Ajuruteua
Bragança (Pará)
Bundesstaat: Pará
Fläche: 2 090 km² (Bezirk)
Einwohner: 102 232 (Bezirk; IBGE-Schätzung 1. Juli 2005)
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner/km²
Postleitzahl (CEP): 68600-000
Vorwahl: (+55) 91
Geografische Lage: 1° 3′ S, 46° 46′ W-1.05775-46.7617787Koordinaten: 1° 3′ S, 46° 46′ W
Karte (Bezirk)
Ansicht von Bragança mit Blick auf Teile des Hafens, die São-Benedito-Kirche (18. Jhd.) und die Präfektur (Rathaus/Kreisverwaltung).

Bragança ist eine Hafenstadt am Ufer des Rio Caeté im Nordosten des brasilianischen Bundesstaates Pará. Bragança ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Bezirks (município). Zu den größeren Ortschaften des Bezirks gehören Almoço, Caratateua, Nova Mocajuba, Piabas und Tijoca.

Geschichte

Die Stadt geht auf eine im Jahr 1634 gegründete Ortschaft am Ostufer des Caeté zurück und gehört so mit der Hauptstadt des Bundesstaates Pará, Belém (gegründet 1616), und der an der Bucht von Marajó gelegenen Stadt Vigia (ebenfalls um 1616) zu den ältesten portugiesischen Siedlungen der Region. Später wurde Bragança am westlichen Caeté-Ufer neu angelegt. Als Stadt wurde Bragança erst 1854 anerkannt.

Wirtschaft und Tourismus

Bragança hat als Fischereihafen regionale Bedeutung. Die Landwirtschaft im Bezirk Bragança konzentriert sich auf den Anbau von Maniok, Bohnen und Reis, daneben werden Citrusfrüchte und Bananen geerntet. Neben der Bezirksverwaltung sind Handel und Bankwesen, Handwerk, das Gastronomie- und Hotelgewerbe sowie Betriebe im Umfeld der Fischerei wichtige Arbeitgeber. Der größte Teil der Bevölkerung lebt in ärmlichen Verhältnissen.

Insbesondere wegen des nördlich der Stadt gelegenen Strandortes Ajuruteua (0° 50′ S, 46° 36′ W-0.82983333333333-46.6051944444447) an der Atlantikküste ist Bragança ein beliebtes Ausflugsziel für die Bewohner von Belém. Das ursprünglich von Sklaven gefeierte São-Benedito-Fest (im Dezember; seit 1798) mit seinen traditionellen, farbenfrohen Kostümen und dem Tanz der Marujada hat sich ebenfalls zu einer Touristenattraktion entwickelt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Conocarpus erectus — (Combretaceae), weibliche Blütenköpfchen. Ajuruteua Halbinsel, Bragança, Pará, Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Stelzwurzeln — Stelzwurzeln: Ficus sp. (Moraceae) in einem Wald auf der Ajuruteua Halbinsel, Bragança, Pará, Nordbrasilien Stelzwurzeln werden von unterschiedlichen (i. d. R. tropischen) Baumarten ausgebildet. Sie entspringen dem oberirdischen Teil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Knopfmangrove — Conocarpus erectus (Combretaceae), weibliche Blütenköpfchen. Ajuruteua Halbinsel, Bragança, Pará, Brasilien Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Bragança (Pará) — Bundesstaat: Pará Fläche: 2 090 km² (Bezirk) Einwohner: 102 232 (Bezirk; IBGE Schätzung 1. Juli 2005) Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner/km² …   Deutsch Wikipedia

  • Stelzwurzel — Stelzwurzeln: Ficus sp. (Moraceae) in einem Wald auf der Ajuruteua Halbinsel, Bragança, Pará, Nordbrasilien Stelzwurzeln werden von unterschiedlichen (i. d. R. tropischen) Baumarten ausgebildet. Sie entspringen dem oberirdischen Teil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Fazenda Vitória — (Tracuateua,Бразилия) Категория отеля: Адрес: Estrada de Santa Teresa, Tracua …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”