Akademie der Sozialwissenschaften Schanghai

Die Akademie der Sozialwissenschaften Shanghai (chinesisch 上海社会科学院, engl. Shanghai Academy of Social Sciences (SASS)), unter der Leitung von Prof. Wang Ronghua, wurde 1958 gegründet und ist somit die älteste und, neben der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften in Peking, größte Institution für Geistes - und Sozialwissenschaften in der VR China. Neben der Finanzierung der SASS durch Fonds der Stadtregierung Shanghais, bezieht das SASS seine Gelder auch von verschiedenen nichtstaatlichen Spendern aus dem In- und Ausland. Als führender Think-Tank und angesehenes akademisches Institution Chinas, gibt das SASS eine Reihe von Publikationen heraus, die auf Politik und Gesellschaft maßgeblichen Einfluss nehmen. Das SASS hat 15 Institute und 19 fachübergreifende Zentren, in denen über Themengebiete aus Geistes- und Sozialwissenschaften recherchiert wird; der Schwerpunkt liegt auf den neuen Problemen, die durch die gegenwärtige Entwicklung Chinas in Gesellschaft und Wirtschaft entstehen. Forschungsgebiete sind: Wirtschaft, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Rechtswissenschaften, Literatur, Geschichte, Philosophie, Informatik, Journalismus, Soziologie, Jugendforschung, Theologie, Demographie, Internationale Beziehungen, nationale Strategien und regionale Entwicklungen.[1]

Das SASS hat zurzeit über 700 Mitarbeiter, davon sind 465 in der Forschung tätig. Unter den Forschern des SASS sind 124 Professoren, 133 außerordentliche Professoren und 130 assistierende Professoren, von denen 287 Frauen sind.[1]

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. a b Akademie der Sozialwissenschaften Shanghai (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zentrum für Jüdische Studien Schanghai — Das Zentrum für Jüdische Studien Schanghai (chinesisch 上海犹太研究中心, engl. Center for Jewish Studies Shanghai (CJSS)) ist ein Institut der Akademie der Sozialwissenschaften Schanghai. Inhaltsverzeichnis 1 Forschung 2 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Pan Guang — Dr. Pan Guang Pan Guang (chinesisch 潘光 Pān Guāng; * 7. Juni 1947 in Shanghai, China) ist ein chinesischer Politikwissenschaftler und Historiker. Inhaltsverzeich …   Deutsch Wikipedia

  • Meinolf Dierkes — (* 24. September 1941 in Hagen) ist ein deutscher Soziologe, emeritierter Professor der TU Berlin und ehemaliger Präsident des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Werdegang Meinolf Dierkes studierte von 1962 bis 1965… …   Deutsch Wikipedia

  • Monica Esposito — (* 7. August 1962 in Genova, Italien; † 10. März 2011 in Kyoto, Japan) war eine italienische Taoismus Forscherin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Volksrepublik China — 中华人民共和国 Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • Siedlungsgenossenschaft — Briefmarke der Deutschen Bundespost (1964) aus der Serie Bedeutende Deutsche. Oppenheimer ist, von seinem akademischen Schüler Ludwig Erhard als …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Oppenheimer — Briefmarke der Deutschen Bundespost (1964) aus der Serie Bedeutende Deutsche. Oppenheimer ist, von seinem akademischen Schüler Ludwig Erhard als Bundeskanzler durchgesetzt, der einzige Soziologe, der bislang auf einer deutschen Briefmarke… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”