Ahrensberg (Habichtswald)

f1

Ahrensberg
Höhe 570 m ü. NN
Lage Nordhessen, Deutschland
Gebirge Habichtswald
Geographische Lage 51° 18′ 23″ N, 9° 20′ 20″ O51.3063888888899.3388888888889570Koordinaten: 51° 18′ 23″ N, 9° 20′ 20″ O
Ahrensberg (Habichtswald) (Hessen)
Ahrensberg (Habichtswald)
Besonderheiten Standortübungsplatz bei Ehlen; Quelle der „Vorderen Bauna

Der Ahrensberg ist ein rund 570 m ü. NN hoher Westausläufer vom Hohen Gras im Mittelgebirge Habichtswald im Landkreis Kassel, Nordhessen (Deutschland).

Geographische Lage

Der Ahrensberg, der Teil vom Naturpark Habichtswald ist und zum Gebiet der im Landkreis Kassel gelegenen Gemeinde Habichtswald gehört, befindet sich 2,75 km südöstlich von Habichtswald-Ehlen, zirka 2,5 km nördlich von Hoof (Ortsteil von Schauenburg) bzw. etwa 1,1 km westlich des Hohen Grases (Entfernungen je Luftlinie).

Unterhalb bzw. südlich des Ahrensberg-Plateaus entspringt die „Vordere Bauna“, der rechte bzw. nordwestliche Quellbach der Bauna, welcher einen Fulda-Zufluss darstellt. An dieser Quelle, der „Baunaquelle“, beginnt der Baunapfad.

Auf und am waldreichen Ahrensberg befindet sich ein Teil des „Standortübungsplatzes Ehlen“ unter anderem mit Schießstand.

Wasserscheide

Über die Bergkuppe des Ahrensbergs verläuft ein Abschnitt der Diemel-Fulda-Wasserscheide, welche einen Teil der recht langgestreckten Diemel-Eder/Fulda/Weser-Wasserscheide darstellt: Das Wasser aller Bäche, die vom Ahrensberg in westliche Richtungen fließen, erreicht früher oder später über die Warme die Diemel und dann die Weser; dem entgegen erreicht die Bauna, die vom Ahrensberg in überwiegend südöstliche Richtung fließt, die Fulda und danach die Weser.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahrensberg — bezeichnet Berge und Erhebungen: die zweithöchste Erhebung im Elfas (Landkreis Holzminden, Niedersachsen) einen Berg im Habichtswald (Landkreis Kassel, Hessen), siehe Ahrensberg (Habichtswald) die höchste Erhebung im Sackwald (Landkreis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berge und Erhebungen des Naturparks Habichtswald — Die Liste der Berge und Erhebungen des Naturparks Habichtswald enthält eine Auswahl der Berge und Erhebungen des in Hessen (Deutschland) gelegenen Naturparks Habichtswald inklusive darin gelegener Berge der Mittelgebirge Habichtswald, Langenberg… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturpark Habichtswald — Lage des Naturparks Habichtswald Der Naturpark Habichtswald ist ein 474,28 km²[1] großer Naturpark im Landkreis Kassel, im Gebiet der Kreisfreien Stadt Kassel und im Schwalm Eder Kreis, Nordhesse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Habichtswald — Die Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Habichtswald enthält eine Auswahl von Bergen und Erhebungen und deren Ausläufern des in Hessen (Deutschland) gelegenen Naturparks Habichtswald − nach Höhe in Meter über Normalnull… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoher Habichtswald — Lage des Hohen Habichtswaldes im Habichtswälder Bergland …   Deutsch Wikipedia

  • Bauna — Gewässerkennzahl DE: 4292 Lage Landkreis Kassel, Hessen, Deutschland Flusssystem Fulda − Weser …   Deutsch Wikipedia

  • Fernmeldeturm Köterberg — Köterberg Köterberg, Nordflanke Höhe 495,8 m ü. NN Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Monte Wau-Wau — Köterberg Köterberg, Nordflanke Höhe 495,8 m ü. NN Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Habichtswälder Bergland — f1 Habichtswälder Bergland Übersichtskarte über das Habichtswälder Bergland Höchster Gipfel Hohes …   Deutsch Wikipedia

  • Hohes Gras — pd1 Hohes Gras Aussichtsturm und Berggaststätte auf dem Hohen Gras Höhe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”