Ain (Fluss)
Ain
Übersichtskarte

Übersichtskarte

Daten
Gewässerkennzahl FRV2--0200
Lage Frankreich, Regionen Franche-Comté und Rhône-Alpes
Flusssystem RhôneVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Rhône → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Conte
46° 44′ 58″ N, 6° 1′ 23″ O46.7494444444446.0230555555555680
Quellhöhe 680 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung gegenüber von Anthon in die Rhône
45.7938888888895.1772222222222185

45° 47′ 38″ N, 5° 10′ 38″ O45.7938888888895.1772222222222185
Mündungshöhe 185 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 495 m
Länge 190 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3.630 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussmengeVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ: 123 m³/s
Rechte Nebenflüsse Angillon, Suran
Linke Nebenflüsse Hérisson, Bienne, Oignin, Valouse, Albarine
Durchflossene Stauseen Lac de Vouglans, Lac de Coiselet
Kleinstädte Champagnole
Der Lac de Coiselet

Der Lac de Coiselet

Der Ain ist ein Fluss in Frankreich, der in den Regionen Franche-Comté und Rhône-Alpes verläuft. Er durchquert die Départements Jura und Ain, für das er auch als Namensgeber fungiert.

Quelltopf des Ain

Der Fluss entspringt als mächtige Karstquelle aus dem verkarsteten Gestein des französischen Jura, im Gemeindegebiet von Conte auf ca. 680 m Höhe. Er fließt im Wesentlichen in südsüdwestlicher Richtung, nimmt zahlreiche Bäche und Flüsse auf, den Jura tief einschneidend. Der Ain erreicht auf seinem Weg ins Tal ein maximales Gefälle von 12 bis 18 Promille. Er wird bei Syam abrupt nach Nordwest geleitet und erreicht hinter Champagnole ein etwa 20 Kilometer langes Hochtal in seiner ursprünglichen Fließrichtung, durch das er mäandriert, bevor er im Gemeindegebiet von Loyettes, gegenüber von Anthon (ca. 40 km oberhalb von Lyon) als rechter Nebenfluss in die Rhône mündet.

Der Fluss wird in seinem Lauf 15 mal zur Energiegewinnung in Stauseen aufgestaut, z.B. im Lac de Coiselet und im Lac de Vouglans. Der Lac de Vouglans dient neben der Stromerzeugung auch der Bändigung von Starkwasserereignissen, die bevorzugt im Frühjahr und im Herbst auftreten. Südwestlich von Poncin verlässt der Ain seine Schlucht um in hügeligem Gelände der Rhône zuzustreben.

Orte am Fluss

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ain (Departement) — Ain (01) Region …   Deutsch Wikipedia

  • Ain (Département) — Ain (01) Region …   Deutsch Wikipedia

  • Ain — steht für: Ain (Fluss), ein Fluss in Frankreich Département Ain, ein französisches Département Ain (Stern), den Stern Epsilon Tauri Ain (Arabischer Buchstabe), den arabischen Buchstaben ‏ع‎ Die Abkürzung AIn steht für: A.V. Austria Innsbruck,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ain al-Arab — arabisch ‏عين العرب‎, DMG ʿAyn al ʿArab‎ Ain al Arab …   Deutsch Wikipedia

  • Bienne (Fluss) — Bienne Bienne bei DortanVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Châtillon-sur-Ain — Châtillon DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Montigny-sur-l'Ain — Montigny sur l’Ain DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Barésia-sur-l'Ain — Barésia sur l’Ain DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Département Ain — Ain Region Rhône Alpes …   Deutsch Wikipedia

  • Suran (Fluss) — Suran Der Fluss in Simandre sur SuranVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”