Ahmad ibn Said

Ahmad ibn Said (arabisch ‏أحمد بن سعيد‎, DMG Aḥmad ibn Saʿīd; * Adam bei Nizwa; † 1783 in Rustaq) war Imam Omans (1749–1783).

Ahmad wurde in Adam südlich von Nizwa geboren. Während des Bürgerkriegs zwischen den Thronanwärtern der Yaruba-Dynastie war Ahmad Statthalter von Suhar. Er konnte einen Angriff der Perser abwehren und diese aus dem Land vertreiben (1747). Im Jahr 1749 wurde Ahmad zum Imam der Ibaditen in Oman gewählt und begründete die Said-Dynastie.

Nach der Befriedung des Landes und dem Aufbau einer starken Zentralgewalt konnte Ahmad eine aktive Außenpolitik betreiben. Oman konnte mit seiner Flotte wieder die Golfregion kontrollieren. 1756 unterstützte Ahmad mit der Flotte sogar das von den Persern belagerte Basra im Irak. Oman dehnte seine Macht auch wieder nach Ostafrika aus. Mit Portugal kam es zu einem Abkommen über die Abgrenzung der Interessenssphären in Afrika (1752). Ahmad ibn Said starb 1783 in seiner Residenz Rustaq. Sein Sohn und Nachfolger Said ibn Ahmad (1783–1811) regierte nur kurz, bevor mit Hamad ibn Said (1784–1792) ein Enkel von Ahmad die Herrschaft übernahm.

Abkömmlinge

Ahmad hatte sechs Kinder[1]

  • Said ibn Ahmad: Imam von 1783 bis 1784.
  • Qais ibn Ahmad: Wali von Suhar bis 1808.
  • Saif ibn Ahmad: Vater von Badr ibn Saif (Iman von Oman von 1804 bis 1806; dieser wurde durch seinen Cousin Said ibn Sultan (Herrscher von Oman von 1806 bis 1856) ermordet).
  • Muhammad ibn Ahmad
  • Talib ibn Ahmad
  • Sultan ibn Ahmad: Imam von 1792 bis 1804.

Einzelnachweise

  1. Valeri, Marc: Oman: Politics and Society in the Qaboos State, Columbia University Press: New York, 2009, S. 24 f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmad ibn Ibrihim al-Ghazi — (c. 1506 February 21, 1543) ( the Conqueror R. Michael Feener, Islam in World Cultures: Comparative Perspectives , (ABC CLIO: 2004), p.219] ) was an Imam and General of Adal who defeated several Ethiopian emperors and wreaked much damage on that… …   Wikipedia

  • Ahmad ibn Hanbal — Infobox Philosopher region = Muslim scholar| era = Islamic golden age| color = #B0C4DE image caption = name = Ahmad ibn Hanbal birth = 164 AH [http://www.ibnamin.com/Manhaj/scholars.htm مناهج أئمة الجرح والتعديل ] ] in KhorasanThe History of… …   Wikipedia

  • Ahmad ibn Muhammad al-Tahawi — Infobox Philosopher region = scholar era = Medieval era color = #B0C4DE image caption = name = name birth = 843 or 853/239 AH [ [http://kblibrary.bih.nic.in/Vol35/Bp019.htm Arabic Catalogue Vol 35 ] ] death = 935/321 AH [http://www.mathaba.net/0… …   Wikipedia

  • Hamad ibn Said — (arabisch ‏حمد بن سعيد‎, DMG Ḥamad ibn Saʿīd; † 1792) war Sayyid von Maskat (1784–1792). Nachdem Said ibn Ahmad (1783–1811) zum Imam Omans gewählt worden war, regte sich bald Widerstand, da er im Volk sehr unbeliebt war. Dies nutzte Hamad… …   Deutsch Wikipedia

  • Qabus ibn Said — mit Robert Gates im April 2008 Qabus ibn Sa id Al Sa id (arabisch ‏قابوس بن سعيد آل سعيد‎, DMG Qābūs b. Saʿīd Āl Saʿīd; * 18. November …   Deutsch Wikipedia

  • Thuwaini ibn Said — (arabisch ‏سيّد ثويني بن سعيد السعيد‎, DMG Saiyid Ṯuwainī b. Saʿīd as Saʿīd; † 1866 in Suhar) war Sultan von Maskat und Oman von 1856 bis 1866. Nach dem Tod seines Vaters Said ibn Sultan (1804–1856) beanspruchte Thuwaini die Herrschaft im… …   Deutsch Wikipedia

  • Turki ibn Said — Turki ibn Said, 1832–1888 Turki ibn Said (arabisch ‏تركي بن سعيد‎, DMG Turkī b. Saʿīd; * 1832; † 4. Juni 1888) war Sultan von Maskat und Oman (1870–1888). Turki hatte schon nach dem Tod seines Vaters Said ibn Sultan (1804–1856) seinem Bruder …   Deutsch Wikipedia

  • Qabus ibn Said — 17° 02′ 15″ N 54° 12′ 36″ E / 17.0376, 54.2099 …   Wikipédia en Français

  • Ahmed Ibn Said al-Maktum — Ahmad ibn Sa id Al Maktum Scheich Ahmad ibn Sa id Al Maktum (arabisch ‏أحمد بن سعيد آل مكتوم‎, DMG Aḥmad b. Saʿīd Āl Maktūm; * 1958) ist der Vorsitzende von Emirates Airlines und Präsident der Luftfahrtbehörde Dubai. Er ist weiterhin… …   Deutsch Wikipedia

  • Musnad Ahmad ibn Hanbal — is a collection of Hadith collected by the famous Sunni scholar Ibn Hanbal to whom the Hanbali madhab of Sunnis is attributed. Front cover of Musnad Imam Ahmad Ibne Hanbal. Contents …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”