Aime Maeght

Aimé Maeght (* 27. April 1906 in Hazebrouck, Frankreich; † 1981) war ein französischer Lithograph, Kunsthändler, Galerist und Herausgeber von Kunstmagazinen und -büchern.

Maeght wurde 1906 im französischen Flandern in der Nähe von Lille geboren. Sein Vater fiel im Ersten Weltkrieg. Die Mutter zog mit den Kindern nach Lasalle in Südfrankreich. In Nîmes erwarb er ein Diplom als Lithograph. Ab 1926 arbeitete er in Cannes.

1928 heiratete er Marguerite Devaye (1909–1977). 1930 kam ihr Sohn Adrien zur Welt. Ab 1932 betrieben sie in Cannes einen Laden, der sich allmählich in eine Galerie verwandelte. Das Ehepaar war u. a. mit den Malern Pierre Bonnard und Henri Matisse befreundet. 1942 wurde der zweite Sohn Bernard geboren, der 1953 an Leukämie starb.

1945 eröffneten sie in Paris die Galerie "Marguerite et Aimé Maeght", die schnell zu einer der bedeutendsten Adressen für moderne Kunst wurde. Zu den Künstlern, die sie präsentierten, gehörten Bonnard, Matisse, Braque, Miró, Chagall, Calder, Kandinsky, Giacometti, aber auch jüngere Talente wie Kelly, Tàpies, Chillida, Riopelle, Ubac und viele mehr.

1964 schufen sie in Saint-Paul de Vence die Fondation Maeght, um dort einen Teil ihrer privaten Sammlung auszustellen.

Marguerite Maeght starb 1977, Aimé Maeght 1981.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aimé Maeght — (* 27. April 1906 in Hazebrouck, Frankreich; † 5. September 1981 in Saint Paul de Vence) war ein französischer Lithograf, bekannter Kunsthändler, Galerist und Herausgeber von Kunstmagazinen und büchern. Mit seiner Ehefrau Marguerite z …   Deutsch Wikipedia

  • Aime Maeght — Aimé Maeght Aimé Maeght Aimé Maeght, né à Hazebrouck, (Nord) le 27 avril 1906 et mort en 1981, était un graveur, lithographe, marchand d art, éditeur, producteur de film et directeur de la fondation qui porte son nom dédié à l art contemporain du …   Wikipédia en Français

  • Aimé Maeght — (April 27 1906, Hazebrouck September 6 1981) was an art collector and editor. He founded the Galerie Maeght in Paris and New York, and the Fondation Maeght in Saint Paul de Vence near Nice (France) …   Wikipedia

  • Aimé Maeght — Portail de l’art contemporain Portail de l’histoire de l’ar …   Wikipédia en Français

  • Maeght — Aimé Maeght (* 27. April 1906 in Hazebrouck, Frankreich; † 1981) war ein französischer Lithograph, Kunsthändler, Galerist und Herausgeber von Kunstmagazinen und büchern. Maeght wurde 1906 im französischen Flandern in der Nähe von Lille geboren.… …   Deutsch Wikipedia

  • MAEGHT (FONDATION) — MAEGHT FONDATI Inaugurée en 1964, la Fondation Maeght, reconnue d’utilité publique, est une donation à l’État d’Aimé Maeght (1906 1981) et de sa femme, éditeurs d’art et propriétaires d’une célèbre galerie de tableaux à Paris. Elle ne reçoit… …   Encyclopédie Universelle

  • Aimé — ist ein männlicher Vorname Herkunft und Bedeutung des Namens Aimé ist die männliche Form des französischen Vornamens Aimée oder des amerikanischen Namens Amy. Bekannte Namensträger Aimé Argand (1750–1803), Schweizer Physiker und Chemiker Aimé… …   Deutsch Wikipedia

  • Maeght — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Maeght est le nom d une famille française, active dans le domaine des arts depuis les années 1930. Il peut se rapporter notamment à : Aimé Maeght… …   Wikipédia en Français

  • Fondation Maeght — Ein Gebäude der Fondation Marguerite et Aimé Maeght Die Fondation Marguerite et Aimé Maeght ist ein privates Museum mit Skulpturengarten und Ausstellungsveranstalter für moderne und zeitgenössische Kunst bei Saint Paul de Vence auf dem Hügel La… …   Deutsch Wikipedia

  • Fondation Maeght — Informations géographiques Pays  France …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”