Aimo Brookmann
Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai Chi (Film).

Taichi (aka Tightchi, Taijihad, Taichingiskahn, Taiwahn, Taiger) (* 29. Januar 1984 in Montpellier), mit bürgerlichem Namen Aimo Brookmann, ist ein Rapper aus Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Taichi lebt seit dem ersten Lebensjahr in Berlin. Er wuchs im amerikanisch dominierten Zehlendorf in der sogenannten "Ami-Siedlung" auf. Als Kind spielte er Baseball mit Kindern amerikanischer Soldaten und so entstand auch schnell eine Vorliebe für Rapmusik.

Sein erstes Album Schwerer Shit nahm er mit Michael Mic auf. Es wurde auf dem selbst gegründeten „Mein Label“ in Eigenregie herausgebracht. Anfang 2004 löste sich „Mein Label“ auf und Taichi konzentrierte sich auf sein erstes Soloalbum. Legende von Morgen wurde 2004 bei Krasscore Records herausgebracht. Ein Jahr später entstand das zweite Soloalbum Schnell Imbiz.

Bei seinem dritten Album Top Story, das 2006 herauskam, arbeite er mit den Produzenten Djorkaeff & Yanek zusammen. Im November 2006 trennten sich Taichi und Krasscore Records. Sein viertes Album AUSSENSEITER! wird wieder von „Mein Label“ herausgebracht.

Am 26. September 2008 erschien Therapie ebenfalls über Mein Label.

Diskografie

Alben

  • 2001: Taichi & PSI - Klangkrieg (Unveröffentlicht)
  • 2003: Taichi & Michael Mic – Schwerer Shit (Mixtape)
  • 2004: Legende von Morgen
  • 2005: Schnell Imbiz
  • 2006: Top Story
  • 2007: Aussenseiter
  • 2008: Therapie
  • 2009: "Lost Songs 1"

Singles

  • 2006: PSSST!
  • 2007: Anders als Ihr
  • 2008: Endgültig

Sonstige

  • 2005: Auf Teufel komm raus (Rap City Berlin Exclusive)
  • 2005: Meine Zeit (Juice Exclusive [CD #59])
  • 2006: Aktion Sorgenkind (free EP)
  • 2006: Lebenswerk (Juice Exclusive [CD #67])
  • 2006: 52 Bars (Rap.de Exklusiv)
  • 2007: Lauf (Juice Exclusive [CD #72])
  • 2007: Show must go on (Hiphop.de Exclusive)
  • 2008: Meine Welt (Juice Exclusive [CD #84])
  • 2008: KackVogelFave (Disstrack gegen Favorite)
  • 2008: Flieg nicht so Hoch (Disstrack gegen Favorite)
  • 2008: Rücken zur Wand (16Bars.de Exclusive)
  • 2008: V wie Vendetta (HipHop.de Exclusive)
  • 2008: Maschinengewehr (Juice Exclusive [CD #92])

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aimo (Vorname) — Aimo ist ein finnischer Männervorname. Des Weiteren ist Aimo eine Version des Vornamens des im 9. Jahrhundert lebenden Bischofs Haymo von Halberstadt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Brookmann — ist der Name von: Aimo Brookmann (* 1984), deutscher Rapper, siehe Taichi (Rapper) Walter Brookmann (1901–1957), deutscher Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bez …   Deutsch Wikipedia

  • Taichi — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Taichingiskahn — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Taiger — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Taijihad — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Taiwahn — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Tightchi — Dieser Artikel behandelt den Rapper Taichi. Für Taichi oder Tàijí als das Prinzip der Polarität in der chinesischen Philosophie siehe Taiji, für die Kampfkunst / Bewegungsmeditation Tàijíquán siehe Taijiquan, für den Film namens Tai Chi siehe Tai …   Deutsch Wikipedia

  • Taichi (Rapper) — Rapper Taichi Taichi (aka Tightchiaua, Taijihad, Taichingiskahn, Taiwahn, Taiger) (* 29. Januar 1984 in Montpellier; bürgerlich Aimo Brookmann) ist ein Rapper aus Berlin. Taichi ist Geschäftsführer des Labels mein Label , über welches er auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Hip-Hop-Musiker — Die Liste deutscher Hip Hop Musiker umfasst bekannte Rapper und Hip Hop Produzenten, die in Deutschland leben oder aus Deutschland stammen. Es wird zwischen Solokünstlern und Gruppen unterschieden. Solokünstler Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”