Aidonia

In Aidonia (griechisch Aηδόνια) in der griechischen Gemeinde Nemea (Präfektur Korinthia) auf der Peloponnes wurde ein umfangreiches Gräberfeld aus mykenischer Zeit gefunden.

Überblick über das Gräberfeld
Das Innere eines Grabes.

Der Ort in der Nähe von Petri (etwa 17 km nordwestlich von Nemea) wird mit dem homerischen Araithyrea (griechisch Αραιθυρέη) identifiziert. Ein dort gefundenes Gräberfeld aus dem 15.–13. Jahrhundert v. Chr. umfasst 17 Kammergräber, die meisten mit monumentalem Eingang (Dromos). Ein Grab, in dem das Skelett eines Pferdes ohne Kopf gefunden wurde, erinnert an Bestattungsgebräuche im minoischen Kreta. Die Funde zeigen, dass die hier Bestatteten von hohem sozialem Rang waren und enge Beziehungen mit Mykene und der übrigen Argolis hatten. Zahlreiche Keramikfunde (270 Gefäße, Scherben und Figuren) geben wertvolle Hinweise zur Datierung.

1978 entdeckten die Behörden, dass Grabräuber das Feld geplündert hatten. 1993 bot der amerikanische Galerist Michael Ward aus Manhattan einen Schatz für 1,5 Millionen Dollar zum Verkauf an. Griechische Archäologen konnten daraufhin beweisen, dass dieser Schatz aus Aidonia stammte und forderten seine Rückgabe. In einer außergerichtlichen Einigung mit dem griechischen Staat erklärte sich Ward damit einverstanden, den Schatz der Society for the Preservation of the Greek Heritage zu übergeben, welche ihn ihrerseits 1996 Griechenland zurückgab. Heute befinden sich alle Funde aus Aidonia im Museum von Nemea.

Literatur

  • Kate Demakopoulpou: The Aidonia Treasure. Seals and Jewellery of the Aegean Late Bronze Age. 2. Auflage. Archaeological Receipts Fund, Athen 2006, ISBN 960-214-917-5.

Weblinks

37.84138888888922.578333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Alliance (dancehall) — The Alliance is a group of Dancehall deejays. Founded by the famous and influentialFact|date=August 2008 Bounty Killer, the Alliance includes long time collaborators like Angel Doolas and proteges like Vybz Kartel and Elephant Man. Because of the …   Wikipedia

  • Grevena — Gemeinde Grevena Δήμος Γρεβενών (Γρεβενά) …   Deutsch Wikipedia

  • Vybz Kartel — Nom Adidja Azim Palmer Naissance 1976, Kingston, Jamaïque Pays d’origine Jamaïcain  Jamaique …   Wikipédia en Français

  • Method to the Maadness — Studio album by Kano Released 30 August 2010 …   Wikipedia

  • Krys (musicien) — Pour les articles homonymes, voir Krys (homonymie). Krys, de son vrai nom Pédro Pirbakas, est un artiste de reggae dancehall guadeloupéen, né le 18 octobre 1983 aux Abymes. Inspiré par Admiral T[1], il sort son premier album Limé Mic La …   Wikipédia en Français

  • Korthio — (Κόρθιο) is a municipality on the island of Andros, in the Cyclades, Greece. Its population was 2,547 inhabitants at the 2001 census, and its land area is 81.918 km². It shares the island of Andros with the municipalities of Andros and… …   Wikipedia

  • You (Lloyd song) — Infobox Single Name = You Caption = Artist = Lloyd featuring Lil Wayne from Album = Street Love A side = B side = Released = December 5, 2006 (U.S.) May 14, 2007 (UK) Format = CD single, Digital download Recorded = 2006 Genre = R B Length = 4:33… …   Wikipedia

  • John F. Cherry — is an Aegean prehistorian and survey archaeologist. He received his PhD from the University of Southampton, where Colin Renfrew was his thesis advisor. He is currently Professor of Classics at the Joukowsky Institute for Archaeology and the… …   Wikipedia

  • Liste bulgarischer Bezeichnungen griechischer Orte — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. In dieser Liste werden die südslawischen den griechischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste mazedonischer Bezeichnungen griechischer Orte — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. In dieser Liste werden die südslawischen den griechischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”