Ainārs Šlesers
Ainārs Šlesers

Ainārs Šlesers (* 22. Januar 1970 als Ainārs Leščinskis[1] in Riga) ist ein lettischer Politiker und Unternehmer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er wuchs im Rigaer Stadtteil Ķengarags auf und hat einen mittleren Schulabschluss. Von 1992 bis 1994 lebte Šlesers in Norwegen. Danach begann er eine erfolgreiche Unternehmertätigkeit in Lettland. Bereits 1997 wurde er in der Liste der lettischen Millionäre geführt.[2]

Von 1999 bis 2002 studierte er an der Lettischen Christlichen Akademie, erreichte jedoch keinen Abschluss [3]. Gleichzeitig war er von 1998 bis 2002 Abgeordneter in der 7. Saeima, des Parlaments der Lettischen Republik, und von November 1998 bis April 1999 Minister für Wirtschaft seines Landes.

Im Jahr 2002 war er Mitbegründer der Latvijas Pirmā Partija (LPP, Erste Partei Lettlands), die in der Wahl zur 8. Saeima im Oktober 2002 10 der 100 Parlamentssitze errang und mit anderen Parteien eine Regierungskoalition unter Einars Repše von der Neuen Ära einging. Šlesers war von November 2002 bis Januar 2004 und von März 2004 bis Dezember 2004 stellvertretender Ministerpräsident und von März 2004 bis zum März 2006 Verkehrsminister. Zwischen November 2006 und März 2009 fungierte er erneut als Verkehrsminister seines Landes.

Im Mai 2011 beantragte der lettische Präsident Valdis Zatlers beim Verfassungsgericht die Auflösung des Parlaments, nachdem dieses sich geweigert hatte, die Immunität von Šlesers aufzuheben, gegen den wegen Korruption ermittelt werden soll. Die lettische Antikorruptionsbehörde hatte zuvor wegen zwielichtiger Machenschaften eine Untersuchung gegen Šlesers, der als einer der reichsten Männer des Landes gilt, angestrengt.

Privat

Šlesers ist mit Inese Šlesere, der Miss Lettland von 1991 verheiratet, deren Nachnamen er 1992 annahm. Das Ehepaar hat drei Kinder.

Literatur

  • Munzinger Internationales Biographisches Archiv 36/2004 vom 4. September 2004 (lm)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mūsu vēsture 1985-2005 (1. daļa), Lapsa, Metuzāls, Jančevska, 219. lpp., ISBN 978-9984-34-297-9
  2. Latvijā pussimts miljonāru-veterānu Apollo.lv
  3. Satiksmes ministrs Ainārs Šlesers Satiksmes ministrija

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ainars Slesers — Ainārs Šlesers (* 22. Januar 1970 in Riga) ist ein lettischer Politiker und seit dem 7. November 2006 der Transportminister im Kabinett Kalvītis. Šlesers war bereits von 1998 bis 2002 Abgeordneter in der 7. Saeima, des Parlaments der Lettischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ainārs Šlesers — Portrait de Ainārs Šlesers, en 2010. Ainārs Šlesers (né le 22 janvier 1970 à Riga) est un homme politique letton, fondateur et président du Premier Parti de Lettonie/Voie lettonne (LPP/LC), et député au Saeima (Parlement). Il a été… …   Wikipédia en Français

  • Šlesers — Ainārs Šlesers (* 22. Januar 1970 in Riga) ist ein lettischer Politiker und seit dem 7. November 2006 der Transportminister im Kabinett Kalvītis. Šlesers war bereits von 1998 bis 2002 Abgeordneter in der 7. Saeima, des Parlaments der Lettischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Latvia's First Party — The Latvia s First Party ( lv. Latvijas Pirmā Partija) is a political party in Latvia. It was founded in May 25 2002, led by Ēriks Jēkabsons and Ainārs Šlesers. The party included a number of priests from all the major branches of Christianity in …   Wikipedia

  • Élections législatives lettonnes de 2011 — Le ministre président sortant, Valdis Dombrovskis. Les élections législatives lettonnes de 2011 (11. Saeimas vēlēšanas) se sont tenues le 17 septembre 2011, afin d élire les cent députés de la onzième législature de la Saeima …   Wikipédia en Français

  • Premier Parti de Lettonie — Latvijas Pirmā partija Logo officiel Présentation Président Ainārs Šlesers Fondation …   Wikipédia en Français

  • Latvijas Pirmā partija/Latvijas Celš — Lettlands Erste Partei/Lettischer Weg Partei­vorsitzender …   Deutsch Wikipedia

  • Erste Partei Lettlands — Die Latvijas Pirmā Partija (LPP, Erste Partei Lettlands) ist eine christdemokratische politische Partei in Lettland. Sie wurde am 25. Mai 2002 gegründet und von Ēriks Jēkabsons und Ainārs Šlesers angeführt. Die Partei vertritt eher konservative… …   Deutsch Wikipedia

  • Latvijas Pirma Partija — Die Latvijas Pirmā Partija (LPP, Erste Partei Lettlands) ist eine christdemokratische politische Partei in Lettland. Sie wurde am 25. Mai 2002 gegründet und von Ēriks Jēkabsons und Ainārs Šlesers angeführt. Die Partei vertritt eher konservative… …   Deutsch Wikipedia

  • Latvijas Pirmā Partija — Die Latvijas Pirmā Partija (LPP, Erste Partei Lettlands) ist eine christdemokratische politische Partei in Lettland. Sie wurde am 25. Mai 2002 gegründet und von Ēriks Jēkabsons und Ainārs Šlesers angeführt. Die Partei vertritt eher konservative… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”