Aino Krohn

Aino Kallas (* 2. August 1878 auf dem Hof Kiiskilä bei Wyborg; † 9. November 1956 in Helsinki) war eine finnisch-estnische Schriftstellerin und Lyrikerin.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Aino Kallas (geborene Krohn) wurde als Tochter des finnischen Literaturwissenschaftlers Julius Krohn in ein polyglottes, vornehmlich deutsch sprechendes Elternhaus geboren. Unter dem Pseudonym Suonio veröffentlichte ihr Vater eigene Lyrik. Schon als Kind schrieb sie selbst Gedichte und Novellen. 1900 heiratete sie den estnischen Folkloristen und späteren Diplomaten Oskar Kallas (1868–1946). Das Paar lebte von 1900 bis 1903 zunächst in Sankt Petersburg. 1904 zogen beide nach Tartu um, wo sie bis 1918 lebten. Gemeinsam hatte das Paar die fünf Kinder Virve, Laine, Sulev, Lembit und Hillar. Die letzten beiden starben bereits als Kleinkinder.

Schriftstellerin

In Tartu engagierte sich Aino Kallas in der estnischen Literatengruppe Noor-Eesti ("Junges Estland"), die sich auch für die Unabhängigkeit Estlands vom Russischen Reich einsetzten. Estnische Themen spielen in ihrem literarischen Werk eine große Rolle. Ihr Durchbruch gelang mit der Novellensammlung Meren takaa (1904/05), in der ebenso wie in ihrer Novelle Ants Raudjalg realistisch die gesellschaftlichen Zustände in Estland geschildert werden. Die Novellensammlung Lähtevien laivojen kaupunki ist besonders dem Symbolismus verpflichtet. Sie markiert Kallas' Hinwendung zu universalistischen und mythischen Stoffen.

Aino Kallas unterhielt von 1916 bis 1919 eine Liebesaffäre mit dem finnischen Schriftsteller Eino Leino (1878–1926). In diese Zeit fallen die erfolgreichen Werke Seitsemän: Titanic-novelleja und Katinka Rabe, die sowohl vom Symbolismus als auch vom Impressionismus geprägt sind.

London

In den 1920er Jahre zog Aino Kallas mit ihrem Mann nach London, wo dieser von 1922 bis 1934 als estnischer Gesandter tätig war. Für achtzehn Jahre blieb die Stadt ihr Lebensmittelpunkt. Sommeraufenthalte auf der Insel Hiiumaa nutzte sie für ihre literarisches Schaffen. Dort entstanden auch die Werke Barbara von Tisenhusen, Reigin pappi und Sudenmorsian.

In späteren Jahren schrieb Aino Kallas auch Theaterstücke. Die bekanntesten sind Mare ja hänen poikansa und Bathsheba Saarenmaalla. Manche Werke wurden zu Opern umgearbeitet, vor allem durch die Komponisten Eduard Tubin und Tauno Pylkkänen.

Exil

Mit der sowjetischen Besetzung Estland mussten Aino und Oskar Kallas nach Stockholm ins Exil fliehen. Dort starb ihr Mann 1946. Aino Kallas lebte von 1944 bis 1953 in Schweden, bevor sie in ihre Heimat Finnland übersiedelte.

