Aiakiden

Die Aiakiden waren eine Königsfamilie aus dem Stamm der Molosser im antiken Epeiros. Angehörige des Geschlechts herrschten vom 5. Jahrhundert v. Chr. bis 231 v. Chr. Berühmtestes Mitglied der Familie war Pyrrhos I., der in Italien einmarschierte und in Konflikt mit den Römern geriet. Nach dem Tod des Königs Ptolemaios II. schafften die epirotischen Stämme die Monarchie ab und ihre Symmachie entwickelt sich zu einem republikanischen Koinon.

Die Herrscher aus der Familie der Aiakiden

Name Regierungsdaten
Tharyps (Tharypas) bis 390/85 v. Chr.
Alketas I. ca. 385–370
Neoptolemos I. 370–ca. 360/58
Arybbas 370–343/2
Alexander I. 343/2–331/30
Aiakides ca. 320–317
Alketas II. 313/2–306
Neoptolemos II. 331/30–312
und
302–297/6
Pyrrhos I. 306–302
und
297–272
Alexander II. 272–245/40
Pyrrhos II. 245/40–ca. 233
Olympias (Regentin) 245/40–ca. 231
Ptolemaios ca. 233–ca. 231
Ende der Monarchie
Bund der Epiroten

ab ca. 231 v. Chr.

Siehe auch

Literatur

  • Peter Robert Franke: Alt-Epirus und das Königtum der Molosser. Kallmütz & Lassleben, 1955.
  • Susanne Funke: Aiakidenmythos und epeirotisches Königtum. Der Weg einer hellenischen Monarchie. Stuttgart 2000. ISBN 3-515-07611-5

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Epirotischer Bund — Satellitenbild der Region Pindos Gebirge Epirus (griechisch Ípiros Ήπειρος Festland, albanisch: Epir) ist eine historisch geographische Region im Südwes …   Deutsch Wikipedia

  • Dodonäisches Orakel — Dodona in Epirus Geflügeltes Pferd, Votivgabe aus Dodona aus dem dritten Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr., jetzt im Louvre …   Deutsch Wikipedia

  • Selloi — Dodona in Epirus Geflügeltes Pferd, Votivgabe aus Dodona aus dem dritten Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr., jetzt im Louvre …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Molossis — Alexander I. von Epirus, auch bekannt als Alexander Molossus, (* um 370 v. Chr. in der Region Epirus; † 331 v. Chr. bei Pandosia) aus der molossischen Dynastie der Aiakiden war von etwa 350 v. Chr. bis zu seinem Tod König von Epirus. Alexander… …   Deutsch Wikipedia

  • Dodona — in Epirus Blick auf die Ruinen der Tempelanlagen von Dodona …   Deutsch Wikipedia

  • Epirus (historische Region) — Satellitenbild der Region, links die Insel Korfu. Epirus (griechisch Ípiros Ήπειρος ‚Festland‘, albanisch Epir) ist eine historisch geographische Region im Südwesten der Balkanhalbinsel. Sie erstreckt sich entlang der Küste des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcetes I. — Alketas I. (* um 410 v. Chr.; † 370 v. Chr.), auch Alceta oder Alcetes, regierte von ca. 385 v. Chr. bis zu seinem Tod als König der Molosser und von Epirus. Er stammte aus der Familie der Aiakiden; sein Vater war König Tharyps. Der Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Äakos — Aiakos, auch Äakeion (lateinisch Aeacus), ist in der griechischen Mythologie Sohn des Zeus und der Aigina, einer Tochter des Flußgottes Asopos. Als König auf Aigina beherrscht er die Myrmidonen und ist Stammvater der Aiakiden, zu denen seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Äakus — Aiakos, auch Äakeion (lateinisch Aeacus), ist in der griechischen Mythologie Sohn des Zeus und der Aigina, einer Tochter des Flußgottes Asopos. Als König auf Aigina beherrscht er die Myrmidonen und ist Stammvater der Aiakiden, zu denen seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Aiakos — (griechisch Αἰακός, latein Aeacus), ist in der griechischen Mythologie Sohn des Zeus und der Aigina, einer Tochter des Flussgottes Asopos. Als König auf Aigina beherrscht er die Myrmidonen und ist Stammvater der Aiakiden, zu denen seine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”