Aichtalviadukt
Aichtalbrücke

Die Aichtalbrücke wurde von 1979 bis 1983 erbaut und ist ein Bestandteil der vierspurigen Bundesstraße 27 zwischen Stuttgart und Tübingen. Sie liegt bei der Stadt Aichtal in Baden-Württemberg und überquert die beiden Täler von Aich und Bombach.

Zwei Kilometer weiter östlich überquert eine ältere, zweispurige Brücke im Verlauf der Bundesstraße 312 die Aich.

Inhaltsverzeichnis

Konstruktionstyp

Balkenbrücke und Hohlkasten

Funktion/Nutzung

Bei der Aichtalbrücke handelt es sich um eine Straßenbrücke.

Bauverfahren

Sie wurde im Taktschiebeverfahren gebaut.

Baustoffe

Der Überbau besteht aus Spannbeton, die Pfeiler aus Stahlbeton.

Abmessungen

Die Gesamtlänge beträgt 1161 Meter.

Feldweiten: 3 × 51,0 m – 80,0 m – 8 × 51,0 m – 65,0 m – 84,0 m – 65,0 m – 6 × 51,0 m
Überbaubreite: 27 m
Horizontaler Krümmungsradius: 1500 m
Höhe über Talgrund oder Wasser: 52 m

Unfälle

Am 25. September 2006 gegen 6 Uhr stürzte ein 31-jähriger Mann von der Brücke. Er hatte auf dem Standstreifen gehalten und einen defekten Reifen gewechselt. Aus unbekannten Gründen stieg er anschließend mit angelegter Warnweste über die Brüstung und stürzte 55 Meter in die Tiefe. Der Mann hatte anscheinend nicht gewusst, dass er sich auf einer Brücke befand.

Weblinks

48.6204722222229.22511111111117Koordinaten: 48° 37′ 14″ N, 9° 13′ 30″ O


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”