Aigars Kalvītis

Aigars Kalvītis (* 27. Juni 1966 in Riga) ist ein lettischer Politiker und war vom 2. Dezember 2004 bis zum 5. Dezember 2007 Ministerpräsident Lettlands.

Im Jahre 1992 machte Kalvītis an der Lettischen Universität einen Hochschulabschluss als Agrarwirtschaftler. 1995 machte er einen Master's degree in Wirtschaftswissenschaften. Zwischen 1994 und 1998 war er Vorsitzender der lettischen Milchbauernunion. 1990 und 1991 hatte er auf schwedischen Bauernhöfen gearbeitet.

Aigars Kalvītis wurde im Jahre 1998 für die lettische Volkspartei ins lettische Parlament gewählt. Im Juli 1999 wurde er im Kabinett von Andris Šķēle Landwirtschaftsminister und ab Mai 2000 Wirtschaftsminister in der Regierung von Andris Bērziņš. Außerdem saß er in der Leitung der Agentur zur Privatisierung der Staatsunternehmen. Im Jahre 2002 wurde er wieder ins Parlament gewählt.

Im Dezember 2004 wurde er Ministerpräsident. Internationale Kritik zog er sich 2005 aufgrund schwulenfeindlicher Äußerungen im Fernsehen zu. Er führte bis zum 13. April 2006 eine Koalition aus seiner eigenen Volkspartei (TP), der Neuen Zeit (JL), der Ersten Partei Lettlands (LPP) und des Bündnisses der Grünen und Bauern (ZZS) an, deren Zusammensetzung auch sein Kabinett bestimmte. Nach dem Austritt der Partei Neue Zeit aus der Regierung , führte Kalvītis eine Minderheitsregierung, in der auch eine Parteilose und ein Mitglied der Partei Lettischer Weg (LC) Einsitz genommen hatten.

Am 7. November 2007 kündigte die Regierung unter Kalvītis nach Massendemonstrationen und der Demission mehrerer Minister ihren Rücktritt für den 5. Dezember an. An diesem Tag übergab Kalvītis Staatspräsident Valdis Zatlers die Rücktrittserklärung. [1] 2009 legte er sein Mandat als Abgeordneter nieder und verließ die Politik. [2]

Einzelnachweise

  1. Baltictimes:Kalvitis keeps his word and quits, 8. November 2007
  2. Kalvītis tomēr aiziet no politikas


Vorgänger Amt Nachfolger
Indulis Emsis Ministerpräsident von Lettland
2. Dezember 2004 – 5. Dezember 2007
Ivars Godmanis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aigars Kalvītis — Portrait d Aigars Kalvītis. Mandats …   Wikipédia en Français

  • Aigars Kalvitis — Aigars Kalvītis Aigars Kalvītis 11e ministre président letton (Depuis l indépendance de 1990) …   Wikipédia en Français

  • Aigars Kalvitis — Aigars Kalvītis (* 27. Juni 1966 in Riga) ist ein lettischer Politiker und war vom 2. Dezember 2004 bis zum 5. Dezember 2007 Ministerpräsident Lettlands. Im Jahre 1992 machte Kalvītis an der Lettischen Universität einen Hochschulabschluss als… …   Deutsch Wikipedia

  • Aigars Kalvītis — Aigars Kalvītis. Aigars Kalvītis (nacido el 27 de junio de 1966 en Riga) es un político letón, primer ministro de Letonia entre 2004 y 2007. Kalvītis se graduó en la Universidad Letona de la Agricultura en 1992 con un grado en economía. Entre… …   Wikipedia Español

  • Aigars Kalvītis — Infobox Prime Minister name = Aigars Kalvītis order = Prime Minister of Latvia president = Vaira Vīķe Freiberga Valdis Zatlers deputy = term start = 02 December 2004 term end = 20 December 2007 predecessor = Indulis Emsis successor = Ivars… …   Wikipedia

  • Kalvītis — Aigars Kalvītis (* 27. Juni 1966 in Riga) ist ein lettischer Politiker und war vom 2. Dezember 2004 bis zum 5. Dezember 2007 Ministerpräsident Lettlands. Im Jahre 1992 machte Kalvītis an der Lettischen Universität einen Hochschulabschluss als… …   Deutsch Wikipedia

  • Gouvernement Kalvītis I — Le premier gouvernement d Aigars Kalvītis était le gouvernement de la République de Lettonie du 2 décembre 2004 au 7 novembre 2006. Il succéda au gouvernement d Indulis Emsis et était constitué d une coalition entre le Parti… …   Wikipédia en Français

  • Gouvernement Kalvītis II — Le second gouvernement d Aigars Kalvītis était le gouvernement de la République de Lettonie du 7 novembre 2006 au 20 décembre 2007. Il succéda au premier gouvernement d Aigars Kalvītis et était constitué d une coalition entre… …   Wikipédia en Français

  • Kabinett Kalvitis — Das lettische Kabinett (Kabinett Kalvītis), das sich aus 17 Ministern, dem Amt des Premierministers bzw. Ministerpräsidenten, den Fraktionsvorsitzenden der koalierenden Parteien und den jeweiligen ministerialen Staatssekretären zusammensetzt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Kalvītis — Das lettische Kabinett (Kabinett Kalvītis), das sich aus 17 Ministern, dem Amt des Premierministers bzw. Ministerpräsidenten, den Fraktionsvorsitzenden der koalierenden Parteien und den jeweiligen ministerialen Staatssekretären zusammensetzt,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”