Aischines (Sokratiker)
Aeschines.

Aischines (* um 430 v. Chr.; † um 375 v. Chr.), Sohn des Lysanias, aus dem attischen Demos Sphettos, war ein Schüler des Sokrates.

Nach der Verurteilung und dem Tod des Sokrates verließ Aischines vermutlich Athen und hielt sich zeitweilig in Syrakus auf. Unter seinem Namen waren in der Antike zahlreiche sokratische Dialoge bekannt, die im Gegensatz zu denen Platons nur in einigen Fragmenten erhalten sind. Nach einer antiken Legende wurden einige dieser Dialoge angeblich von Sokrates selbst verfasst.

Literatur

  • Diogenes Laertios: Leben und Lehre der Philosophen. Reclam, Stuttgart 2004, S. 116-118.
  • Heinrich Krauss (Hrsg.): Aeschinis Socratici reliquiae. Teubner, Leipzig 1911.
  • Heinrich Dittmar: Aischines von Sphettos. Studien zur Literaturgeschichte der Sokratiker. Untersuchungen und Fragmente. Weidmann, Berlin 1912 (Philologische Untersuchungen, 21).
  • Barbara Ehlers (jetzt: Barbara Aland): Eine vorplatonische Deutung des sokratischen Eros. Der Dialog Aspasia des Sokratikers Aischines. Diss. Frankfurt am Main 1964, veröffentlicht 1966 (Zetemata, Heft 41)

Weblinks

 Wikisource: Aischines (Sokratiker) – Quellen und Volltexte

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aischines — (lat. Aeschines) ist der Name folgender Personen: Aischines (Töpfer), ein attischer Töpfer im 6. Jahrhundert v. Chr. Aischines (Athen), ein attischer Redner des 4. Jahrhunderts v. Chr. Aischines (Sokratiker) aus Sphettos, ein Schüler des Sokrates …   Deutsch Wikipedia

  • Sokratiker — So|kra|ti|ker 〈m. 3〉 Anhänger des Sokrates u. seiner Lehre * * * So|k|ra|tik [österr. auch: … krat…], die; [nach dem griech. Philosophen Sokrates (470–399 v. Chr.)]: ↑ sokratische (1) Art des Philosophierens, bei der das vernünftige Begreifen… …   Universal-Lexikon

  • Aeschines — Aischines (lat. Aeschines) ist der Name folgender Personen: Aischines (Töpfer), ein attischer Töpfer im 6. Jahrhundert v. Chr. Aischines (Athen), ein attischer Redner des 4. Jahrhunderts v. Chr. Aischines (Sokratiker) aus Sphettos, ein Schüler… …   Deutsch Wikipedia

  • Äschines — Aischines (lat. Aeschines) ist der Name folgender Personen: Aischines (Töpfer), ein attischer Töpfer im 6. Jahrhundert v. Chr. Aischines (Athen), ein attischer Redner des 4. Jahrhunderts v. Chr. Aischines (Sokratiker) aus Sphettos, ein Schüler… …   Deutsch Wikipedia

  • Sokratesforschung — Sokrates Sokrates (altgriechisch Σωκράτης Sōkrátēs * 469 v. Chr.; † 399 v. Chr.) war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph, der in Athen lebte und wirkte. Seine herausragende Bedeutung zeigt sich u. a. darin, dass …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ai — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Idealer Staat — Römische Kopie eines griechischen Platonporträts des Silanion, das vermutlich nach dem Tod Platons in der Akademie aufgestellt wurde, Glyptothek München[1] Platon (griechisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Kalliasfriede — Der sogenannte Kalliasfrieden bedeutete nach antiken Quellenangaben das vorläufige Ende der Perserkriege für Griechenland im 5. Jahrhundert. Er soll 449/448 v. Chr. von dem Athener Kallias zwischen dem Attisch Delischen Seebund und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Sokrates — Büste des Sokrates, römische Kopie eines griechischen Originals, 1. Jahrhundert, Louvre, Paris Sokrates (Σωκράτης Sōkrátēs * 469 v. Chr. in Alopeke, Athen; † 399 v. Chr.) war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Aland — (1998) Barbara Aland (geb. Ehlers; * 12. April 1937 in Hamburg) ist eine deutsche evangelische Theologin und war bis 2002 Professorin für Kirchengeschichte und neutestamentliche Textforschung an der Universität Münster …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”