Aison (Vasenmaler)
Schale des Aison, Madrid, Museo Arqueológico Nacional: Theseus, Athena und der Minotauros

Aison war ein Vasenmaler des attisch-rotfigurigen Stils. Seine etwa 60 überlieferten Gefäße stammen aus der Zeit zwischen 435 und 415 v. Chr..

Seine Karriere verbrachte er in mehreren Töpferwerkstätten, wo er mit diversen anderen bekannten Vasenmalern im Kontakt stand. Seine ersten Werke, Ephebenbilder, schuf er in derselben Werkstatt wie der Kodros-Maler. Die erste signierte Prachtschale mit Motiven aus der Theseussage, die sich heute im Museo Arqueológico Nacional in Madrid befindet, schuf er in derselben Werkstatt, in der der Penthesilea-Maler tätig war und Aristophanes sein Nachfolger war. In der dritten Werkstatt arbeitete er mit dem Schuwalow-Maler und dem Eretria-Maler zusammen. Hier bemalte er vor allem geschlossene Gefäße. Alle drei Künstler standen offensichtlich in der Tradition des Polygnotos. Aus dieser Zeit stammt auch sein zweites Paradestück, ein Bauchlekythos im Archäologisches Nationalmuseum Neapel. Motiv ist hier eine in der Tradition des Parthenos-Schildes stehende Amazonenschlacht.

Zwei weitere Lekythen (heute im Louvre und im Archäologischen Nationalmuseum Athen) zeigen offenbar eine Hinwendung des Malers zum Adonis-Kult. Sein Stil beginnt sich schon hier dem reichen Stil anzunähern, was sein Schüler, der Meidias-Maler später noch fortsetzen sollte. Wie schon zum Beginn der Karriere beim Kodros-Maler verschwimmen mit der Zeit die Grenzen der Darstellung mit dem Meidias-Maler und zum Teil fallen eindeutige Zuweisungen der Arbeiten schwer. Besonders schwierig ist es bei Choenkannen mit dionysischen Motiven. In der Wissenschaft wird er deshalb auch dem Meidias-Kreis zugerechnet.

Auffällig ist die unterschiedliche Qualität seines Werkes, was wohl in erster Linie auf den unsteten Lebenswandel, der sich in den häufigen Werkstattwechseln zeigt, zurückgeführt wird. Eine häufig in der Wissenschaft gezeigte Geringschätzung für das Gesamtwerk wird Aison jedoch nicht gerecht.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aison — bezeichnet: eine Figur der griechischen Mythologie, Vater Iasons, siehe Aison (Mythologie) eine wohl fiktive Stadt der griechischen Mythologie, siehe Aison (Stadt) einen rotfigurigen Vasenmaler aus Athen, siehe Aison (Vasenmaler) mit seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der griechischen Töpfer und Vasenmaler/A — Töpfer und Vasenmaler   A B C D E F G H I J K …   Deutsch Wikipedia

  • Aeson — Aison bezeichnet: eine Figur der griechischen Mythologie, Vater Iasons, siehe Aison (Mythologie) eine wohl fiktive Stadt der griechischen Mythologie, siehe Aison (Stadt) einen rotfigurigen Vasenmaler aus Athen, siehe Aison (Vasenmaler) einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schuwalowmaler — Kantharos, Paris, Louvre CA 1587: Eros und ein Lyraspieler, um 420/10 v. Chr. Der Schuwalow Maler (englisch Shuvalov Painter) war ein Vasenmaler des attisch rotfigurigen Stils. Er wirkte etwa zwischen 440 und 410 v. Chr., in hochklassischer Zeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Shuvalov Painter — Kantharos, Paris, Louvre CA 1587: Eros und ein Lyraspieler, um 420/10 v. Chr. Der Schuwalow Maler (englisch Shuvalov Painter) war ein Vasenmaler des attisch rotfigurigen Stils. Er wirkte etwa zwischen 440 und 410 v. Chr., in hochklassischer Zeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ai — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Meidiasmaler — Frauen mit Eros und Aphrodite, Eichellykythos in der Art des Meidias Malers, um 410/00 v. Chr. Der Meidias Maler ist ein Maler des attisch rotfigurigen Stils. Er arbeitete im letzten Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • Schuwalow-Maler — Kantharos, Paris, Louvre CA 1587: Eros und ein Lyraspieler, um 420/10 v. Chr. Der Schuwalow Maler (englisch Shuvalov Painter) war ein Vasenmaler des attisch rotfigurigen Stils. Er wirkte etwa zwischen 440 und 410 v. Chr., in hochklassischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Notname — Notnamen sind Behelfsnamen, die vor allem in der Kunstgeschichte der Antike und des Mittelalters benutzt werden. Künstler oder Kunsthandwerker dieser Epochen signierten ihre Werke meist noch nicht mit Namen oder Initialen. Durch die Vergabe eines …   Deutsch Wikipedia

  • Meidias-Maler — Frauen mit Eros und Aphrodite, Eichellykythos in der Art des Meidias Malers, um 410/00 v. Chr. Der Meidias Maler ist ein Maler des attisch rotfigurigen Stils. Er arbeitete im letzten Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”