Ahnenforscher

Genealogen (auch: Familienforscher) befassen sich mit der Genealogie von Menschen. In der Mehrzahl handelt es sich um Laienforscher, die sich im Laufe der Zeit das Fachwissen aneignen. Genealoge ist keine geschützte Berufsbezeichnung.

Genealogische Vereine oder Gesellschaften fördern die Genealogie. Die meisten deutschen genealogischen Vereine gehören dem Dachverband, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e.V. (DAGV), an. Eine Veranstaltung der DAGV ist der jährlich stattfindende Deutsche Genealogentag.

Die überwiegende Zahl der Genealogen betreibt ihr Forschungsgebiet ohne Erwerbsabsichten, nur ein kleiner Teil betrachtet sich als Berufsgenealogen. Ein Teil der deutschsprachigen Berufsgenealogen ist im Verband deutschsprachiger Berufsgenealogen zusammengeschlossen.

Bedeutende Genealogen


Siehe auch

Familienforschung, Historische Hilfswissenschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahnenforscher — Genealoge …   Universal-Lexikon

  • Genealoge — Ahnenforscher * * * Ge|ne|a|lo|ge, der; n, n [lat. genealogus = jmd., der ein Geschlechtsregister anfertigt < griech. geneálogos]: Wissenschaftler, Forscher auf dem Gebiet der Genealogie …   Universal-Lexikon

  • Genealogie-Programm — GRAMPS (Freie Software) GenealogyJ (Freie Software) …   Deutsch Wikipedia

  • Genealogie-Programme — GRAMPS (Freie Software) GenealogyJ (Freie Software) …   Deutsch Wikipedia

  • Pfingsthorn — Carl Ferdinand Stresow Pfingsthorn (* 19. Mai 1860 in Hamburg; † nach 1901) war Jurist und Ahnenforscher. Pfingsthorn stammte aus einer hanseatischen Kaufmannsfamilie. Er studierte an der Gelehrtenschule des Johanneums, konnte aber auf Grund… …   Deutsch Wikipedia

  • Taufe für Verstorbene — Taufbecken im Salt Lake Tempel, circa 1912, wo Totentaufen durchgeführt werden. Die Totentaufe ist ein Ritus, der in verschiedenen Zusammenhängen auftaucht als Handlung für Verstorbene. Inhaltsverzeichnis 1 Totentaufe im Neuen Testamen …   Deutsch Wikipedia

  • Vikariatstaufe — Taufbecken im Salt Lake Tempel, circa 1912, wo Totentaufen durchgeführt werden. Die Totentaufe ist ein Ritus, der in verschiedenen Zusammenhängen auftaucht als Handlung für Verstorbene. Inhaltsverzeichnis 1 Totentaufe im Neuen Testamen …   Deutsch Wikipedia

  • Aaron Presley — Elvis im Weißen Haus, Dezember 1970 Elvis Presley (* 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, Vereinigte Staaten; † 16. August 1977 in Memphis, Tennessee, USA; gebürtig Elvis Aron Presley später Elvis Aaron Presley) war …   Deutsch Wikipedia

  • Besatzungskind — Als Besatzungskinder bezeichnet man Kinder, die der Verbindung einer einheimischen Frau mit einem Besatzungssoldaten entstammen. Besatzungskinder wurden in nahezu allen Kriegs oder Nachkriegsbesatzungszeiten gezeugt. Breitere Aufmerksamkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Pfingsthorn — Carl Ferdinand Stresow Pfingsthorn (* 19. Mai 1860 in Hamburg; † nach 1901) war ein deutscher Jurist und Ahnenforscher. Pfingsthorn stammte aus einer hanseatischen Kaufmannsfamilie. Er studierte an der Gelehrtenschule des Johanneums, konnte aber… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”