Aidos

Aidos (griechisch Αἰδώς aidós „Scheu, Sittsamkeit“) ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Scham. Nach Pindar ist sie die Tochtes des Prometheus.[1] Der Begriff der Aidos ist komplex und in der klassischen Philologie noch immer umstritten. Sie ist mit der Rachegöttin Nemesis eng verbunden.[2] Nach Hesiod sind Aidos und Nemesis die letzten der Götter, die das verkommene Menschengeschlechte des Eisernen Zeitalters verlassen werden.[3] Bei Platon sendet Zeus Aidos zusammen mit Dike („Gerechtigkeit“) zu den Menschen, um diesen ein gesittetes Zusammenleben zu ermöglichen.[4]

Sophokles nennt sie in seinem Drama Ödipus auf Kolonos „die neben Zeus auf dem Thron sitzt“ (σύνθακος Ζηνί θρόνων).[5] Euripides nennt sie gar „Herrin, Gebieterin“ (πότνια), was sie vielleicht an die Göttin Artemis in ihrer Eigenschaft als „schüchtern, schamhaft“ (αιδοίη) annähern soll.[6]

Sie ist auch als Amme der Athene überliefert.[7] Als solche hatte sie einen Altar nahe dem alten Athene-Tempel auf der Akropolis von Athen,[8] in Sparta gab es ein altes, ihr von Ikarios geweihtes Kultbild[9] und zwei Heiligtümer in Rom waren ihr geweiht.

Literatur

Weblinks

  • Aidos im Theoi Project (engl.)

Einzelnachweise

  1. Pindar Olympien 7.44 ff
  2. Homer Ilias 13,121 f.
  3. Hesiod Werke und Tage 200
  4. Platon Protagoras 322c
  5. Sophokles Oedipus Coloneus 1267
  6. Euripides Iphigenie in Aulis 821 und rfg. 436N
  7. Schol. Aischylos, Prometheus 12)
  8. Pausanias Beschreibung Griechenlands 1.17.1
  9. Pausanias Beschreibung Griechenlands 3.20.10

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aidos — was the Greek goddess of shame, modesty, and humility. Aidos, as a quality, was that feeling of reverence or shame which restrains men from wrong. It also encompassed the emotion that a rich person might feel in the presence of the impoverished,… …   Wikipedia

  • Aidos — era la diosa griega de la vergüenza, la modestia y la humildad, siendo al mismo tiempo la deidad que representaba el sentimiento de la dignidad humana, siendo como cualidad aquella de reverencia o la vergüenza que reprime a los hombres de lo… …   Wikipedia Español

  • Aidos — Aidos, 1) Flecken in Rumili (europäische Türkei) am Balkan, warme Bäder, 1000 Häuser, von Bulgaren bewohnt. A. wurde den 23. Juni 1829 von den Russen mit Sturm genommen. In der Nähe der Paß Nadir Derbend; 2) Berg, Constantinopel gegenüber, mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aïdos — Aïdos, Flecken im Paschalik Silistria mit warmen Bädern; in der Nähe der Balkanpaß Nadirderbend …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aidos — /uy dos/, n. the ancient Greek personification of modesty, respect, and shame. [ < Gk aidós] * * * aidos /īˈdōs/ (Greek) noun Shame, modesty …   Useful english dictionary

  • Aidos — /uy dos/, n. the ancient Greek personification of modesty, respect, and shame. [ < Gk aidós] * * * …   Universalium

  • Aidos —    From Greek mythology, the god of reverence and the feeling of shame that a man feels that prevents him from wrongdoing …   The writer's dictionary of science fiction, fantasy, horror and mythology

  • Michael Garrett (composer) — Michael Garrett is a British composer. He was born in Leicestershire, England in 1944. He has been composing and performing for more than fifty years. His many works extend across a wide range of styles. He has written many symphonic, chamber and …   Wikipedia

  • Türkisches Reich [2] — Türkisches Reich (Gesch.). Das jetzt schlechtweg Türken, eigentlich Osmanen genannte Volk ist blos ein Zweig des großen Volksstammes der Türken (s.d.). Diese kommen bereits bei Plinius u. Mela als Turcä vor u. wohnten damals in Sarmatien in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aididae — ? Aididae Научная классификация Царство: Животные Тип: Членистоногие Класс: Насекомые …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”