Ahrenholz
Brigitte Ahrenholz Rudern
Nation DDR DDR
Geburtstag 8. August 1952
Geburtsort Potsdam
Größe 178 cm
Gewicht 85 kg
Karriere
Verein Sportclub Berlin-Grünau
Status zurückgetreten
Karriereende 1974
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Sommerspiele
Gold 1976 Montréal Achter
Ruderweltmeisterschaften
Gold 1974 Luzern Achter
Rudereuropameisterschaften
Silber 1971 Kopenhagen Achter
Gold 1973 Moskau Doppelvierer m. Stfr.
 

Brigitte Ahrenholz (* 8. August 1952 in Potsdam) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik.

Ahrenholz wurde im Jahr 1971 im Alter von 19 Jahren Vize-Europameisterin und damit Silbermedaillengewinnerin bei der Europameisterschaft in Kopenhagen gemeinsam mit dem Achter der DDR. Damit verteidigte dieses Boot den Titel nicht, den sein Vorgänger, ohne Ahrenholz, ein Jahr zuvor gewonnen hatte. Zwei Jahre später gelang der Potsdamerin in Moskau im Doppelvierer mit Steuerfrau der Europameistertitel vor den Rumäninnen, bei der letzten Europameisterschaft vor einer über 30-jährigen Pause.

Wiederum ein Jahr später, 1974, konnte Ahrenholz nun auch im Achter ihren ersten internationalen Titel, den Erfolg bei der Weltmeisterschaft in Luzern, holen. Der größte Erfolg aber gelang ihr im Jahr 1976, als sie bei den Olympischen Spielen in Montréal mit fast drei Sekunden Vorsprung auf das Team der Sowjetunion den Olympiasieg mit dem Achter um Steuerfrau Marina Wilke gewann.

Neben ihren internationalen Titeln wurde Ahrenholz auch mehrmals deutsche Meisterin, besonders im Sprint gelangen ihr einige Erfolge.

Ahrenholz erlernte das Rudern im Ruder-Klub Werder, später wechselte sie zum Sportclub Berlin-Grünau wo sie ihre großten sportlichen Erfolge erreichte. Seit 2008 ist sie Vorsitzende des Ruder-Klub Werder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahrenholz — Arnholz …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Brigitte Ahrenholz — Nation Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Goretzki — Viola Goretzki (* 23. November 1956 in Zwickau) ist eine ehemalige Ruderin aus der DDR. 1976 wurde sie Olympiasiegerin im Achter. Die für die SG Dynamo Potsdam startende Goretzki gewann 1972 bei der Spartakiade im Achter und im Doppelvierer. 1975 …   Deutsch Wikipedia

  • Ilona Dörfel — Ilona Richter (* 11. März 1953 in Neukirchen, nach Heirat Ilona Dörfel) ist eine ehemalige Ruderin aus der DDR. 1976 und 1980 wurde sie Olympiasiegerin im Achter. Ilona Richter begann mit 13 Jahren mit dem Rudersport. Sie gehörte zuerst dem TSC… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Rudern/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Rudern Übersicht Medaillengewinner Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Deutschland/A — Deutsche olympische Medaillengewinner   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1976/Rudern — Bei den XXI. Olympischen Sommerspielen 1976 in Montréal fanden 14 Wettkämpfe im Rudern statt. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Helma Lehmann — (* 23. Juni 1953 in Plaue an der Havel als Helma Mähren) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik, die für den SC Dynamo Berlin antrat. 1976 gewann sie mit dem Achter die Olympische Goldmedaille. Helma Mähren[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Henrietta Ebert — (* 15. Januar 1954 in Kirchmöser als Henrietta Dobler) ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik. 1976 gewann sie mit dem Achter die Olympische Goldmedaille. Henrietta Dobler begann 1971 in Plaue an der Havel mit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”