Ahrens AR404

Die Ahrens AR 404 ist ein Mehrzweckflugzeug, ausgelegt für ein vielseitiges Einsatzspektrum bei niedrigen Betriebskosten.

Die Kabine bietet maximal 30 Passagieren in 2-1-Bestuhlung Platz. Als Frachtflugzeug kann die AR 404 vier Standard-D3-Container befördern. Be- und Entladung erfolgt über eine geteilte Rampe im Heck des Flugzeuges. Die Rampe lässt sich während des Fluges öffnen, um das Absetzen von Fallschirmspringern oder Waren zu ermöglichen.

Geschichte

Am 1. Dezember 1976 startete in Oxnard (Kalifornien), der Prototyp zu seinem Erstflug. Die Produktion sollte in Puerto Rico stattfinden, weil die dortige Regierung die Musterzulassung und den Bau von 18 Serienflugzeugen finanzierte. Das erste Serienflugzeug startete am 26. Oktober 1979 in Puerto Rico zu seinem Erstflug. Die Musterzulassung sollte nach FAR25 erfolgen. Nach erfolgreicher Zulassung waren für 1982 zwölf bis sechzehn und für 1983 weitere 24 bis 30 Flugzeuge zur Auslieferung vorgesehen. Mehr als 100 Absichtserklärungen gingen beim Hersteller ein und wurden mit provisorischen Auslieferdaten versehen. Über die Hälfte der Produktion war für den nordamerikanischen Markt bestimmt. Produziert wurden letztlich nur die beiden Prototypen.

Technische Daten

  • Länge: 16,08 m
  • Spannweite: 20,12 m
  • Höhe: 5,64 m
  • Flügelfläche: 39,2 m²
  • Leergewicht: 4.309 kg
  • Startgewicht: 7.938 kg
  • Triebwerk: 4 × Allison 250-B17B Propellerturbinen zu je 420 PS (313 kW)
  • Höchstgeschwindigkeit: 352 km/h in 1.525 m
  • Reisegeschwindigkeit: 314 km/h in 1.525 m
  • Dienstgipfelhöhe: 5.500 m
  • Reichweite: 2.234 km

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahrens AR404 — Ahrens AR 404 Rôle Transport régional Constructeur Ahrens Aircraft Corp Équipage 1 Premier vol 1 …   Wikipédia en Français

  • Ahrens Aircraft Corp — Ahrens AR404 Ahrens AR 404 Rôle Transport régional Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Ahrens —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Le patronyme Ahrens est originaire d Allemagne, de Suisse, du Grand Duché de Luxembourg et de la province de Luxembourg belge. Patronyme… …   Wikipédia en Français

  • Liste von Flugzeugtypen/A-B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/A–B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des aeronefs (A) — Liste des aéronefs (A) Liste des aéronefs A B C D E H I M N S T Z A 3 3Xtrim Aircraft Factory 3Xtrim 450 Ultra 3Xtrim 495 Ultra+ 3Xtrim 550 Trener A AAA AAA Vision …   Wikipédia en Français

  • Liste des aéronefs (A) — Article principal : Liste des aéronefs. A · B · C · D · E H · I M · N S · T Z 3 3Xtrim Aircraft Factory 3Xtrim 450 Ultra 3Xtrim 495 Ultra+ 3Xtrim 550 Trener A AAA …   Wikipédia en Français

  • Liste des aéronefs (A-B) — Liste des aéronefs (A) Liste des aéronefs A B C D E H I M N S T Z A 3 3Xtrim Aircraft Factory 3Xtrim 450 Ultra 3Xtrim 495 Ultra+ 3Xtrim 550 Trener A AAA AAA Vision …   Wikipédia en Français

  • Liste des aéronefs (a-b) — Liste des aéronefs (A) Liste des aéronefs A B C D E H I M N S T Z A 3 3Xtrim Aircraft Factory 3Xtrim 450 Ultra 3Xtrim 495 Ultra+ 3Xtrim 550 Trener A AAA AAA Vision …   Wikipédia en Français

  • List of aircraft (0-A) — NOTOC 3 3I* 3I Sky Arrow 3Xtrim Aircraft Factory * 3X55 Trener * 3X47 Ultra A = AAA = * AAA Vision AAC See: * Amphibian Airplanes of Canada * American Aviation Corporation AAI Corporation * AAI RQ 2 Pioneer * AAI RQ 7 Shadowsee NorthropGrumman… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”