Ahmed Nazif
Ahmad Nazif, 2004

Ahmad Nazif (arabischأحمد نظيف‎‎ ; * 8. Juli 1952 in Alexandria) ist seit dem 14. Juli 2004 Premierminister von Ägypten. Er ist der jüngste Premierminister in der Geschichte Ägyptens seit Gründung der Republik und der zweitjüngste in der Geschichte des modernen Ägyptens.

Sein Name bedeutet auf arabisch sauber. Nazif besitzt einen PhD der McGill University (Kanada) in Informatik.

Er ist der Nachfolger von Atef Ebeid, welcher bei einer außerordentlichen Kabinettssitzung nach vier Amtsjahren zurücktrat. Nazif war in diesem Kabinett Minister für Kommunikation und Informationstechnologie. Während seiner Amtszeit als Minister wurde der Zugang der Bevölkerung zum Internet durch verschiedene Maßnahmen der Regierung stark verbessert.

Husni Mubarak übertrug ihm am 9. Juli 2004 die Aufgabe, eine neue Regierung zu bilden. Nazif wurde zusammen mit den 14 Ministern seiner Regierung am 14. Juli vereidigt. Er ließ sich danach das Vertrauen des Parlaments aussprechen. Seine erste große Amtshandlung im September 2004 war die Senkung von Importzöllen, um Forderungen der WTO nachzukommen.

Im Januar 2005 unterstützte er die Kandidatur des Sohnes von Husni Mubarak, Gamal Mubarak für die Präsidentschaftswahlen im September, was kontrovers diskutiert wurde.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmed Nazif — أحمد نظيف Prime Minister of Egypt In office 14 July 2004 – 31 January 2011[1] President …   Wikipedia

  • Ahmed Nazif — أحمد نظيف Ahmed Nazif, le 27 janvier 2007. Mandats 86e Premier ministre égyptien …   Wikipédia en Français

  • Ahmed Nazif — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Ahmed Chafik — أحمد شفیق Mandats 87e Premier ministre égyptien 31 janvier 2011 – 3 mars 2011 Président Hosni Moubarak …   Wikipédia en Français

  • Nazif — (Arabic: نظيف‎, IPA: [naˈzˤiːf]) is a masculine given name, it may refer to: Given name Nazif Hajdarović, Bosnian footballer Nazif Kayacık, Turkish Army general Nazif Memedi, Croatian politician Nazif Shahrani, Afghan academic Nazif ibn Yumn …   Wikipedia

  • Ahmed Mahmoud Osman Darwish — Ahmed Mahmoud Osman Darwish, meist gelistet als Ahmed M. Darwish (* 25. Mai 1959 in Kairo) ist ein ägyptischer Politiker. Leben Darwish wurde 1981 Master of Science der Elektronik und der Nachrichtentechnik an der Universität Kairo. Er studierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmed Shafik — Primer Ministro de Egipto 31 de enero de 2011 – 3 de marzo de 2011 Predecesor …   Wikipedia Español

  • Ahmed Aboul Gheit — ( ar. أحمد أبو الغيط ) (born June 12 1942 in Heliopolis) has served as the Foreign Minister of Egypt since July 2004, since the government of Ahmed Nazif took office. Gheit previously served as Egypt s ambassador to the United Nations. [… …   Wikipedia

  • Ahmed (desambiguación) — El nombre propio Ahmed hace referencia a: Etimología Ahmed Personas Ahmed hijo de Boabdil, heredero del Reino de Granada. Ahmed I (1590–1617), sultán del Imperio Otomano. Ahmed II (1643–1695), sultán del Imperio Otomano. Ahmed III (1673–1736),… …   Wikipedia Español

  • Ahmed al-Maghrabi — ist ein ägyptischer Politiker. Er war Wohnungsbauminister Ägyptens im Kabinett Nazif. Im Zuge der Revolution in Ägypten 2011 wurde er entlassen und der Korruption angeklagt. [1] Leben Ahmed Alaa El Din Amin Al Maghrabi schloss 1964 ein Studium… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”