Ahmet Doğu

Ahmet Doğu (* 26. November 1973) ist ein ehemaliger türkischer Ringer.

Werdegang

Ahmet Doğu wuchs in Istanbul auf und begann dort 1984 mit dem Ringen. Er wurde Mitglied des Sportvereins „Tekel“ Istanbul. Sein Trainer war Misamettin Orush. Er rang hauptsächlich im freien Stil und wurchs bei einer Größe von 1,80 Metern als Senior zu einem stattlichen Schwergewichtler von etwa 100 kg Körpergewicht heran. 1991 wurde in Istanbul Junioren-Europameister in der Klasse bis 88 kg Körpergewicht.

Seinen ersten Einsatz bei einer internationalen Meisterschaft bei den Senioren hatte Ahmet Doğu bei der Europameisterschaft 1994 in Rom. Dort belegte er den achten Platz im Halbschwergewicht. Bei der Weltmeisterschaft des gleichen Jahres in Istanbul belegte er einen guten sechsten Platz. In den Jahren 1995 und 1996 wurde er nicht bei den internationalen Meisterschaften eingesetzt. In jenen Jahren vertraten seine Mannschaftskameraden Ali Kayali und Kenan Simsek die Türkei.

Den größten Erfolg seiner Ringerlaufbahn verbuchte Ahmet Doğu dann bei der Weltmeisterschaft 1997. In Krasnojarsk gelang es ihm Vizeweltmeister zu werden. Er unterlag erst im Finale gegen den neuen russischen Ringerstar Kuramagomed Kuramagomedow.

In den Jahren 1998 und 1999 schaffte er bei den internationalen Meisterschaften Platzierungen zwischen den Plätzen fünf und neun, wobei der fünfte Platz bei der Europameisterschaft 1999 in Minsk sein bestes Ergebnis darstellte.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney traf er gleich in der ersten Runde auf den Mitfavoriten Alireza Heidari aus dem Iran, dem er mit 1:6 Punkten unterlag. Auch in seinem zweiten Kampf musste er überraschend gegen den Schweizer Rolf Scherrer mit 3:4 Punkten eine Niederlage einstecken und landete somit nur auf dem für ihn enttäuschenden sechzehnten Platz.

Danach nahm er an keiner internationalen Meisterschaft mehr teil.

Die Ergebnisse der internationalen Meisterschaften und einiger anderer Turniere, an denen er teilnahm, sind aus dem folgenden Abschnitt zu ersehen.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft, Hs = Halbschwergewicht, damals bis 1996 bis 90 kg, ab 1997 bis 97 kg Körpergewicht, S = Schwergewicht, damals bis 100 kg Körpergewicht, SS = Superschwergewicht, damals bis 130 kg Körpergewicht)

  • 1991, 1. Platz, Junioren-EM in Istanbul, F, bis 88 kg Körpergewicht, vor Nandor Gelenesi, Ungarn und Aslan Chagurow, UdSSR
  • 1992, 4. Platz, World-Cup-Turnier in Moskau, F, Hs, hinter Vitali Gizojew, Russland, Abbas Jaddidi, Iran und Dan Chaid, USA
  • 1994, 2. Platz, „Yaşar-Doğu“-Memorial in Istanbul, F, Hs, hinter Don Craig, USA und vor Hikmet Günaydin, Türkei
  • 1995, 3. Platz, „Yaşar-Doğu“-Memorial in Istanbul, F, S, hinter Sergej Kowalewski, Weißrussland und Simsek
  • 1996, 5. Platz, World-University-Championships in Teheran, F, S, hinter Chagurow, Palam Gansokhdogh, Mongolei, Banynosvat und Maciej Sulgan, Polen
  • 1996, 2. Platz, „Yaşar-Doğu“-Memorial in Istanbul, F, S, hinter Alireza Rezaei, Iran und vor Symyabatcar, Mongolei und Marek Garmulewicz, Polen
  • 1997, 5. Platz, EM in Warschau, F, Hs, hinter Kurtanidse, Garmulewicz, Sabejew und Chagurow und vor Davud Magomedow, Aserbaidschan
  • 1999, 5. Platz, EM in Minsk, F, Hs, hinter Kuramagomed Kuramagomedow, Wadym Tassoew, Ukraine, Eldari Luka Kurtanidse und Janowitsch und vor Martin Lazarow, Bulgarien
  • 1999, 1. Platz, „Yaşar-Doğu“-Memorial in Istanbul, F, Hs, vor Mustafa Gürsoy, Türkei und Schemarow
  • 2002, 2. Platz, „Yaşar-Doğu“-Memorial in Istanbul, F, Hs, hinter Fatih Çakıroğlu, Türkei und vor Bajramukow

Quellen

  • International Wrestling Database der Universität Leipzig,
  • Fachzeitschrift „Der Ringer“, Nummern: 04/94, 09/94, 05/97, 09/97, 11/98, 05/99, 07/99, 04/00 und 10/00

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmet Dogu — Ahmet Doğu (* 26. November 1973) ist ein ehemaliger türkischer Ringer. Werdegang Ahmet Doğu wuchs in Istanbul auf und begann dort 1984 mit dem Ringen. Er wurde Mitglied des Sportvereins „Tekel“ Istanbul. Sein Trainer war Misamettin Orush. Er rang …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet — ist ein türkischer männlicher Vorname als Variante des arabischen Namens Ahmad. Bekannte Namensträger Vorname Ahmet Ak (* 1966), türkischer Ringer Ahmet Akyalçın (* 1949), türkischer Jurist Ahmet Alkış (* 1949), türkischer Brigadegeneral Ahmet… …   Deutsch Wikipedia

  • Dogu — Dogū bezeichnet Dogū, Terrakotta Statuen der japanischen Kunst Doğu (türkisch für Osten ) ist der Familienname folgender Personen: Ahmet Doğu (* 1973), türkischer Ringer Yaşar Doğu (1913–1961), türkischer Ringer …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet Ak — (* 20. Mai 1966) ist ein ehemaliger türkischer Ringer. Er war Europameister 1989 im freien Stil im Bantamgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet Ayık — (March 31, 1938, Sivas), is a former Turkish World champion and Olympic medalist sports wrestler in the Light heavyweight class (97kg) and a sports executive. He won the silver medal at the 1964 Olympics in Men s Freestyle wrestling and the gold… …   Wikipedia

  • Eldar Kurtanidse — Eldari Kurtanidse (georgisch ელდარ კურტანიძე; * 16. April 1972) ist ein georgischer Ringer. Zwischen 1992 und 2006 gewann Eldari insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Meisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Internationale Erfolge 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Eldari Kurtanidse — (georgisch ელდარ კურტანიძე; * 16. April 1972) ist ein georgischer Ringer. Zwischen 1992 und 2006 gewann Eldari insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Meisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Internationale Erfolge 3 Quellennachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Eldari Luka Kurtanidze — Eldari Kurtanidse (georgisch ელდარ კურტანიძე; * 16. April 1972) ist ein georgischer Ringer. Zwischen 1992 und 2006 gewann Eldari insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Meisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Internationale Erfolge 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurtanidse — Eldari Kurtanidse (georgisch ელდარ კურტანიძე; * 16. April 1972) ist ein georgischer Ringer. Zwischen 1992 und 2006 gewann Eldari insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Meisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Internationale Erfolge 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Luka Eldari Kurtanidse — Eldari Kurtanidse (georgisch ელდარ კურტანიძე; * 16. April 1972) ist ein georgischer Ringer. Zwischen 1992 und 2006 gewann Eldari insgesamt 19 Medaillen bei internationalen Meisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Internationale Erfolge 3… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”