Ahrberg

Fritz Ahrberg (* 18. Mai 1866 in Egestorf (Deister), † 1. April 1959 in Hannover) war ein deutscher Unternehmer.

Leben

Als gelernter Fleischer eröffnete Ahrberg im Jahr 1896 einen Fleischerladen in Linden. Das Geschäft entwickelte sich gut, so dass er schon bald expandieren konnte. Seit 1912 bestand das Unternehmen aus der Fabrik in der Deisterstraße und mehreren Filialen in Hannover und Umgebung. Von den Folgen des Zweiten Weltkriegs, in dem ein Teil der Fabrikgebäude zerstört wurden, erholte sich die Firma Ahrberg schnell und erhöhte die Anzahl der Filialen, die sich nun auch in anderen Städten Niedersachsens befanden, auf etwa 50. Die Fleisch- und Wurstwaren verkauften sich aufgrund ihrer Qualität im gesamten Bundesgebiet gut - auf dem Höhepunkt der Firmengeschichte waren über 1.200 Mitarbeiter im Unternehmen tätig.

Fritz Ahrberg, der sich neben seiner unternehmerischen Tätigkeit auch für die Förderung des Schützenwesens und der Kunst einsetzte, wurde für seine Leistungen mehrfach geehrt. In den 1950er Jahren finanzierte Fritz Ahrberg für die Volksschule seines Geburtsortes Egestorf den Bau einer Turnhalle, die seinen Namen trägt. Er wurde Ehrenbürger der Tierärztlichen Hochschule Hannover und erhielt das Bundesverdienstkreuz. 1959 verstarb Ahrberg. Sein Grab befindet sich in Hannover auf dem Stadtfriedhof Ricklingen.

Nach seinem Tod 1959 geriet die Firma in finanzielle Schwierigkeiten und wurde 1991 an das saarländische Unternehmen Höll Feine Fleisch- und Wurstwaren GmbH aus Saarbrücken verkauft. Unter dem Namen Fritz Ahrberg Handelsgesellschaft mbH firmiert noch ein eigenständiges Unternehmen in Hannover-Linden. 2001 übernahm die Landschlachterei Gramann GmbH aus Pattensen bei Hannover die Ahrbergrechte und verkauft unter dem Namen Ahrberg weltweit seine Produkte. Eine Straße in Hannover-Linden-Süd neben dem ehemaligen Fabrikgelände wurde 1975 in Ahrbergstraße umbenannt. Die Fabrikgebäude sind in ein Wohn- und Geschäftsviertel unter dem Namen Ahrbergviertel umgewandelt worden.

Die Fritz-Ahrberg-Stiftung ist in der Lebensmittelforschung tätig.

Weblinks

Literatur

  • Klaus Mlynek in: Hannoversches biographisches Lexikon. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Hannover: Schlüter 2002, S. 25. ISBN 3-87706-706-9
  • Reichshandbuch der Deutschen Gesellschaft - Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild, Erster Band, Deutscher Wirtschaftsverlag, Berlin 1930, S. 11, ISBN 3-598-30664-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahrberg — Ahrberg, 1) sonst bischöflich eichstädtisches Ober u. Pflegeamt zu beiden Seiten der Altmühl, Stammgut der Schenken von A. im bairischen Kreise Mittelfranken; 2) Marktflecken im Landgericht Herrieden, Schloß, Gemüsebau; 650 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ahrberg — Ahrberg, ehem. eichstädtisches bischöfl. Amt; Marktfl. im bayer. Landgericht Herrieden, Schloß …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wurstfabrik Fritz Ahrberg — Das A als Firmensymbol für Ahrberg Die Wurstfabrik Fritz Ahrberg war ein deutsches Unternehmen der Fleischwarenindustrie, das seinen Sitz in Hannover im Stadtteil Linden Süd hatte. Es wurde 1911 vom Fleischer Fritz Ahrberg gegründet und bestand… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Ahrberg — Das A als Firmensymbol der Wurstfabrik Fritz Ahrberg …   Deutsch Wikipedia

  • Lovisa Åhrberg — Maria Lovisa Aarberg Nacimiento 17 de mayo de 1801 ó 1803 Uppsala, Suecia Fallecimiento 26 d …   Wikipedia Español

  • Hotel Ahrberg Viertel — (Ганновер,Германия) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Ilse Ter Meer Weg 7, 3044 …   Каталог отелей

  • Ahrbergviertel — Blick in das Ahrbergviertel Das Ahrbergviertel (Eigenschreibweise AhrbergViertel) ist ein 2 ha großes gemischtes Stadtviertel im hannoverschen Stadtteil Linden Süd. Es entstand ab 1998 auf dem früheren Gelände der 1911 errichteten Wurstfabrik… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Käks — (* 1950) ist ein ehemaliger deutscher Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 DDR Meisterschaften 4 Erläuterungen …   Deutsch Wikipedia

  • Linden-Limmer — Karte Basisdaten Stadtbezirk Linden Limmer (10) Fläche 8,18 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Quackery — Quack redirects here. For other uses, see Quack (disambiguation). WPA poster, 1936 38 Quackery is a derogatory term used to describe the promotion[1] of unproven or fraudulent medica …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”