Ak Dschol

Ak Dschol (kirgisisch Ак Жол, deutsch Heller Weg oder Weißer Weg) ist eine politische Partei in der Kirgisischen Republik.

Einfluss

Die Partei wurde vom kirgisischen Präsidenten Kurmanbek Bakijew am 15. Oktober 2007 vor dem Verfassungsreferendum gegründet und ist daher präsidentenfreundlich. Im Laufe des Oktober sind viele Parlamentsabgeordnete eingetreten.[1] Sie gilt als die einflussreichste Partei in Kirgisistan und dominiert daher das politische System des Landes.

Wahlen

Im Dezember 2007 trat sie zur vorgezogenen Parlamentswahl in Kirgisistan an.[2] Sie gewann 71 von 90 Sitzen, daneben gab es zwei weitere Parteien, die den Einzug ins Parlament schafften (darunter die SDPK). Wichtige Oppositionsparteien wie Ata Meken schafften den Einzug ins Parlament (Dschogorku Kenesch) nicht. [3]

Belege

  1. President strives to finish off political opponents Eurasianet.org, 23. Oktober 2007.
  2. Neu gegründete Partei des Präsidenten Kirgisistans (engl.)
  3. Neue entstandene Regierung in Kirgisistan (engl.), RIA

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • KGZ — Кыргыз Республикасы Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Kirgisien — Кыргыз Республикасы Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Kirgisische Republik — Кыргыз Республикасы Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Kirgistan — Кыргыз Республикасы Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Ata-Meken — Die politische Partei Ata Meken (Kirgisisch für Vaterland) ist eine Unternehmerpartei und eine der wichtigsten Oppositionsparteien in der Kirgisischen Republik. [1] Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltliches Profil 2 Geschichte 3 Wahlen …   Deutsch Wikipedia

  • Bakijew — Kurmanbek Bakijew Kurmanbek Salijewitsch Bakijew, kirgisisch: Курманбек Салиевич Бакиев (* 1. August 1949 in Massadan bei Susak, Kirgisische SSR), ist der derzeitige Staatspräsident Kirgisistans. Leben 1972 schloss Bakijew ein Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Kirgisiens — Die turkstämmigen Kirgisen wanderten vom 8. Jahrhundert an in das Gebiet des heutigen Kirgisistans ein. In den Wirren der Mongolen und Dschungarenzeit (13. 18. Jahrhundert) verstärkte sich die Wanderungsbewegung an den Tianshan, und mit dem Ende… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurmanbek Salijewitsch Bakijew — Kurmanbek Bakijew Kurmanbek Salijewitsch Bakijew, kirgisisch: Курманбек Салиевич Бакиев (* 1. August 1949 in Massadan bei Susak, Kirgisische SSR), ist der derzeitige Staatspräsident Kirgisistans. Leben 1972 schloss Bakijew ein Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Parlamentswahl in Kirgisistan 2007 — Aus den vorgezogenen Parlamentswahlen in Kirgisistan vom Dezember 2007 ging die Präsidentenpartei Ak Dschol als große Gewinnerin hervor: Bei einer Wahlbeteiligung von offiziell 73,86 % erreichte sie mehr als 45 % der Stimmen und erhielt …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialdemokratische Partei Kirgisistans — Die Sozialdemokratische Partei Kirgisistans (Kürzel SDPK; russisch Соціал демократична партія Киргизстану, kirgisisch: Кыргызстандын социал демократиялык партиясы) ist eine sozialdemokratische politische Partei in der Kirgisischen Republik.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”