Agustín Muñoz Grandes

Don Agustín Muñoz Grandes, deutsche Schreibweise: Munos-Grandes, (* 27. Januar 1896 in Carabanchel Bajo, Madrid; † 11. Juli 1970, ebenda) war ein spanischer General, erster Kommandeur der Blauen Division, Politiker und von 1962 bis 1967 stellvertretender Ministerpräsident seines Landes.

Leben

Muñoz Grandes trat 1913 in die Militärakademie der Infanterie in Toledo und wurde spanischer Offizier. Er kämpfte zunächst in Spanisch-Marokko und im Bürgerkrieg auf nationaler Seite. Während des Zweiten Weltkriegs führte er als Kommandeur (im Range eines Generalleutnants der Wehrmacht) die aus spanischen Freiwilligen bestehenden 250. Infanterie-Division (span.), auch Blaue Division nach den Hemden der Falange genannt, im Krieg des Deutschen Reiches gegen die Sowjetunion. Von Adolf Hitler am 12. März 1942 mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes sowie am 12. Dezember 1942, bei der Abgabe der Division an Generalmajor Emilio Esteban Infantes y Martín, mit dem Eichenlaub [1] ausgezeichnet, machte er nach seiner Rückkehr nach Spanien im Jahre 1943 eine steile militärische Karriere.

1945 wurde er zum Oberbefehlshaber der I. Militärregion ernannt. Von 1951 bis 1957 war er spanischer Verteidigungsminister. Zwischen 1962 und 1967 war er stellvertretender Ministerpräsident.

Einzelnachweise

  1. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939-1945, Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S.560

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agustín Muñoz Grandes — Born January 27, 1896(1896 01 27) Madrid, Spain …   Wikipedia

  • Agustín Muñoz Grandes — Capitán General Años de servicio 1913–1962 Lealtad …   Wikipedia Español

  • Agustín Muñoz Grandes — Nació en Carabanchel Bajo (Madrid), en el seno de una familia humilde. Siendo todavía un adolescente, ingresa en la Academia de Infantería de Toledo. A los dos años de su graduación, en 1915, se traslada al frente marroquí, donde permanecerá… …   Enciclopedia Universal

  • Agustín Muñoz — ist der Name folgender Personen: Agustín Muñoz Grandes (1896–1970), spanischer General Agustín Fernando Muñoz y Sánchez (1808–1878), morganatischer Ehemann der spanischen Königin Maria Christina Diese Seite ist eine Begriffsklär …   Deutsch Wikipedia

  • Muñoz Grandes — Muñoz Grandes, Agustín …   Enciclopedia Universal

  • Muñoz Grandes, Agustín — ► (1896 1970) Militar y político español. Fue ministro del Ejército en 1951 57 y vicepresidente del Consejo del Reino en 1967 …   Enciclopedia Universal

  • Munoz — Muñoz ist der Familienname folgender Personen: Agustín Muñoz Grandes (1896–1970), spanischer General Agustín Fernando Muñoz y Sánchez (1808 1878), morganatischer Ehemann der spanischen Königin Maria Christina Aníbal Muñoz Duque (1908–1987),… …   Deutsch Wikipedia

  • Muñoz (Familienname) — Muñoz ist ein spanischer Familienname. Bekannte Namensträger Agustín Muñoz Grandes (1896–1970), spanischer General Agustín Fernando Muñoz y Sánchez (1808–1878), morganatischer Ehemann der spanischen Königin Maria Christina Amparo Muñoz… …   Deutsch Wikipedia

  • Muñoz — is a surname of Spanish origin. It may refer to: Luis Muñoz Marín International Airport, a public airport located in Carolina, Puerto Rico Luis Muñoz Rivera Park, a recreational and national park in Puerta de Tierra in San Juan, Puerto Rico… …   Wikipedia

  • Agustín — ist eine spanische Variante des männlichen Vornamens Augustin. Bekannte Namensvertreter sind: Agustín Barrios Mangoré (1885 1944), paraguayischer Komponist und Gitarrenvirtuose Agustín de Betancourt (1758 1824), spanischer Ingenieur und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”