Air Fiji
Air Fiji
Harbin Y-12 der Air Fiji (DQ-FHC)
IATA-Code: PC
ICAO-Code: FAJ
Rufzeichen: FIJIAIR
Gründung: 1967
Betrieb eingestellt: 2009
Sitz: Suva, FidschiFidschi Fidschi
Heimatflughafen: Flughafen Nausori
Mitarbeiterzahl: 210 [1]
Fluggastaufkommen: 200.000 [1]
Allianz: keine
Flottenstärke: 9 [1]
Ziele: nationale und internationale Ziele
Air Fiji hat den Betrieb 2009 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.
Eine Harbin Y-12 (DQ-FHC) der Air Fiji beim Landeanflug.

Air Fiji war eine nationale Fluggesellschaft des Staates Fidschi mit Hauptsitz in Suva. Täglich wurden etwa 65 Flüge durchgeführt. Sie war ein Mitglied der Pacific Link-Gruppe und beschäftigte an drei Drehkreuzen rund 210 Angestellte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Air Fiji wurde am 10. Juli 1967 unter dem Namen Air Pacific als regionale Fluggesellschaft gegründet. Im Jahr 1971 nahm die Gesellschaft den Namen Fiji Air Services an, während gleichzeitig die international verkehrende Fiji Airways den Namen Air Pacific erhielt.[2][3] Zwischen 1982 und 1995 flog die Gesellschaft unter den Namen Fiji Air.[4]

In den frühen 1970er-Jahren setzte das Unternehmen überwiegend Flugzeuge des Typs Britten-Norman BN-2 Islander ein. Diese wurden ab 1979 mit de Havilland Canada DHC-6 Twinotter und ab 1986 mit de Havilland D.H.114 Heron ergänzt. Ab 1992 wurde die Flotte mit Harbin Y-12 und ab 1994 mit Embraer EMB 110 schrittweise modernisiert.[5]

Air Fiji hat ihren Flugbetrieb am 1. Mai 2009 eingestellt.[6] Die Besitzer der Fluggesellschaft waren Aviation Investments zu 55 % , der Staat Fidschi zu 11 % und zu 34 % private Investoren.

Ziele

Air Fiji verband mehrere Fidschi-Inseln miteinander und hatte international nur Funafuti, die Hauptstadt des Staates Tuvalu, als operierendes Ziel.

Flotte

Im Jahr 2008 setzte die Gesellschaft folgende Flugzeuge ein:

Zwischenfälle

Am 12. Oktober 2008 versagten bei einer Harbin Y-12 mit der Kennung DQ-FHC beim Rollen auf dem Matei-Taveuni-Flugplatz auf Fidschi die Bremsen. Die Maschine stieß mit dem Terminal zusammen und wurde schwer beschädigt. Die 15 Insassen kamen mit dem Schrecken davon.[7]

Einzelnachweise

  1. a b c d [http://www.airfiji.com.fj/index.cfm Air Fiji] (Link nicht abrufbar)
  2. 1975 | 0305 | Flight Archive. Flightglobal.com. Abgerufen am 11. September 2010.
  3. jp aircraft markings 72
  4. jp airline fleets, Edition 82 sowie Edition 96/97
  5. jp airline fleets international, diverse Ausgaben
  6. AeroTransport Data Bank. Aerotransport.org. Abgerufen am 11. September 2010.
  7. vgl. Aero 12/2008, S. 61

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Air Fiji — ИАТА PC ИКАО FAJ Позывно …   Википедия

  • Air Fiji — Ltd (code AITA PC) est une compagnie aérienne intérieure des îles Fidji. Elle dessert notamment, avec une moyenne de 65 vols quotidiens : Cicia, Gau, Kadavu, Koro, Labasa, Lakeba, Levuka, Malololailai, Mana, Moala, Nadi, Savusavu, Suva,… …   Wikipédia en Français

  • Air Fiji — Infobox Airline airline = Air Fiji logo size = fleet size = 9 destinations = 12 IATA = PC ICAO = FAJ callsign = FIJIAIR parent = company slogan = founded = 1967 (as Air Pacific) headquarters = Suva, Fiji key people = hubs = Nausori International… …   Wikipedia

  • Air Pacific — Air Pacific …   Википедия

  • Fiji — Dieser Artikel befasst sich mit dem Inselstaat Fidschi. Die gleichnamige Sprache findet Erläuterung im Artikel Fidschi (Sprache). Republic of Fiji Islands Matanitu Tu Vaka i koya ko Viti फ़िजी गणराज्य (Hindustani) Republik Fidschi Inseln …   Deutsch Wikipedia

  • Fiji Islands — Dieser Artikel befasst sich mit dem Inselstaat Fidschi. Die gleichnamige Sprache findet Erläuterung im Artikel Fidschi (Sprache). Republic of Fiji Islands Matanitu Tu Vaka i koya ko Viti फ़िजी गणराज्य (Hindustani) Republik Fidschi Inseln …   Deutsch Wikipedia

  • Air New Zealand — IATA NZ ICAO ANZ Callsign NEW ZEALAND …   Wikipedia

  • Air Pacific — Air Pacific …   Deutsch Wikipedia

  • Air Pacific — Boeing 747 400 de Air Pacific en el Aeropuerto Internacional Kingsford Smith …   Wikipedia Español

  • Fiji One — is a Free to Air channel run by Fiji Television. It provides coverage throughout Fiji. It is fully funded from revenue generated through Commercial advertisement. For this reason, programs on Fiji One have commercial breaks, to allow advertisers… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”