Empfangsgebäude
Bahnhofsrestaurant im 19. Jahrhundert

Empfangsgebäude (in der Schweiz: Aufnahmegebäude und in Österreich auch: Aufnahmsgebäude) sind Gebäude an Verkehrsknotenpunkten des Personenverkehrs, die im Gegensatz zu Wartehallen Räume für die Durchführung innerbetrieblicher Aufgaben, z. B. des allgemeinen Geschäftsbetriebes für Reisende wie Ticketverkauf und Gepäckabfertigung, eventuell auch für den Zollabfertigungsbetrieb besitzen. Man findet sie bei Eisenbahn, Luftverkehr, Schifffahrt, Autobusverkehr und Seilbahnen.

Inhaltsverzeichnis

Empfangsgebäude in Bahnhöfen

Empfangsgebäude Bahnhof Giessen vom Kirchenbaumeister Ludwig Hofmann

Empfangsgebäude können zusätzlich Lounges, Umkleideräume und Wohnräume für Eisenbahner sowie Verkaufseinrichtungen (Gaststätte, Zeitungskiosk, Reise- oder Service-Center mit Ticketverkauf) umfassen. Grenzbahnhöfe verfügen, wenn die Kontrollen nicht infolge des Schengener Abkommens bzw. der EU-Mitgliedschaft entfallen, über Räume für Pass- und Zollkontrolle. Bei Bahnhöfen in Städten ist das Empfangsgebäude häufig zum Einkaufszentrum ausgebaut oder mit einem solchen kombiniert.

Wegen Rationalisierung des Eisenbahnbetriebs wurden in Deutschland und Österreich die Empfangsgebäude vieler heute nicht mit Personal besetzten Bahnhöfe geschlossen, um Beschädigungen durch Vandalismus vorzubeugen. An diesen Stationen stehen den wartenden Reisenden - nur zum Teil - überdachte Wartehäuschen zur Verfügung. Für den Bahnbetrieb nicht mehr benötigte Empfangsgebäude wurden auch zu Wohnzwecken vermietet oder verkauft.

Umgangssprachlich wird für das Empfangsgebäude häufig der Begriff Bahnhof verwendet. Fachsprachlich ist ein Bahnhof jedoch die gesamte Anlage inklusive Gleise, Bahnsteige, Betriebsgebäude, Lagerhaus usw.

Empfangsgebäude in Flughäfen

Abflughalle 2 am Flughafen Nürnberg

→ siehe auch Hauptartikel Flughafenterminal

Empfangsgebäude in Flughäfen werden zumeist mit dem englischen Begriff Terminal benannt; früher sprach man von Abflug- und Ankunftshalle. Flughafen-Terminals sind in mehrere Bereiche unterteilt: Ankunftsbereich, Abflugbereich und Abfertigungsbereich mit Check-in-Schaltern und Flugsteigen. Hinter den Empfangsgebäuden beginnt das Vorfeld eines Flughafens oder Fluglandeplatzes.

Ein Flughafen kann eines oder mehrere Empfangsgebäude besitzen, die vielfach durch (oft unterirdische) Rollsteige miteinander verbunden sind, um Passagieren das Umsteigen zu erleichtern. In Großflughäfen besitzen wichtige Fluggesellschaften oft eigene Terminals.

Empfangsgebäude in Häfen und Schiffsstationen

In Hochseehäfen, aber auch an schiffbaren Flüssen und Seen kann es für die Abfertigung der Passagiere an Schiffsstationen Empfangsgebäude geben. Sie werden ähnlich wie Bahnhöfe betrieben. Da mit größeren Schiffen Tausende Passagiere gleichzeitig ankommen können, sind die Empfangsgebäude der betreffenden Häfen mitunter sehr groß. Je nach Bauart des Hafens kann es auch je ein Empfangsgebäude pro Mole geben; auch konkurrierende Fähren verfügen zumeist über Anlegestellen mit eigenem Empfangsgebäude.

Literatur

  • Mihály Kubinszky: Bahnhöfe Europas. Ihre Geschichte, Kunst und Technik. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 1969, ASIN B0000BS5X0

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Empfangsgebäude — Empfangsgebäude, Aufnahmegebäude, Stationsgebäude (station building; bâtiment des voyageurs; fabbricati viaggiatori). Inhalt: I. Teil. Grundsätze für die Lage und Gestaltung. 1. Zweck. 2. Gestaltung der Zugänge. 3. Lage des E. zum Bahnkörper. 4.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Empfangsgebäude — der Eisenbahnen, auch Haupt , Aufnahms oder Stationsgebäude genannt, dienen zur Vermittlung des Personenverkehrs zwischen Bahn und Ort sowie zwischen verschiedenen Bahnlinien untereinander. Sie enthalten demnach alle hierfür erforderlichen Räume …   Lexikon der gesamten Technik

  • Empfangsgebäude — (Aufnahme oder Hauptgebäude) der Eisenbahnen, s. Bahnhof, S. 274 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Empfangsgebäude — Aufnahmegebäude (österr., schweiz.) * * * Emp|fạngs|ge|bäu|de, das: vgl. ↑Empfangsraum …   Universal-Lexikon

  • Empfangsgebäude (Scheeßel) — Das Empfangsgebäude des Bahnhofs in Scheeßel wurde in den Jahren 1873 bis 1874 durch die Cöln Mindener Eisenbahngesellschaft nach den Plänen von Adolph Funk errichtet. Es diente ursprünglich als Fahrkartenverkaufsraum, Aufenthaltsraum für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Wohn- und Empfangsgebäude des Bundeskanzlers — Kanzlerbungalow 1979 Mit Kanzlerbungalow wird das ehemalige Wohn und Empfangsgebäude des Bundeskanzlers in Bonn bezeichnet. Es befindet sich im Park zwischen dem ehemaligen Bundeskanzleramt (heutiges Bundesministerium für wirtschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorhallen der Empfangsgebäude — s. Empfangsgebäude …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Aufnahmegebäude — Empfangsgebäude …   Universal-Lexikon

  • S-Bahnhof Südende — Empfangsgebäude Bahnsteig Der Bahnhof Südende ist ein S Bahnhof im Berliner Bezirk Steglitz Zehlendorf. Der Bahnhof wird von der S Bahn mit der Linie …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Bahnhof (Hamburg) — Empfangsgebäude des Berliner Bahnhofs in Hamburg Die hölzerne Bahnhofshalle …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”