Aix-les-Bains
Aix-les-Bains
Wappen von Aix-les-Bains
Aix-les-Bains (Frankreich)
Aix-les-Bains
Region Rhône-Alpes
Département Savoie
Arrondissement Chambéry
Kanton Chef-lieu der 3 Kantone Aix-les-Bains-Centre, Aix-les-Bains-Nord-Grésy, Aix-les-Bains-Sud
Koordinaten 45° 41′ N, 5° 55′ O45.6886111111115.915268Koordinaten: 45° 41′ N, 5° 55′ O
Höhe 268 m (224–524 m)
Fläche 12,62 km²
Einwohner 27.095 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 2.147 Einw./km²
Postleitzahl 73100
INSEE-Code
Website http:http://mairie-aixlesbains.com/

Aix-les-Bains, im Hintergrund der Lac du Bourget

Aix-les-Bains ist ein Thermalkurort im Département Savoie der Region Rhône-Alpes und liegt am östlichen Ufer des Lac du Bourget auf einer Höhe von 275 m. Die Stadt hat 27.095 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) und liegt etwa 18 Kilometer nördlich von Chambéry.

Die heißen Schwefelquellen haben eine Temperatur von ca. 43-45 °C und werden jährlich von mehreren Tausend Kurgästen besucht. Das Wasser wird sowohl für Trinkkuren als auch für Hydrotherapie verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

„Aix“ ist abgeleitet vom lateinischen Wort aqua (dt. Wasser). Der Name bezieht sich auf die Thermalwässser, die schon von de Römern genutzt wurden. Diese hatten das Gebiet des heutigen Savoyen schon 120 v.&bsp;Chr. erobert und besetzt. Damsals hieß der Ort Aquae Gratianae nach dem Kaiser Gratian, der 383 nicht weit von hier in Lyon ermordet wurde. In der Stadt sind noch römische Ruinen zu sehen.

Im Mittelalter und bis 1792 war die Geschichte von Aix eng mit der Geschichte Savoyens verbunden. 1792 eroberten französische Revolutionstruppen die Stadt, die Teil des damaligen Départements Mont-Blanc (bis 1815) wurde.

Im 19. Jahrhundert, insbesondere in der Belle Époque, war Aix als Badeort und Ort des Vergnügens in Europa sehr beliebt. 1850 wurde ein großes Kasino eröffnet, 1899 der noch heute bestehende Golfplatz (18 Löcher) eingeweiht.

Im September 1955 fand in Aix eine Konferenz statt, deren Verhandlungen zur Unabhängigkeit Marokkos im Jahr 1956 führten.

Bevölkerungsentwicklung von Aix-les-Bains
Jahr 1800 1861 1901 1931 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.596 4.253 8.120 13.020 15.680 18.132 20.627 22.210 23.451 24.663 25.782 27.267

Städtepartnerschaften

Aix hat Städtepartnerschaften geschlossen mit[1]

Das Kasino in Aix-les-Bains

Söhne und Töchter der Stadt

Sonstiges

Weblinks

 Commons: Aix-les-Bains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise

  1. Website der Stadt

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aix les Bains — Vue de Grand port d Aix les Bains …   Wikipédia en Français

  • Aix les bains — Vue de Grand port d Aix les Bains …   Wikipédia en Français

  • Aix-les-Bains — Èx los Bens Bandera …   Wikipedia Español

  • Aix-les-Bains —   [ɛksle bɛ̃], Stadt im Département Savoie, Frankreich, 257 m über dem Meeresspiegel, 24 600 Einwohner; Badeort mit Schwefelthermen (46 ºC; gegen rheumatische Erkrankungen und Hautleiden) im klimatisch milden Gebirgstal am Lac du Bourget; schon… …   Universal-Lexikon

  • Aix-les-Bains — (French, Finnish), Aquae Gratianae (Latin) …   Names of cities in different languages

  • Aix-les-Bains — 45° 41′ 18″ N 5° 54′ 55″ E / 45.68845, 5.915279 …   Wikipédia en Français

  • Aix-les-Bains — French commune nomcommune=Aix les Bains région=Rhône Alpes département=Savoie arrondissement=Chambéry canton=Aix Centre, Nord Grésy, and Aix Sud insee=73008 cp=73100 maire= mandat=2001 2008 intercomm=Lac du Bourget longitude=5.915279… …   Wikipedia

  • Aix-les-Bains — Original name in latin Aix les Bains Name in other language Aix le Bain, Aix les Bains, Aquae Sabaudiae, Ehks le Ben, Eks le Ben, Eks le Benas, Eks le Ben, Eks les Bjan, Ex los Bens, aks lbn, aks lh bn, ekusu=re=ban, x los Bens, Екс ле Бен, Екс… …   Cities with a population over 1000 database

  • aix-les-bains — nv. (Savoie) : ÉSSE (Aix, Albanais, Annecy, Thônes) …   Dictionnaire Français-Savoyard

  • Aix-les-Bains — geographical name commune E France N of Chambéry population 24,826 …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”