Enzyklopädie des Märchens


Enzyklopädie des Märchens
Arbeitsstelle der Enzyklopädie des Märchens

Die Enzyklopädie des Märchens (Abkürzung: EM) ist ein von Kurt Ranke begründetes, deutschsprachiges Nachschlagewerk zur internationalen Erzählforschung, das am Ende insgesamt 14 Bände umfassen soll.

Es erscheint (wie die Fachzeitschrift Fabula) im Verlag Walter de Gruyter und wird von einer Arbeitsstelle an der Universität Göttingen als Projekt der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen bearbeitet.

Der Vorläufer des Werkes war das Handbuch des deutschen Märchens, von dem bis 1940 nur zwei Bände veröffentlicht wurden.

2004 lagen elf Bände vor (bis zum Artikel "Schiller, Johann Christoph Friedrich"), der erste Artikel "Aarne, Antti Amatus" erschien 1975, der erste Band 1977; der 12. Band ist 2007 erschienen und behandelt die Stichwörter "Schinden" bis "Sublimierung". Band 13, der 2010 erschien (bis Stichwort Verführung), kann nach kostenloser Registrierung auf der Plattform PaperC komplett gelesen werden.

Die rund 3800 alphabetisch sortierten Artikel von ca. 800 Autoren aus über 60 Ländern bieten einen Überblick über folgende Themen:

  • Darstellungen von Theorien und Methoden, Gattungsfragen, Stil- und Strukturproblemen
  • Kurzmonographien über wichtige Erzähltypen und -motive
  • Fragen der Biologie des Erzählguts
  • Biographien von Forschern, Sammlern und Autoren bedeutender Quellenwerke
  • Nationale und regionale Forschungsberichte

Ungeachtet seines Titels befasst sich das Werk, dessen Artikel meist mit ausführlichen Anmerkungen in Form von Endnoten versehen sind, nicht nur mit Märchen, sondern auch mit den anderen Gattungen der Volkserzählung wie Sagen oder Schwänken.

Hauptherausgeber ist seit 1982 Rolf Wilhelm Brednich.

Die Auflage umfasst ca. 2600 Exemplare, die aufgrund des hohen Preises des Werkes zumeist in Bibliotheken stehen.

Bibliographische Angabe

  • Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung, begründet von Kurt Ranke. Hrsg. von Rolf Wilhelm Brednich u.a. Berlin 1975 (ff.). ISBN 3-11-016402-7.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heimkehr des Gatten — Als Heimkehr des Gatten wird ein Erzähltyp (Aarne Thompson 974) bezeichnet, in dessen Mittelpunkt die unverhoffte Wiederkehr des verschollenen Gatten steht, der (oft auf wunderbare Weise) aus der Fremde zurückkehrt, sich identifizieren und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Wasser des Lebens — ist ein Märchen (ATU 551). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 97 (KHM 97). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Herkunft 3 Film 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Kindheitserzählung des Thomas — Das Kindheitsevangelium nach Thomas ist eine apokryphe Schrift, die sich in fast allen Apokryphensammlungen findet. Es ist nicht identisch mit dem bekannteren Thomasevangelium. Die Schrift entstand vermutlich Ende des 2. Jahrhunderts. Der Autor,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kindheitsevangelium des Thomas — Das Kindheitsevangelium nach Thomas ist eine apokryphe Schrift, die sich in fast allen Apokryphensammlungen findet. Es ist nicht identisch mit dem bekannteren Thomasevangelium. Die Schrift entstand vermutlich Ende des 2. Jahrhunderts. Der Autor,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasser des Lebens — Unter Mercurialwasser oder Mercurius der Weisen versteht man ein universelles Auflösungsmittel in der Alchemie, mit dem angeblich jede Materie aufgelöst werden konnte. Das Merkurialwasser bildet den Hauptpfeiler in der Alchemie. Ohne die genauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geschenke des kleinen Volkes — Illustration von Anne Anderson (1922) Die Geschenke des kleinen Volkes ist ein Märchen (ATU 503). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 6. Auflage von 1850 an Stelle 182 (KHM 182) und basiert auf Emil Sommers Der… …   Deutsch Wikipedia

  • do ut des — Nach dem do ut des Prinzip handeln: für alles eine Gegenleistung verlangen. Bei dem ›Do ut des Standpunkt‹ handelt es sich um eine altrömische Rechtsformel für gegenseitige Verträge oder Austauschgeschäfte, nach der man mit einer Gegengabe oder… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich — Die in den Brunnen schauende Königstochter nach einer Illustration von Bernhard Wenig Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich ist ein Märchen (ATU 440 Ehemann). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an erster Stelle (KHM 1).… …   Deutsch Wikipedia

  • Falada — Die Gänsemagd ist ein Märchen (Typ 533 nach Aarne und Thompson). Es ist in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm seit 1815 an Stelle 89 enthalten (KHM 89). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Stilistische Besonderheiten 3 Interpretation 4 …   Deutsch Wikipedia

  • KHM 89 — Die Gänsemagd ist ein Märchen (Typ 533 nach Aarne und Thompson). Es ist in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm seit 1815 an Stelle 89 enthalten (KHM 89). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Stilistische Besonderheiten 3 Interpretation 4 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.