Ahmed Jan Thirakwa

Ahmed Jan Thirakwa (* 1892 in Muradabad; † 13. Januar 1976 in Lakhnau, Uttar Pradesh) war ein indischer Tablaspieler.

Leben

Er war der Sohn des Sarangi-Spielers Hussain Baksh, der drei Söhne hatte: Miyan Jan Khan, Ahmed Jan Khan und Mohammed Jan Khan. Ahmed Jans Großvater mütterlicherseits Kalandar Baksh und Sher Khan, der Bruder von Ahmad Jans Vater, galten zu dieser Zeit als angesehene Tablaspieler in Muradabad im Gebiet des heutigen Bundesstaats Uttar Pradesh.

Bereits als Kind schickten ihn seine Eltern mit seinem Bruder Miyan Jan nach Bombay, wo die beiden dem Munir Khan anvertraut wurden. Mehr als zwei Jahrzehnte lang dauerte Ahmed Jans Lehrzeit bei Munir Khan, da er während dieser Zeit eine übermütige Wesensart an den Tag legte, bekam Ahmed Jan von Munir Khan den Scherznamen „Thirakwa“ verpasst und ihm sein Leben lang erhalten blieb. Thirakwa galt als bescheidener Mann, er hatte sich seiner Kunst ganz geöffnet. Niemals erging er sich in Streitgespräche über Musik. Auf der Bühne war er meistens in einen dunkelseidenen Sherbani-Mantel gekleidet, mit schwarzsamtener Topi-Kappe, silbernem Krückstock und reich bestickten Pantoffeln.

Später diente Ahmed Jan knapp 30 Jahre unter der Aufsicht des Herrschers Reza Ali Khan am Hofe von Rampur als Hofmusiker. Ab 1971 war er Lehrer im „National Centre of Performing Arts“, in Bombay.

Ahmed Jan Thirakwa erhielt 1954 einen Sangeet Natak Akademi Award und wurde 1970 mit dem Padma Bhushan ausgezeichnet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmed Jan Thirakwa — Ustad Ahmed Jan Thirakwa is considered one of the greatest tabla players of the 20th century. He is known for his mastery over most of the different tabla gharanas , and was one of the first tabla players to elevate the art of playing tabla solo… …   Wikipedia

  • Ahmedjan Thirakwa — Ahmed Jan Thirakwa (* 1892 in Muradabad; † 13. Januar 1976 in Lakhnau, Uttar Pradesh) war ein berühmter indischer Tablaspieler. Er war der Sohn des berühmten Sarangi Spielers Hussain Baksh, der drei Söhne hatte: Miyan Jan Khan, Ahmed Jan Khan und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Taranath Rao — Infobox actor bgcolour = silver name = Pandit Taranath Hattiangadi imagesize = 200px birth = 1915 Died = 1991Pandit Taranath Ram Rao Hattiangadi (1915 1991) was a performer and pedagogue of Indian classical percussion, known for his knowledge of… …   Wikipedia

  • 1976 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 1892 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | ► ◄◄ | ◄ | 1888 | 1889 | 1890 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Sangeet Natak Akademi Award — Infobox Indian Awards awardname = Sangeet Natak Akademi Award type = category = Performing arts instituted = 1954 firstawarded = lastawarded = 2007 total = awardedby = Govt. of India cashaward = description = Highest award for performing arts in… …   Wikipedia

  • Sanath Nandasiri — (born February 15, 1942 in Gothatuwa, Sri Lanka) is a critically acclaimed Sri Lankan classical musician.Nandasiri has received several awards for his compositions; he composed the music to Sandamalige Kathawa , the first TV serial on… …   Wikipedia

  • Moradabad — Moradabad …   Deutsch Wikipedia

  • Padma Bhushan — Der Padma Bhushan (Lotusorden) ist der dritthöchste indische Zivilorden nach dem Bharat Ratna und dem Padma Vibhushan (und vor dem Padma Shri). Er wird seit 1954 jährlich am 26. Januar – dem „Tag der Republik“ – vom indischen Präsidenten an… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”