Air Force 2
Filmdaten
Deutscher Titel Air Force 2
Originaltitel In Her Line of Fire
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 80 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Brian Trenchard-Smith
Drehbuch Paula Goldberg,
Anna Lorenzo
Produktion Brian Trenchard-Smith
Musik David Reynolds
Kamera Neil Cervin
Schnitt Asim Nuraney
Besetzung

Air Force 2 (In Her Line of Fire, Air Force Two, Airforce 2 Down) ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 2006. Regie führte Brian Trenchard-Smith, das Drehbuch schrieben Paula Goldberg und Anna Lorenzo.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die lesbische Lynn Delaney ist eine Agentin des United States Secret Service. Sie wird mit der Bewachung des Vizepräsidenten Walker beauftragt, der zusammen mit ihr am Golfkrieg als Soldat teilnahm und als US Marine diente. Walker soll sich mit einigen asiatischen Regierungschefs treffen. Während des Flugs streitet Delaney mit der Journalistin Sharon Serrano, die der Meinung der Agentin nach die Arbeit des Vizepräsidenten behindert. Serrano wirft Delaney vor, diese sei auf sie scharf.

Das Flugzeug des Vizepräsidenten wird von einem Blitz getroffen und fällt ins Wasser in der Nähe einer Pazifikinsel, auf der Rebellen tätig sind, die der US-amerikanische Söldner Armstrong anführt. Einige der Passagiere überleben, kurz darauf wird jedoch einer der Begleiter Walkers von den Rebellen erschossen. Die anderen Überlebenden fliehen. Walker und Delaney überwältigen einen der Rebellen und erobern seine Waffe. Walker hört nicht auf Delaney, die ihn zur Vorsicht mahnt und betont, sie sei für seine Sicherheit verantwortlich. Delaney versorgt Serrano, die sich am Fuß verletzt. Einer der Männer bemerkt, es würde sich Leidenschaft anbahnen. Währenddessen bemerken die US-Behörden das Verschwinden des Flugzeugs und starten eine Suchaktion.

Die Rebellen finden Unterlagen, aus denen sie erfahren, dass an Bord des abgestürzten Flugzeugs sich der US-Vizepräsident befand. Sie suchen intensiv nach den Überlebenden und entführen Walker. Delaney und Serrano – die auch privat Delaney näher kommt – versuchen, Walker zu befreien.[1]

Kritiken

Die Redaktion von Rotten Tomatoes schrieb, der Film stelle eine alternative Welt vor, in der die Vereinigten Staaten eine andere Energie- und Außenpolitik als in Wirklichkeit führen würden. Es könne das erste Mal sein, dass eine homosexuelle Liebesgeschichte in einem Actionfilm gezeigt würde. Die Handlung sei „fesselnd“, Jill Bennett verleihe dem von ihr gespielten Charakter viel Charme.[1]

Hintergründe

Die Produktionskosten betrugen schätzungsweise eine Million US-Dollar. Der Film wurde im April 2006 in zwei US-amerikanischen Kinos vorgeführt, in welchen er lediglich 884 US-Dollar einspielte.[2] Er wurde am 21. April 2006 zum ersten Mal im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt.[3]

Es gibt zwei Schnittversionen, eine davon ohne gleichgeschlechtliche Kussszenen, die internationale Version, offiziell für konservative Länder.[4] Letztere wird auch auf den DVDs in Australien[5] und DVDs im deutschsprachigen Raum[6] sowie für Fernsehausstrahlungen im deutschsprachigen Raum verwendet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b uk.rottentomatoes.com, abgerufen am 11. September 2007
  2. Box Office Mojo für In Her Line of Fire, abgerufen am 28. Juli 2011
  3. Premierendaten für In Her Line of Fire, abgerufen am 11. September 2007
  4. Shauna Swartz: Lesbians Lead In Her Line of Fire, afterellen.com, 18. April 2006
  5. Leserkommentar von Gregory Leong aus Launceston (Tasmanien) auf imdb.com, 28. August 2006
  6. Christian Genzel: Air Force 2 - Rezension, 16. Februar 2007, www.mannbeisstfilm.de/kritik/Brian-Trenchard-Smith/Air-Force-2/300.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”