Aiolis
Äolien

Äolien (griechisch Αἰολίς Aiolis, selten auch Αἰολία Aiolia, lateinische Form Aeolia) ist eine antike, von den Äoliern besiedelte Landschaft an der Nordwestküste Kleinasiens. Äolien reichte vom Eingang des Hellespont (heute Dardanellen) im Norden zum Hermos (Gediz) im Süden. Äolien grenzte im Norden an Mysien, im Süden an Ionien und im Osten an Lydien.

Im 8. Jahrhundert v. Chr. bildeten die äolischen Städte einen Zwölfstädtebund (Dodekapolis): Kyme, Larisa, Neonteichos, Temnos, Cilla, Notion, Aegiroessa, Pitane, Aigai, Myrina, Gryneion und Smyrna.[1]

699 v. Chr. trat Smyrna dem Ionischen Bund bei. Die verbliebenen Städte wurden von Kroisos, dem letzte König von Lydien, der von etwa 556 v. Chr. bis 541 v. Chr. regierte, erobert. Das Land wurde seit Kyros II. von den Persern, später von den Makedonen, den Seleukiden und den Attaliden beherrscht.

Attalos III., der König von Pergamon, überließ Äolien 133 v. Chr. testamentarisch dem Römischen Reich. Kurz darauf wurde die Aiolis Teil der römischen Provinz Asia. Bei der Teilung des römischen Reiches (395 n. Chr.) kam Äolien zur Osthälfte, dem späteren Byzantinischen Reich, und blieb unter byzantinischer Herrschaft bis zur Eroberung durch die Türken zu Beginn des 15. Jahrhunderts.

Weblink

Einzelnachweise

  1. Herodot: Historien des Herodot: 1,149.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aiolis Studios — (Куфос,Греция) Категория отеля: Адрес: Koufós, Куфос, 63072, Греция …   Каталог отелей

  • Äolien — (griechisch Αἰολίς Aiolis, selten auch Αἰολία Aiolia, lateinische Form Aeolia …   Deutsch Wikipedia

  • Aeolis — Alternative meaning: the Aeolis region of Mars. Aeolis (Ancient Greek Αιολίς Aiolís ) or Aeolia (IPAEng|iːˈoʊlɪə) (Ancient Greek Αιολία Aiolía ) was an area that comprised the west and northwestern region of Asia Minor, mostly along the coast,… …   Wikipedia

  • Aiolien — Äolien Äolien (griechisch Αἰολίς Aiolis, selten auch Αἰολία Aiolia, lateinische Form Aeolia) ist eine antike, von den Äoliern besiedelte Landschaft an der Nordwestküste Kleinasiens. Äolien reichte vom Eingang des Hellespont (heute Dardanellen) im …   Deutsch Wikipedia

  • Derkyllidas — (auch Derkellidas) war ein Feldherr der Spartaner im 5./4. Jahrhundert v. Chr. Nachdem Derkyllidas 411 v. Chr. die Städte Abydos und Lampsakos für Sparta erobert hatte, wurde er eine Zeit lang Harmost (Kommandant der Truppen) in Abydos. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Larisa am Hermos — (griechisch Λάρισα, Λάρισσα) war eine antike Stadt in der kleinasiatischen Landschaft Aiolis. Larisa lag nördlich des Unterlaufes des Flusses Hermos in der Aiolis in der heutigen Türkei. Bereits bei Homer als Stadt der Pelasger erwähnt, wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Mysianer — Lage von Mysien. Mysien (Μυσία, Mysia) ist der Name einer historischen Landschaft im Nordwesten des antiken Kleinasien. Mysien war nie, weder landschaftlich noch ökonomisch, administrativ noch politisch, eine Einheit. Im Norden grenzt Mysien an… …   Deutsch Wikipedia

  • Mysier — Lage von Mysien. Mysien (Μυσία, Mysia) ist der Name einer historischen Landschaft im Nordwesten des antiken Kleinasien. Mysien war nie, weder landschaftlich noch ökonomisch, administrativ noch politisch, eine Einheit. Im Norden grenzt Mysien an… …   Deutsch Wikipedia

  • Neon (Begriffsklärung) — Neon bezeichnet: ein chemisches Element, siehe Neon eine Zeitschrift, siehe Neon (Zeitschrift) einen Kompaktwagen, der Marken Chrysler, Dodge und Plymouth, siehe Chrysler Neon eine Gattung von Springspinnen, siehe Neon (Gattung) ein altes Athener …   Deutsch Wikipedia

  • Eubulus (banker) — Euboulos (or Eubulus) was from Bithynia, a region on the south shore of the Black Sea. Through his banking prowess, he became ruler of Atarneus in Aiolis (Aeolis) in Asia Minor. He is most famous for his connection to his slave Hermias, who… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”