Airnorth
Airnorth
Logo der Airnorth
Airnorth ERJ170 am Flughafen Perth.
IATA-Code: TL
ICAO-Code: ANO
Rufzeichen: TOPEND
Gründung: 1978
Sitz: Darwin, Northern Territory, AustralienAustralien Australien
Drehkreuz:

Darwin International Airport, Kununurra Airport

Heimatflughafen: Darwin International Airport
Allianz: Regional Link, QantasLink
Vielfliegerprogramm: Qantas Frequent Flyer
Flottenstärke: 11
Ziele: Northern Territory, Queensland, Western Australia, Osttimor, Indonesien

Airnorth ist der Handelsname der Capiteq Limited. Sie ist eine australische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Darwin, Northern Territory. Sie betreibt Linien- und Charterflüge in Northern Territory, Queensland, Western Australia, Osttimor und Indonesien.

Airnorth ist ein Teil des neuen Regional Service Verbundes in Australien mit Namen Regional Link. Regional Link ist ein Franchise-Operator für mehrere kleine Regionalfluggesellschaften. Sie übernimmt für diese den Service, wie Reservationen, Marketing, Bodenabfertigung und Bordverpflegung. Regional Link ist ein angegliedertes Mitglied der QantasLink. Größter Partner von Regional Link ist Airnorth. Die angeschlossenen Gesellschaften fliegen unter eigenen Namen und Farben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Airnorth wurde 1978 als Charterfluggesellschaft gegründet und begann mit dem Flugbetrieb am 4. Juli 1978 als Air North International. Ab 1981 flog sie auch Liniendienste. Im Oktober 2003 übernahm sie Airlines of South Australia (ASA) mit der Absicht, beide Gesellschaften zu fusionieren und den Betrieb unter den Air North Betreiberzertifikaten weiter zuführen. Im März 2004 kaufte sie die Emu Airways. Im Jahr 2005 wurden beide Gesellschaften wieder verkauft.

Airnorth befindet sich heute im Besitz der Skyport Group (55%), QTEC (31%) und John Gamble (14%). Am 9. November 2005 beendeten ASA und Emu ihren Flugbetrieb.

Im Mai 2004 schlossen Airnorth und die indonesische Fluggesellschaft Merpati Nusantara Airlines einen Vertrag für Linienflüge zwischen Darwin und Kupang auf Westtimor.

Flugziele

Nationale Flugziele:

Internationale Flugziele:

  • Dili (Osttimor), Kupang (Westtimor) und Bali (Indonesien)

Nationale Charterziele:

Flotte

Mit Stand September 2010 besteht die Flotte der Airnorth aus elf Flugzeugen[1]:

Einzelnachweise

  1. Civil Aviation Safety Authority: Behördliches Luftfahrtzeugregister 19. September 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Airnorth — Fichier:Airnorth logo.PNG Codes AITA OACIL Indicatif d appel TL ANO Top End Repères historiques Date de création 1978 Généralités …   Wikipédia en Français

  • Airnorth — Embraer E 170 de Airnorth. IATA TL OACI …   Wikipedia Español

  • Airnorth — Infobox Airline airline=Airnorth logo=Airnorth logo.png logo size=210 IATA=TL ICAO=ANO callsign=TOP END parent= founded=1978 key people=Michael Bridge (CEO) headquarters=Darwin hubs=Darwin International Airport, Kununurra Airport focus… …   Wikipedia

  • Airnorth — ИАТА TL ИКАО ANO …   Википедия

  • Darwin International Airport — terminal IATA: DRW – ICAO: YPDN …   Wikipedia

  • Allied Air Forces Central Europe — (AAFCE) was the headquarters for NATO air forces in Central Europe from 1951 to 1967 and from 1974 to 1993. Contents 1 History 2 Commanders 3 Second Allied Tactical Air Force …   Wikipedia

  • Airlines of South Australia — refers to *A subsidiary of Ansett Airlines that operated from 1959 until 1986, and *An independent airline that operated between 1987 and 2005. History Ansett subsidiary (1960 1986) The original Airlines of South Australia (ASA) first flew on 18… …   Wikipedia

  • Gold Coast Airport — IATA: OOL – ICAO: YBCG …   Wikipedia

  • Embraer EMB 120 Brasilia — EMB 120 Brasilia Network Aviation EMB 120 ER Role Regional airliner …   Wikipedia

  • Emu Airways — was an airline based in Adelaide in Australia operating tourist flights to nearby Kangaroo Island. It was part of the RegionalLink Airlines group which also included Airnorth and Airlines of South Australia (ASA). Code data *IATA Code: TL History …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”