Air Nostrum
Air Nostrum (Iberia Regional)
Logo der Air Nostrum
Ein Bombardier RJ200ER der Air Nostrum
IATA-Code: YW
ICAO-Code: ANE
Rufzeichen: NOSTRUM AIR
Gründung: 1994
Sitz: Valencia, SpanienSpanien Spanien
Drehkreuz:

Flughafen Valencia, Flughafen Barcelona, Flughafen Madrid-Barajas

Unternehmensform: Tochtergesellschaft von Nefinsa S.A
Allianz: oneworld (über Iberia)
Vielfliegerprogramm: Iberia Plus
Flottenstärke: 56 (+ 30 Bestellungen)
Ziele: National und kontinental

Air Nostrum, Líneas Aéreas del Mediterráneo, S.A. ist eine spanische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Valencia, die alle Flüge unter der Marke Iberia Regional für Iberia durchführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Air Nostrum begann am 15. Dezember 1994 als eigenständige Fluggesellschaft, 1997 wurde der Kooperationsvertrag mit Iberia unterschrieben. Im gleichen Jahr erwarb sie die Iberia Tochter Binter Mediterráneo mit ihrem Netzwerk und Maschinen. 1999 fusionierte Iberia mit Aviaco. Das nationale und internationale Streckennetz von Aviaco wurden ebenfalls auf Air Nostrum übertragen. Seitdem wurden alle Maschinen in Iberia-Lackierung umlackiert. Air Nostrum befindet sich im Besitz von Nefinsa (74,8%), Caja Duero (22,2%) und dem Air Nostrum Management (3%).

Flugziele

Air Nostrum fliegt im Auftrag und Markenauftritt von Iberia vor allem nationale Strecken innerhalb Spaniens, etwa nach Badajoz, A Coruña, Barcelona, Salamanca, Madrid, Sevilla und Saragossa. International werden unter anderem Ziele in Algerien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Marokko, Niederlande, Portugal und Italien bedient.

Flotte

Eine ATR 72-500 der Air Nostrum

Mit Stand September 2011 besteht die Flotte der Air Nostrum aus 56 Flugzeugen[1]:

Bestellungen
  • 30 Bombardier CRJ1000[2]

Zwischenfälle

In ihrer Geschichte verzeichnet Air Nostrum einen Flugzeugverlust, jedoch keine Todesopfer:

  • Am 17. Januar 2003 verunglückte eine Fokker 50 der Air Nostrum mit der Kennung PH-FZE aus Málaga kommend bei der Landung in der spanischen Enklave Melilla. Die Maschine schoß bei starkem Wind über das Ende der Landebahn hinaus und zerbrach in zwei Teile. Von den 19 Menschen an Bord wurden neun verletzt, zwei davon schwer.[4]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. ch-aviation.ch – Flotte der Air Nostrum (englisch) abgerufen am 5. September 2011
  2. a b flugrevue.de - Bombardier sells more CRJ1000s to Air Nostrum (englisch) 14. Juni 2009
  3. Bombardier liefert erste CRJ1000 aus. airliners.de, 15. Dezember 2010, abgerufen am 7. Februar 2011.
  4. airdisaster.com - Accident Synopsis (englisch) abgerufen am 5. März 2011

Weblinks

 Commons: Air Nostrum – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Air Nostrum — Saltar a navegación, búsqueda Air Nostrum Líneas Aéreas del Mediterráneo IATA YW OACI ANE Callsign AIR NOSTRUM …   Wikipedia Español

  • Air Nostrum — (Iberia Regional) …   Википедия

  • Air Nostrum — Compagnie méditerranée Codes AITA OACIL Indicatif d appel …   Wikipédia en Français

  • Air Nostrum — Infobox Airline airline = Air Nostrum (Iberia Regional) logo size = 250 IATA = YW ICAO = ANE callsign = NOSTRUM AIR parent = Nefinsa S.A. [ [http://www.nefinsa.es/pcontgenerparticipada.asp?mid=717 lang=IN NEFINSA Grupo Empresarial Serratosa: Air… …   Wikipedia

  • Air Nostrum Líneas Aéreas del Mediterráneo — IATA YW O …   Wikipedia Español

  • Nostrum — may refer to: Air Nostrum is a regional airline based in Valencia, Spain. Exultavit cor nostrum is a papal bull from Urban IV to the Mongol Ilkhanate leader Hulagu in 1263 1264. Mare Nostrum was a Roman name for the Mediterranean Sea. Pascha… …   Wikipedia

  • Air Canada — IATA AC ICAO ACA Callsign AIR CANADA …   Wikipedia

  • Air New Zealand — IATA NZ ICAO ANZ Callsign NEW ZEALAND …   Wikipedia

  • Air Koryo — IATA JS ICAO KOR Callsign AIR KORYO …   Wikipedia

  • Air Namibia — IATA SW ICAO NMB Callsign NAMIBIA …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”