Air Tahiti
Air Tahiti
ATR72 der Air Tahiti
Eine ATR 72 der Air Tahiti
IATA-Code: VT
ICAO-Code: VTA
Rufzeichen: Air Tahiti
Gründung: 1953
Sitz: Papeete, Franzosisch-PolynesienFranzösisch-Polynesien Französisch-Polynesien
Heimatflughafen: Flughafen Faa’a
Mitarbeiterzahl: 1300 (2011)[1]
Fluggastaufkommen: 735.227 (2010)
Allianz: Kooperation mit Air Moorea
Flottenstärke: 11 (+5 Bestellungen)
Ziele: nationale und internationale Ziele

Air Tahiti ist eine Fluggesellschaft in Französisch-Polynesien mit Sitz in Papeete. Sie fliegt hauptsächlich regionale Ziele an und gilt neben Air Tahiti Nui als die wichtigste Fluggesellschaft des Inselstaates. Alle in Papeete Faa’a ankommenden und abfliegenden Flugzeuge und Passagiere werden ebenfalls von der Fluggesellschaft abgefertigt. Dies betraf im letzten Jahr 2060 Flüge und schloss das Check-In, alle Ground Services, das Catering sowie die technische Betreuung mit ein.

Es wurden bereits 45 Landebahnen auf Französisch-Polynesischen Inseln gebaut, von denen nur 11 eine Landebahnbefeuerung besitzen, was Landungen nach dem Sonnenuntergang auf den meisten Inseln unmöglich macht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Als 1943 erstmals ein Flughafen in Bora Bora von den US Marines erbaut wurde, gewann der Flugverkehr in den Ozeanien an immer mehr Interesse. 1958 wurde dann die RAI (Reseau Aerien Interinsulaire) gegründet, als erste Strecke wurde Tahiti – Bora Bora eingerichtet und mit Catalina- und Bermuda-Wasserflugzeugen bedient.

Regelmäßige regionalen Verbindungen konnten allerdings erst 1961, nach der Fertigstellung von Tahitis Fa‘aa Airport, aufgenommen werden. Im Jahr 1970 benannt sich die Airline in Air Polynésie um und bediente inzwischen schon sechs nationale Destinationen. Zwei Jahre später hatten sich die Ziele bereits auf 11 fast verdoppelt und Fokker 27 Friendship, BN-Islander und Dash 6 Twin-Otter bildeten bald darauf das Rückgrat der Flotte. Der Name Air Tahiti tauchte erst 1986 mit dem Einstieg von TAI (später: UTA) auf, der Flugbetrieb war ein Erfolg und weitere Ziele wurden aufgenommen[2]. Mit der Namensänderung wurde auch die Flotte von Grund auf erneuert und bestehende Fokker 27, Dash-Flugzeuge durch moderne ATR-Flugzeuge ersetzt. Das Streckennetz wurde ebenfalls durch neue nationale Destinationen vervollständigt, Air Tahiti entschied sich schon früh für die neuen und vergrößerten Flugzeuge des Typs ATR 72 und ergänzte ständig ihre Flotte, um ältere Maschinen des Typs ATR 42 durch ATR 42-500 zu ersetzen und immer auf dem neusten technischen Stand zu sein. 2006 zeichnete die Airline einen Sitzladefaktor von 67,3% ab und beschäftigt mehr als 1.030 Mitarbeiter. Bis 2006 verfügte Air Tahiti über eine Dornier Do 228.

Zwischenfälle

Am 10. August 2007 stürzte eine DHC-6 Twin Otter der Tochtergesellschaft Air Moorea kurz nach dem Start ins Meer. Die Maschine war auf dem Weg von Moorea zur Nachbarinsel Tahiti, der Flug dauert normalerweise nur wenige Minuten. Alle 20 Passagiere starben, unter ihnen auch zwei Beamte der europäischen Kommission[3].

Zahlen

Verkehrszahlen

Im Jahr 2006 beförderte Air Tahiti insgesamt 834.000 Passagiere, davon etwa 275.000 interkontinentale Passagiere. Außerdem wurden insgesamt 2066 Flüge durchgeführt, die insgesamt 24.337 Stunden gedauert haben. [4]

Eigentümer und Beteilungen

Die Fluggesellschaft ist zu 13 % im Besitz der Regierung, die Socredo Bank besitzt sie zu acht Prozent, private Besitzer zu 33 %, und Air France zu sieben Prozent.

Die Airline selbst hat aktuell ein Kapital von umgerechnet etwas mehr als 2 310 000 Euro und besitzt 99,9% der Anteile an Air Moorea, einer kleinen Airline die bis zu 40-mal täglich mit ihren vier Twin-Ottern, die Inseln Tahiti und Moorea verbindet, auch Charterflüge anbietet und bereits 1968 gegründet wurde. Außerdem gehört die kleine Businessairline Air Archipels mit ihren zwei Beechcraft B200C-Flugzeugen zur Air Tahiti-Gruppe.

Ziele

Bis auf Rarotonga bedient Air Tahiti derzeit nur inländische Flughäfen.

Flotte

Mit Stand September 2010 besteht die Flotte der Air Tahiti aus elf Flugzeugen[5]:

Bestellungen[6]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FlugRevue Oktober 2011, S.20-25, Lebensadern der Südsee
  2. Geschichte
  3. Absturz bei Air Mooera
  4. Passagierzahlen
  5. Flotte der Air Tahiti abgerufen am 10. Mai 2011
  6. aerotransport.org: Bestellungen von Air Tahiti abgerufen am 26. September 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Air Tahiti — Codes AITA OACIL Indicatif d appel VT VTA …   Wikipédia en Français

  • Air Tahiti — is a regional airline based in Papeete, Tahiti, French Polynesia. Air Tahiti s network covers 46 islands within French Polynesia, plus the island of Rarotonga. Its main base is Faa a International Airport, PapeeteFlight International 27 March… …   Wikipedia

  • Air Tahití — ATR 72 de Air Tahití arrivando a Totegegie, Islas Gambier. Air Tahití, es una aerolínea, que presta sus servicios entre las islas del archipiélago de la Polinesia Francesa. Su agencia se localiza en el Aeropuerto Internacional Faa a, de Papeete,… …   Wikipedia Español

  • Air Tahiti Nui — Codes AITA OACIL Indicatif d appel TN THT …   Wikipédia en Français

  • Air Tahiti Nui — IATA TN OACI THT Indicativo TAHITI Fundación 1996 …   Wikipedia Español

  • Air Tahiti Nui — Air Tahiti Nui …   Deutsch Wikipedia

  • Air Tahiti Nui — Infobox Airline airline=Air Tahiti Nui logo=Tahitinui.png logo size=300 fleet size=5 destinations=8 IATA=TN ICAO=THT callsign=TAHITI parent= founded=1996 headquarters=Papeete, Tahiti, French Polynesia key people=Geffry Salmon (CEO) hubs=Faa a… …   Wikipedia

  • Air Moorea — Codes AITA OACIL Indicatif d appel TAH …   Wikipédia en Français

  • Tahiti — is famous for black sand beaches. Geography …   Wikipedia

  • Tahiti — Image satellite de Tahiti. Géographie Pays …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”