Elisabeth Kirchler
Elisabeth Kirchler Ski Alpin
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 17. November 1963
Geburtsort Lanersbach
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Riesenslalom, Slalom,
Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende Dezember 1990
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Silber Bormio 1985 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 8. Jänner 1981
 Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 4. (1982/83)
 Abfahrtsweltcup 3. (1982/83)
 Super-G-Weltcup 13. (1985/86, 1986/87)
 Riesenslalomweltcup 6. (1984/85)
 Slalomweltcup 30. (1984/85)
 Kombinationsweltcup 2. (1982/83)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 3 4 0
 Super-G 0 2 0
 Riesenslalom 0 1 0
 Kombination 1 1 1
 

Elisabeth Kirchler (* 17. November 1963 in Lanersbach, Tirol) ist eine ehemalige österreichische Skirennläuferin. Sie zählte in den 1980er-Jahren zu den erfolgreichsten Läuferinnen des ÖSV.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Kirchler siegte 1977 beim Trofeo Topolino. 1981 gewann sie als 18-Jährige die anspruchsvolle Abfahrt von Aspen (USA) vor der Deutschen Regine Mösenlechner und Cindy Nelson (USA). Im Dezember 1981 stürzte sie in der Abfahrt von Saalbach-Hinterglemm (AUT) schwer, trotzdem ging sie wenige Wochen später an den Start der Weltmeisterschaft 1982 in Schladming/Haus. Dem achten Rang im Riesenslalom ließ sie in der Abfahrt einen sechsten Rang folgen.

Mit zwei Saisonsiegen in der Kombination von Val d’Isère (FRA) und in der zweiten Abfahrt in Megève (FRA) klassierte sich Elisabeth Kirchler im Winter 1982/1983 auf dem vierten Schlussrang.

Erfolgreich verlief die Saison 1984/1985. Nachdem sie im Dezember die Abfahrt in Santa Caterina (die WM-Generalprobe) gewonnen hatte, gewann sie Wochen später bei der Weltmeisterschaft im Riesenslalom die Silbermedaille. Ein schwerer Sturz in der Abfahrt von Sunshine (CAN) beendete vorzeitig die Saison.

Das Comeback gestaltete sich schwierig, trotzdem ließ sie immer wieder ihre alte Klasse aufblitzen, und erreichte den zweiten Rang im Super-G von Megève 1986 und den zweiten Rang in der Abfahrt von Vail 1987.

Nach zwei weniger erfolgreichen Saisons 1988/1989 und 1989/1990 erklärte Elisabeth Kirchler im Dezember 1990 ihren Rücktritt.

Sportliche Erfolge

Olympische Spiele

Weltmeisterschaften

Weltcupsiege

Datum Ort Land Disziplin
6. März 1981 Aspen USA Abfahrt
9. Dezember 1982 Val-d’Isère Frankreich Kombination
22. Jänner 1983 Megève Frankreich Abfahrt
21. Dezember 1984 Santa Caterina Italien Abfahrt

Österreichische Meisterschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elisabeth Kirchler — (born November 17, 1963 in Lanersbach) is a retired Austrian alpine skier. World Cup victories References* …   Wikipedia

  • Elisabeth Kirchler — Elisabeth Kirchler, né le 17 novembre 1963 à Lanersbach, est une ancienne skieuse alpine autrichienne. Sommaire 1 Championnats du monde 2 Coupe du monde 2.1 Saison par saison …   Wikipédia en Français

  • Kirchler — ist der Familienname folgender Personen: Elisabeth Kirchler (* 1963), österreichische Skirennläuferin Herbert Kirchler (1950–2002), österreichischer Künstler Irina Kirchler (* 1983), österreichische Triathletin und Duathletin Roland Kirchler (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1983 — Die Saison 1982/1983 des Alpinen Skiweltcups begann am 5. Dezember 1982 in Pontresina (Männer) bzw. am 7. Dezember in Val d Isère (Frauen) und endete am 21. März 1983 in Furano. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 3 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1983/Resultate Damen — Die Saison 1982/1983 des Alpinen Skiweltcups begann am 5. Dezember 1982 in Pontresina (Männer) bzw. am 7. Dezember in Val d Isère (Frauen) und endete am 21. März 1983 in Furano. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 3 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1983/Resultate Herren — Die Saison 1982/1983 des Alpinen Skiweltcups begann am 5. Dezember 1982 in Pontresina (Männer) bzw. am 7. Dezember in Val d Isère (Frauen) und endete am 21. März 1983 in Furano. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (11 Abfahrten, 3 Super… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1982/1983 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1984 — Die Saison 1983/1984 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1983 in Kranjska Gora und endete am 25. März 1984 in Oslo. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 6 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1984/Resultate Damen — Die Saison 1983/1984 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1983 in Kranjska Gora und endete am 25. März 1984 in Oslo. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 6 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1984/Resultate Herren — Die Saison 1983/1984 des Alpinen Skiweltcups begann am 1. Dezember 1983 in Kranjska Gora und endete am 25. März 1984 in Oslo. Bei den Männern wurden 32 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 5 Super G, 6 Riesenslaloms, 10 Slaloms). Bei den Frauen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”