Akaa
Akaan kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Akaa Lage von Akaa in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Pirkanmaa
Verwaltungsgemeinschaft: Südpirkanmaa
Geographische Lage 61° 10′ N, 23° 52′ O61.16666666666723.866666666667Koordinaten: 61° 10′ N, 23° 52′ O
Fläche: 114,67 km²[1]
davon Landfläche: 102,17 km²
davon Binnengewässerfläche: 12,50 km²
Einwohner: 17.017 (31. Dez. 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 166,6 Ew./km²
ISO 3166-2: FI-LS
Gemeindenummer: 020
Sprache(n): Finnisch
Website: akaa.fi

Akaa [ˈɑkɑː] (schwedisch: Ackas) ist eine Stadt im Westen Finnlands mit 17.017 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010). Sie liegt in der Landschaft Pirkanmaa auf halber Strecke zwischen dem circa 40 Kilometer nördlich gelegenem Tampere und dem circa 40 Kilometer südöstlich gelegenem Hämeenlinna. Die Hauptstadt Helsinki liegt rund 140 Kilometer südlich. Nachbarstädte und -gemeinden von Akaa sind Lempäälä im Norden, Valkeakoski im Osten, Kylmäkoski im Süden und Vesilahti im Westen.

Die Stadt Akaa entstand in ihrer heutigen Form Anfang 2007 durch den Zusammenschluss der Stadt Toijala und der Gemeinde Viiala, es gab aber schon in der Vergangenheit eine Gemeinde dieses Namens. Das Kirchspiel Akaa entstand bereits 1483 durch Loslösung aus dem Kirchspiel Sääksmäki. 1870 wurde dann die politische Gemeinde Akaa gegründet, deren Gemeindegebiet nicht identisch mit den heutigen Stadtgebiet ist. 1932 wurde aus Teilen der Gemeinden Akaa, Lempäälä und Vesilahti die neue Gemeinde Viiala gegründet. 1946 löste man die Gemeinde Akaa auf. Das Kirchdorf der Gemeinde wurde zum Marktflecken Toijala, das restliche Gebiet wurde zwischen Kylmäkoski, Viiala und Sääksmäki aufgeteilt. 2007 wurde dann Akaa, nunmehr mit dem Status einer Stadt, durch die erwähnte Fusion von Toijala und Viiala wieder ins Leben gerufen.

Die ehemalige Gemeinde Viiala war ein Industrieort mit drei großen Fabriken, die aber nach der Wirtschaftskrise der 1990er-Jahre alle geschlossen wurden. In Toijala befindet sich die größte Fabrik für mämmi, eine traditionell zur Osterzeit verzehrten finnische Traditionsspeise. Auf die Produktion dieses aus Roggenmalz hergestellten Breis, der für seine eher abstoßende äußere Erscheinung bekannt ist, ist man in der Stadt so stolz, dass man im Jahr 2005 in Toijala die Weltmeisterschaft im Mämmi-Wettessen veranstaltete.[3] Sehenswürdigkeiten in Akaa sind die 1817 erbaute Holzkirche von Toijala samt steinerner Sakristei aus dem 15. Jahrhundert, ein Tapetenmuseum und ein Lokomotivenmuseum.

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Beschreibung des Wappens: Der von rot und weiß durch Zinnenschnitt gespaltenen Schild zeigt vorn einen silbernen Maueranker.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Akaa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellenangaben

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2010
  3. Mämminsyönnin MM-kisat (finnisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akaa — is a town in Pirkanmaa, Finland. It was created on January 1 2007 when the towns of Toijala and Viiala were united into a single town.The town has a population of 14,110 (31.1.2008) and covers an area of 115.38 km² of which 13.6 km² is water. The …   Wikipedia

  • Akaa — 61° 10′ 00″ N 23° 52′ 05″ E / 61.166667, 23.868056 …   Wikipédia en Français

  • Akaa — Coordenadas: 61°10′00″N 23°52′05″E / 61.166667, 23.86806 …   Wikipedia Español

  • Akaa — Original name in latin Akaa Name in other language Akaa State code FI Continent/City Europe/Helsinki longitude 61.16667 latitude 23.86667 altitude 84 Population 8258 Date 2011 12 31 …   Cities with a population over 1000 database

  • AKAA — abbr. Arthur CS Kwok Architects & Associates Ltd …   Dictionary of abbreviations

  • Toijala — Akaan kaupunki Wappen Karte Basisdaten Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Viiala — Akaan kaupunki Wappen Karte Basisdaten Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Aga Khan Award for Architecture — The Aga Khan Award for Architecture (AKAA) is an architectural prize established by Aga Khan IV in 1977. It aims to identify and reward architectural concepts that successfully address the needs and aspirations of Islamic societies in the fields… …   Wikipedia

  • Arvo Henrik Ylppö — (* 27. Oktober 1887 in Akaa; † 28. Januar 1992 in Helsinki) war ein finnischer Neonatologe. Er wurde als Sohn einer Bauernfamilie 1887 in Akaa geboren. Pikanterweise war Ylppö eine Frühgeburt, und genau mit diesem Thema setzte er sich in seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ehemaligen Gemeinden in Finnland — Diese Liste enthält eine Aufzählung ehemaliger Gemeinden in Finnland, die durch Kommunalreformen oder Gebietsabtretungen aufgelöst wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”