Aim of Design

The Aim of Design Is to Define Space (kürzer oft Aim of Design oder TAODITDS genannt) ist eine deutsche Rockband.

The Aim of Design Is to Define Space backstage in Lugau

Die Mitglieder stammen aus Erkner und Gosen in Brandenburg bzw. Berlin-Hellersdorf. Ihre Lieder beschäftigen sich häufig mit der Armut und dem Alkoholismus in diesen Orten. Ihre Musik wird oft als eklektisch beschrieben, da in ihr Anleihen aus verschiedensten Stilen der Rockmusik zu hören sind.

Anfangs produzierten sie beim Berliner Label R.O.T., wie die Gruppe MIA., deren Gitarrist Andy Penn 2001 bis 2003 auch Aim of Design angehörte und als Andreas Ross bei ihnen Schlagzeug spielte. Bei R.O.T. veröffentlichten The Aim of Design Is to Define Space 2003 im kleineren Stil ihre erste EP mit dem Titel Gosen U Can Rave II. Zwei anschließende Touren verliefen weitestgehend erfolglos, obwohl sie von der Musikpresse – insbesondere von der Musikredaktion der taz und der Intro – für ihren intellektuell verbrämten „Berlin-Brandenburg-Powerrock“ teilweise hoch gelobt wurden.

Im Oktober 2005 erschien bei ihrem neuen Label Hobby Deluxe das zweite Album, Aim of Design – Good Time (zuvor als Gosen gibt Gas bei R.O.T. aufgenommen und produziert), das über Indigo vertrieben wird. Diesmal bemüht man sich um weniger intellektualisierte Texte und zugänglichere Musik.

Am 22. Februar 2008 erschien das neue Album mit dem Titel "Aimthusiasm" bei dem Independentlabel Haute Areal. Zusätzlich hat die Band als Werbegag einen Kurzfilm gedreht, der als Pilot einer fiktiven Serie, ebenfalls mit dem Titel "Aimthusiasm", gedacht ist. Tatsächlich wird keine Serie folgen.

In dem Film Berlin am Meer (mit Robert Stadlober und Jana Pallaske) sind die Jungs kurz in einer Szene zu sehen.

Mitglieder

  • Stephan Szulzewsky („Schulzky“) – Gitarre
  • Martin Aleith („Einhorn“) – Gesang
  • Henrik Aleith („Jeanz“) – Bass
  • Jan Kucharski („Kuc“) – Schlagzeug
  • Gregor Albrecht („Greg“) – Zweite Gitarre (seit 2007)
  • Andreas Ross – Schlagzeug (2001 – 2003)

Diskographie

  • 2003: Gosen U Can Rave II
  • 2005: Aim of Design – Good Time
  • 2008: Aimthusiasm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Aim of Design Is to Define Space — (kürzer oft Aim of Design oder TAODITDS genannt) ist eine deutsche Rockband. The Aim of Design Is to Define Space backstage in Lugau Die Mitglieder stammen aus Erkner und Gosen in Brandenburg bzw. Berlin Hellersdorf. Ihre Lieder beschäftigen sich …   Deutsch Wikipedia

  • Arts of design — Design De*sign , n. [Cf. dessein, dessin.] 1. A preliminary sketch; an outline or pattern of the main features of something to be executed, as of a picture, a building, or a decoration; a delineation; a plan. [1913 Webster] 2. A plan or scheme… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • School of design — Design De*sign , n. [Cf. dessein, dessin.] 1. A preliminary sketch; an outline or pattern of the main features of something to be executed, as of a picture, a building, or a decoration; a delineation; a plan. [1913 Webster] 2. A plan or scheme… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • MIT Institute Of Design — Established 2006 Type Autonomous Institution Academic staff 40 …   Wikipedia

  • Museum of Design, Zurich — (Museum für Gestaltung Zürich) Established 1878 Location Zürich, Switzerland Website …   Wikipedia

  • Museum of Design Zürich — The Museum of Design Zurich (German: Museum für Gestaltung Zürich) is a museum for design, visual communication, architecture and handicraft. It is located in Zurich s Kreis 5, close to the main railway station. In a building that once housed the …   Wikipedia

  • Design Forum Finland — is the promotion organization of Finnish design. It is maintained by the Finnish Society of Crafts and Design, which was founded in 1875. The aim of Design Forum Finland is to promote Finnish design both nationally and internationally and to… …   Wikipedia

  • Design for All (in ICT) — Design for All in the context of information technology is the conscious and systematic effort to proactively apply principles, methods and tools to promote universal design in computer related technologies, including internet based technologies …   Wikipedia

  • Aim — Aim, n. [Cf. OF. esme estimation, fr. esmer. See {Aim}, v. i.] 1. The pointing of a weapon, as a gun, a dart, or an arrow, in the line of direction with the object intended to be struck; the line of fire; the direction of anything, as a spear, a… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Design methods — is a broad area that focuses on: Divergence – Exploring possibilities and constraints of inherited situations by applying critical thinking through qualitative and quantitative research methods to create new understanding (problem space) toward… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”