Aise Johan de Jong

Aise Johan de Jong (* 30. Januar 1966 in Brügge) ist ein belgischer Mathematiker, der sich mit algebraischer Geometrie beschäftigt.

De Jong 2004 in Oberwolfach

De Jong besuchte das Gymnasium in Den Haag und studierte ab 1984 an der Universität Leiden, wo er sein Diplom bei Van de Ven machte. Ab 1987 war er an der Katholischen Universität Nimwegen (Nijmegen), wo er 1992 bei Joseph Steenbrink und Frans Oort „cum laude“ promoviert wurde. Danach war er ein Jahr am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn, an der Universität Bielefeld und 3 Jahre als Stipendiat der niederländischen Akademie der Wissenschaften an der Universität Utrecht. Nach einem Jahr als Assistenzprofessor in Harvard und zwei Jahren an der Princeton University war er Professor am MIT. 2005/06 war er an der Columbia University, wo er zur Zeit (2009) Professor ist.

2000 erhielt er den Colepreis in Algebra für seine Untersuchungen über die Auflösbarkeit von Singularitäten mit Alterationen, speziell für die Arbeit Smoothness, Semistability and Alterations (Publications Mathematiques IHES, Bd.83, 1996, S.51). Die Theorie der Alterationen schuf einen einfacheren, geometrischen Zugang zum Problem der Auflösung von Singularitäten, bei denen der ursprüngliche Beweis (für Charakteristik 0) von Heisuke Hironaka sehr kompliziert war. Er arbeitet auch in arithmetisch-algebraischer Geometrie.

1996 erhielt er den EMS-Preis.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • De Jong — is the most common Dutch surname.[1] Many people bear this name, including many important historical figures. Some of them are mentioned below. De Jong may mean: Piet de Jong, Prime Minister of the Netherlands from 1967 until 1971 Frank de Jong,… …   Wikipedia

  • De Jong — ist der Familienname folgender Personen: Aad de Jong (1921–2003), niederländischer Fußballspieler Aise Johan de Jong (* 1966), belgischer Mathematiker Ate de Jong (* 1953), niederländischer Filmregisseur A. M. de Jong (1888–1943),… …   Deutsch Wikipedia

  • Jong — De Jong ist der Familienname folgender Personen: Marinus De Jong (1891 1984), niederländisch belgischer Komponist und Pianist Aise Johan de Jong (* 1966), belgischer Mathematiker Ate de Jong (* 1953), niederländischer Filmregisseur Bob de Jong (* …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe du monde de football de 1974 — Infobox compétition sportive Coupe du monde de football de 1974 Généralités Sport Football …   Wikipédia en Français

  • Coupe Du Monde De Football De 1974 — Sport Football Organisateur(s) FIFA …   Wikipédia en Français

  • Coupe du Monde de football de 1974 — Sport Football Organisateur(s) FIFA …   Wikipédia en Français

  • Coupe du monde de football 1974 — Coupe du monde de football de 1974 Coupe du monde de football de 1974 Sport Football Organisateur(s) FIFA …   Wikipédia en Français

  • Finale de la Coupe du Monde de football 1974 — Coupe du monde de football de 1974 Coupe du monde de football de 1974 Sport Football Organisateur(s) FIFA …   Wikipédia en Français

  • Finale de la Coupe du Monde de football de 1974 — Coupe du monde de football de 1974 Coupe du monde de football de 1974 Sport Football Organisateur(s) FIFA …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Jon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”