Energiewirtschaft

Der Begriff Energiewirtschaft umschreibt alle Einrichtungen und Handlungen von Menschen und Institutionen, die das Ziel verfolgen, die Versorgung von Privat-Haushalten und Betrieben aller Art mit Energieträgern wie Stadtgas oder Erdgas, flüssigen Kraftstoffen oder elektrischem Strom sicherzustellen.

Er umfasst u. a. die Themenbereiche Energiequelle, Energiegewinnung, Energiespeicherung, Energietransport, Energiehandel, Vertrieb und Abrechnung von Energie, sowie die Versorgungssicherheit.

Träger der Energiewirtschaft sind vorrangig die sogenannten 'Energieversorgungsunternehmen' (EVU); darunter versteht man meist ein Unternehmen, das elektrische Energie erzeugt/oder und über das öffentliche Stromnetz verteilt und/oder das seine Abnehmer mit Erdgas und/oder Fernwärme beliefert. Im weiteren Sinne kann man auch Erdölindustrie und Kohleförderer bzw. -importeure zur Energiewirtschaft zählen.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Von Energiewirtschaft im engeren Sinne kann man seit der Spätphase der industriellen Revolution sprechen. Mit Aufkommen der Nutzung von Elektrizität und Gas wurde der Aufbau einer Versorgungsstruktur notwendig. Sie war zunächst lokal und zentralistisch organisiert. Es bildeten sich die hierfür typischen natürlichen Monopole heraus. Dies machte eine staatliche Marktregulierung erforderlich, um einen preislichen Machtmissbrauch seitens der Energieversorgungsunternehmen zu verhindern. Inzwischen zieht sich die staatliche Kontrolle zunehmend auf den netzgebundenen Bereich der Energiewirtschaft zurück, da sich die Energieerzeugung auf eine polypole Anbieterstruktur hin entwickelt. In Deutschland unterliegen die Endverbrauchertarife für Strom und Gas seit Mitte 2007 nicht mehr den zuständigen Behörden der Bundesländer. Die Bundesnetzagentur und die Landesregulierungsbehörden prüfen nur noch die Netznutzungsgebühren.

Energiewirtschaft in Staaten

Literatur

  • Wilm Tegethoff, Ulrich Büdenbender, Heinz Klinger: Das Recht der öffentlichen Energieversorgung. Kommentar. etv Energiewirtschaft und Technik Verlags-Gesellschaft, Gräfelfing u. a. 1985-2000, ISBN 3-925349-13-8 (ab der 13. Erg.-Lfg.), (Loseblatt-Ausgabe).
  • Wilm Tegethoff: Probleme der räumlichen Energieversorgung. Vincentz, Hannover 1986, ISBN 3-87870-765-7, (Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL 162).
  • Thomas Schöne: Vertragshandbuch Stromwirtschaft. Praxisgerechte Gestaltung und rechtssichere Anwendung. Vwew Energieverlag, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-8022-0865-2.
  • Jens-Peter Schneider, Christian Theobald (Hrsg.): Recht der Energiewirtschaft - Praxishandbuch. 3. Auflage. C.H. Beck Verlag, München 2011, ISBN 978-3-406-60705-9

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Energiewirtschaft — Ener|gie|wirt|schaft 〈f. 20; unz.〉 Wirtschaftszweig, der sich mit der Erzeugung u. dem Verbrauch von Energie (Elektrizität, Gas usw.) befasst * * * Ener|gie|wirt|schaft, die: Wirtschaftszweig, der die Produktion, Verarbeitung u. Verteilung von… …   Universal-Lexikon

  • Energiewirtschaft — von Professor Dr. Wolfgang Ströbele I. Energiewirtschaft – Angebots und Nachfragerseite Auf der Angebotsseite umfasst die Energiewirtschaft diejenigen Sektoren der Wirtschaft, die mit der Förderung bzw. dem Import von Energieträgern, deren… …   Lexikon der Economics

  • Energiewirtschaft — energetika statusas Aprobuotas sritis Energetika apibrėžtis Valstybės ūkio šaka, apimanti energetikos veiklą. atitikmenys: angl. energy; energy sector vok. Energetik; Energiewirtschaft rus. энергетика pranc. économie énergétique šaltinis Lietuvos …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Energiewirtschaft — energetika statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. energetics; power engineering vok. Energetik, f; Energiewirtschaft, f rus. энергетика, f pranc. énergétique, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Energiewirtschaft — energetika statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Ūkio sritis, apimanti energijos išteklius, įvairių energijos rūšių gamybą, vertimą kitomis energijos rūšimis, perdavimą ir vartojimą. atitikmenys: angl. energetics power ingineering …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Energiewirtschaft — Ener|gie|wirt|schaft …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Energiewirtschaft in der Zukunft —   Die fossilen Energien haben die Industrialisierung der Welt getragen, erst im letzten Fünftel der zweieinhalb Jahrhunderte ihrer Geschichte ergänzt durch einige Prozent Kernenergie. Wenn auch Kohle, Öl, Erdgas, Uran zunächst weiterhin das… …   Universal-Lexikon

  • Energiewirtschaft: Konzepte und Energiequellen —   Das 20. Jahrhundert war überwiegend das Jahrhundert der fossilen Energieträger Kohle und Öl, während sich die Menschheit zuvor über einen langen Zeitraum hinweg nur aus erneuerbaren Energiequellen versorgte. Die Prognosen für das beginnende 21 …   Universal-Lexikon

  • Energiewirtschaft Russlands — Die Energiewirtschaft Russlands hat für die Wirtschaft Russlands und für die internationale Energieversorgung herausragende Bedeutung. Russland verfügt insbesondere über große Vorkommen an Erdöl und Erdgas, deren Fördermengen den inländischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Energiewirtschaft Litauens — Der Artikel Energiewirtschaft Litauens beschreibt die Lage der Energiegewinnung, des Energiehandels, des Energieverbrauchs und der Energiereserven in Litauen. Das EU Mitglied Litauen weist als ehemaliger Teilstaat der Sowjetunion (bis 1990) eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”