155/45 Norinco SP
155/45 Norinco SP
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 5 Mann
Länge 6,10 m
Breite 3,20 m
Höhe 2,59 m
Gewicht 32 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung unbekannt
Hauptbewaffnung 155 mm Geschütz WAC-21
Sekundärbewaffnung 12,7 mm Fla – MG, 2 x 4 Nebeltöpfe
Beweglichkeit
Antrieb Dieselmotor
525 PS (391 kW)
Federung Drehstabfederung
Höchstgeschwindigkeit 56 km/h
Leistung/Gewicht 16,4 PS/t
Reichweite 450 km

Die 155/45 Norinco SP ist eine chinesische Panzerhaubitze.

Die 155/45 ist eine konventionelle Selbstfahrlafette mit Kettenlaufwerk und Vorderantrieb. Der Turm hat einen Seitenrichtbereich von 360° und ist vollständig gepanzert. Die Waffe verfügt über einen Rauchabsauger und eine Mündungsbremse sowie eine mechanischen Lade- und Ansetzhilfe, um die Feuergeschwindigkeit zu steigern. Zur Feuerkontrolle werden sowohl optische als auch computergesteuerte Systeme verwendet. Der Höhenrichtbereich der Waffe reicht von -9° bis +72°. Damit erreicht sie allerdings nicht annähernd das Feuerniveau der französischen AMX-30 AuF1 oder dem britischen Abbot. Diese Fahrzeuge können, trotz ihres relativen Alters, auch auf Laserentfernungsmesser zurückgreifen. Der Vorteil des Fahrzeugs sind die sehr niedrigen Kosten, die die Selbstfahrlafette auch für vergleichsweise ärmere Staaten interessant macht.

Die 155/45 besitzt das Kaliber 155 mm, was keineswegs chinesischer Standard ist, sondern das Standard NATO-Kaliber darstellt. Daraus schloss man, dass diese Selbstfahrlafette für den Export bestimmt war. Nach einem Test in Kuwait, wo das Geschütz überzeugen konnte, wurden 74 Fahrzeuge geliefert. Weitere Exporte sind nicht bekannt. Kampfwertsteigerungen der Waffe sind zu erwarten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”