Wichtigste Werke

  • Lauluja ja balladeja, 1887
  • Kuloa ja kevättä, 1899
  • Kirsti, 1902
  • Meren takaa, Band 1, 1904
  • Meren takaa, Band 2, 1905
  • Ants Raudjalg, 1907
  • Lähtevien laivojen kaupunki, 1913
  • Seitsemän: Titanic-novelleja, 1914
  • Suljettu puutarha,1915
  • Musta raita, 1919
  • Katinka rabe, 1920
  • Barbara von Tisenhusen, 1923
  • Reigin pappi, 1926 (dt.: Der Pfarrer von Roicks, 1929)
  • Sudenmorsian, 1928 novelleja, 1928
  • Pyhän joen kosto, 1930
  • Bathsheba Saarenmaalla, 1932
  • Mare ja hänen poikansa, 1935
  • Talonpojan kunnia, 1936
  • Kuoleman joutsen 1942
  • Kuun silta, 1943
  • Löytöretkillä Lontoossa, 1944
  • Polttoroviolla, 1945
  • Kanssavaeltajia ja ohikulkijoita, 3 Bände, 1945–47
  • Seitsemän neitsyttä, 1948
  • Virvatulia, 1949
  • Rakkauden vangit, 1951
  • Päiväkirja vuosilta 1897–1906, 1952 (Tagebücher)
  • Päiväkirja vuosilta 1907–1915, 1953 (Tagebücher)
  • Päiväkirja vuosilta 1916–1921, 1954 (Tagebücher)
  • Päiväkirja vuosilta 1922–26, 1955 (Tagebücher)
  • Päiväkirja vuosilta 1927–31, 1956 (Tagebücher)
  • Vaeltava päiväkirja vuosilta 1946–1956, 1957 (Tagebücher)
  • Elämäni päiväkirjat, 2 Bände, 1978 (Tagebücher)

Weiterführende Literatur

  • Kai Laitinen: Aino Kallas 1897–1921. Helsinki 1995

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krohn — Family name Meaning Middle High German word kran or kron ; crane Region of origin Schleswig Holstein Krohn is the surname of several people: Lars Monrad Krohn, a Norwegian engineer Kristin Krohn Devold, a Norwegian politician Michae …   Wikipedia

  • Aino Kallas — Aino Krohn Kallas (August 2, 1878 ndash; November 9, 1956) was a prominent Finnish Estonian author. Her novellas are consideredWho|date=July 2007 to be among the finest pieces of Finnish literature. Kallas is also known for her love affair with… …   Wikipedia

  • Aino (mythology) — Aino is a figure in the Finnish national epic Kalevala. It relates that she was the beautiful sister of Joukahainen. Her brother, having lost a singing contest to the storied Väinämöinen, promised Aino s hands and feet in marriage if Väinämöinen… …   Wikipedia

  • Aino (given name) — Infobox Given Name Revised name = Aino imagesize=200 caption=The Aino tryptych by Akseli Gallen Kallela. pronunciation=Eye no gender = female meaning = only region = Finland nickname = origin = Finnish related names = footnotes = The name Aino,… …   Wikipedia

  • Aino Suonio — Aino Kallas (* 2. August 1878 auf dem Hof Kiiskilä bei Wyborg; † 9. November 1956 in Helsinki) war eine finnisch estnische Schriftstellerin und Lyrikerin. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Schriftstellerin …   Deutsch Wikipedia

  • Aino Kallas — (* 2. August 1878 auf dem Hof Kiiskilä bei Wyborg; † 9. November 1956 in Helsinki) war eine finnisch estnische Schriftstellerin und Lyrikerin …   Deutsch Wikipedia

  • Aino (Vorname) — Aino ist ein finnischer weiblicher Vorname mit der Bedeutung „die Einzige“.[1] Herkunft Der Name geht auf die Aino im finnischen Nationalepos Kalevala zurück. Der Name Aino ist eine Erfindung von Elias Lönnrot; die Figur war zunächst namenlos und …   Deutsch Wikipedia

  • Aino — may refer to:* Aino (mythology), a female figure in the Finnish national epic Kalevala * Ainu people (sometimes called Aino ), an ethnic group from the north of Japan * Ainu language (also sometimes called Aino ), the language of the Ainu people… …   Wikipedia

  • Aino Kallas — Aino Kallas, née près de Vyborg le 2 août 1878 et morte à Helsinki le 9 novembre 1956, est une femme de lettres finlandaise. Elle a écrit principalement des romans inspirés par l histoire et le folklore des pays balte …   Wikipédia en Français

  • Julius Krohn — Julius Leopold Fredrik Krohn (April 19 1835 – August 28 1888) was a Finnish folk poetry researcher, a professor of Finnish literature, a poet, a hymn writer, a translator and a journalist. He was born in Vyborg. Krohn worked as a lecturer on… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”