Aidenried

Aidenried ist ein Ortsteil von Pähl in Oberbayern.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Aidenried liegt nördlich von Fischen am Ammersee.

Geschichte

Der genaue Ursprung der Siedlung ist nicht bekannt, eventuell handelt es sich um eine Ausbausiedlung von Fischen. Die früheste Nennung von Aidenried ist 1307 als Nordaerriede, was als nördliche Rodung übersetzt wird. Der Ortsname Aidenried weist auf eine Entstehungszeit um die Jahrtausendwende hin als „Rodung des Aito“. Allerdings wurden auf dem Ortsgebiet frühmittelalterliche Reihengräber aus der Zeit zwischen 600 und 800 gefunden.

Die wichtigsten Grundherren von Aidenried war neben verschiedenen Adelsfamilien ab Mitte des 14. Jahrhunderts das Kloster Dießen.

Der mündlichen Überlieferung lag auf dem „Hungerbichl“ im Norden des Ortes eine Burg der Grafen von Eschenlohe, die später in den Besitz des Domkapitels von Augsburg gelangt ist.[1]

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Maria Schnee (1877)

Einzelnachweise

  1. Aidenried, in: Arbeitskreis für Ortsgeschichteforschung der Würmregion: Materialien zur Ortsgeschichtsforschung in der Würmregion, Gauting 2001, S. 4–5.
47.94277777777811.152777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mitterfischen — ist eine ehemalige Hofmark und heute ein Gemeindeteil von Pähl. Die ältesten Besiedlungsspuren sind mehrere frühmittelalterliche Reihengräber in Aidenried sowie Reste eines mittelalterlichen Turmhügels in Mitterfischen. Bis 1307 gehörten die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gretel Stadler — Gretel Eisch, geborene Stadler, (* 15. Februar 1937 in München) ist eine deutsche Künstlerin. Aufgewachsen in Aidenried, wo ihre Mutter ein Kunstgewerbe betrieb, studierte sie 1956 bis 1959 Bildhauerei an der Münchner Akademie der Bildenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Weilheim-Schongau — Die Liste der Orte im Landkreis Weilheim Schongau listet die 533 amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Weilheim Schongau auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Spuler — Dr. Arnold Spuler Arnold Spuler (* 1. Juni 1869 in Durmersheim in Baden; † 15. März 1937 in Aidenried am Ammersee) war ein deutscher Arzt, Entomologe (Lepidopterologe), Universitätsprofessor und Politiker (DNVP). Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Fischen am Ammersee — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pähl — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Vorderfischen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gretel Eisch — Gretel Eisch, geborene Stadler, (* 15. Februar 1937 in München) ist eine deutsche Künstlerin. Aufgewachsen in Aidenried, wo ihre Mutter ein Kunstgewerbe betrieb, studierte sie 1956 bis 1959 Bildhauerei an der Münchner Akademie der Bildenden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”