Ajoie

Die Ajoie [aˈʒwa] (früher auch deutsch Elsgau) ist eine Gegend im Norden des Schweizer Kantons Jura.

Lage des aus der Ajoie bestehenden Bezirk Porrentruy im Kanton Jura.

Der Hauptort der Ajoie ist Porrentruy (deutsch Pruntrut), die zweitgrösste Stadt des Jura. Die Ajoie erstreckt sich über eine Fläche von rund 300 km² auf etwa 400 bis 600 m ü. M. Sie ist gekennzeichnet durch eine tafeljuraartige Landschaft, die durch die Allaine zum Doubs entwässert wird. Diese weite, fruchtbare Fläche mit kalkhaltigen Böden gilt als Obstgarten des Jura und bringt die berühmte Damassine-Zwetschge hervor. Ebenso ist hier auch der Weinbau zuhause. Die Ajoie als Ausflugsziel bietet ausser den Höhlen und märchenhaften Teichen auch einen prähistorischen Park, einen Flugplatz und Planwagen-Routen.

Politisch besteht die Ajoie fast ausschliesslich aus dem Bezirk Porrentruy.

Geschichte

Schloss Porrentruy
Das weltliche Herrschaftsgebiet des Fürstbistums Basel im 16. Jahrhundert; Ajoie links oben

Die Ajoie wird erstmals in einer Urkunde aus dem Jahre 732 erwähnt, als der Herzog des Elsass Ländereien in pago Alsegaugensi an das Kloster Murbach überträgt. Die Herrschaft über die Ajoie wechselt in der Folgezeit des Öfteren, bis sie 999 unter die weltliche Macht des Fürstbischofs von Basel fiel. Kirchlich gehörte bis 1779 nur La Baroche zum Bistum Basel, während die übrigen Gebiete der Ajoie zur Diözese Besançon gehörten.

Da das Fürstbistum im 14. Jahrhundert in finanzielle Schwierigkeiten geriet, wurde im Jahr 1386 fast die gesamte Ajoie an die Grafen von Montbéliard verkauft, 1461 jedoch durch Fürstbischof Johann V. von Venningen wieder ausgelöst. Als in der Folge weitere Herrschaften und Dörfer der Ajoie an das Fürstbistum fielen (Roche-d'Or im Jahre 1474, Rocourt 1573, Miécourt und Beurnevésin 1625), nimmt die Geschichte der Ajoie denselben Verlauf wie die des Fürstbistums Basel.

Sehenswürdigkeiten

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ajoie — Carte de l’Ajoie L’Ajoie (en allemand Elsgau peu usité) est une région du nord ouest de la Suisse, située dans le canton du Jura (district de Porrentruy). Elle fait partie du Jura tabulaire et est composée de six domaines géographiques : la… …   Wikipédia en Français

  • Ajoie — Mapa del distrito de Porrentruy que se corresponde con el Ajoie. Ajoie (en alemán poco usado : Elsgau) es una región en el extremo noroeste de Suiza, situada en el cantón del Jura (distrito de Porrentruy), abarca un área de unos 300 km². El Ajoie …   Wikipedia Español

  • HC Ajoie — Données clés Fondé en 1973 Siège …   Wikipédia en Français

  • Haute-Ajoie — Para otros usos de este término, véase Haute Ajoie. Haute Ajoie Escudo …   Wikipedia Español

  • Haute-Ajoie — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Haute-Ajoie — Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton Jur …   Wikipédia en Français

  • HC Ajoie — Grösste Erfolge Aufstieg in die Nationalliga A 1988, 1992 Meister der NLB 1987/88, 1991/92 Aufstieg in die NLB 1982, 1985, 1996, 2000 Amateurmeister 1999/2000 …   Deutsch Wikipedia

  • Saucisse d'Ajoie — La Saucisse d Ajoie est un met typiquement jurassien, plus précisément ajoulot. L origine de la dénomination saucisse d Ajoie remonte aux années 1920. Un groupe de bouchers ajoulots décida de nommer ainsi la saucisse locale, dite saucisse de… …   Wikipédia en Français

  • Auberge d' Ajoie — (Porrentruy,Швейцария) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Rue Gustave Am …   Каталог отелей

  • HC Ajoie — is a Swiss professional ice hockey team.:Founded: 1973:Home arena: Patinoire de Porrentruy (capacity 4,300):Swiss Championships won: 0:Nationalliga B Championships won: 1 (1992)External links* [http://www.hc ajoie.ch/ HC Ajoie official website] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”