit Pedro José de Alvarado y Baeza (* 1767, † 1839) 1. Dezember 1821 13. Januar 1822 Rafael Barroeta y Castilla (* 1766, † 1826) 13. Januar 1822 1. Januar 1823 …   Deutsch Wikipedia

  • Braulio Carillo — Braulio Evaristo Carrillo Colina (* 20. März 1800 in Cartago, Costa Rica; † 15. Mai 1845 in San Salvador, El Salvador) war von Mai 1835 bis Februar 1837 und von Mai 1838 und April 1842 Staatschef von Costa Rica. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Jefe… …   Deutsch Wikipedia

  • Braulio Carillo Colina — Braulio Evaristo Carrillo Colina (* 20. März 1800 in Cartago, Costa Rica; † 15. Mai 1845 in San Salvador, El Salvador) war von Mai 1835 bis Februar 1837 und von Mai 1838 und April 1842 Staatschef von Costa Rica. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Jefe… …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel de Jesús Alvarado e Hidalgo — (* 1. Januar 1784 in San José, Costa Rica; † 21. Januar 1836 in ebenda) war katholischer Priester und 1823 sowie 1824 Staatschef von Costa Rica. Leben Seine Eltern waren Dolores Hidalgo y Ugalde und José Antonio de Alvarado Valverde. Er studierte …   Deutsch Wikipedia

  • Hacienda Santa Rosa (Costa Rica) — La casona de Santa Rosa. 01 de Enero de 2009 La Hacienda Santa Rosa[1] se encuentra ubicada en la provincia de Guanacaste, en la República de Costa Rica. Es principalmente conocida por ser el sitio donde se desarrolló la primera batalla que tuvo… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”