Akademie von Gelati
Die Gebäude der früheren Akademie von Gelati

Die Akademie von Gelati war eine georgische Akademie in der Nähe der Stadt Kutaissi, der alten Hauptstadt Georgiens und des Königreiches Imeretien, heute in der Region Imeretien. Seit 1994 gehört das Kulturdenkmal zum UNESCO-Welterbe.

Sie wurde im Jahre 1106 von König David dem Erbauer nach dem Vorbild der Akademie von Mangana in Konstantinopel gegründet. Neben dem Gebäude der Akademie befand sich ein Kirchengebäude, welches im 16. Jahrhundert zu einem Kloster und später zu einem Dom umgebaut wurde.

Die Akademie war das kulturelle und bildende Zentrum Georgiens. Hier waren Wissenschaftler, Theologen, Philosophen und Rechtsgelehrte beschäftigt, die vorher entweder in ausländischen Klöstern oder an der Mangan-Akademie in Konstantinopel tätig waren. Zu den berühmtesten hier tätigen Wissenschaftlern zählen Ioann Petricci und Arsen Ikaltoeli. Aufgrund der dort geleisteten Beiträge zur Bildung und Kultur wurde die Gelati-Akademie auch Neo-Hellados oder zweites Athen genannt.

42.26222222222242.716388888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akademie von Ikalto — Ikalto Kloster Akademie von Ikalto war eine georgische Akademie und ein Kloster nahe Telawi, in der Region Kachetien. Das Kloster wurde in der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts durch Zenon Ikaltoeli (dt. der von Ikalto kommt) gegründet, einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie von Mangana — Die Akademie von Mangana war eine Universität für Philosophie und Rechtswissenschaften in Konstantinopel im Mangana Viertel. Die Akademie von Mangana wurde im Jahre 1045 als Hochschule für Philosophie und Rechtswissenschaften im Kloster des… …   Deutsch Wikipedia

  • Gelati — Kloster bei Kutaisi. Gelati (georgisch გელათი) ist eine Klosteranlage im Westen Georgiens, unweit der Stadt Kutaissi. Der Dom ist der Muttergottes Maria geweiht. Das Kloster zählt zu den bedeutendsten Werken georgischer Kunst und zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Gelati — Gelạti,   Klosterkomplex bei Kutaissi in Georgien, gegründet 1106, mit Kreuzkuppelkirche und den Ruinen der Akademie von Gelati vom Anfang des 12. Jahrhunderts; ferner Kuppelkirche Sankt Georg, doppelgeschossige St. Nikolaus Kirche und… …   Universal-Lexikon

  • Akademie — (v. griech. Akademĭa), 1) Platz in Attika am Kephissos, nordwestlich von Athen, Anfangs dem Heros Akademos (s.d.) geweiht u. nach ihm genannt, mit angenehmen, bes. von Kimon angelegten Platanen u. Ölbaumpflanzungen, Altären der Musen, des Eros,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akademie — (griech. Ακαδημία, lat. academĭa), Anstalt zur Beförderung wissenschaftlicher oder künstlerischer Studien. Ursprünglich führte den Namen A. die Schule Platons, die ihn von dem Garten des Akademos, einem mit Anlagen versehenen, an der nördlichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der christlichen Hochschulen des Orients — Die Liste der christlichen Hochschulen des Orients bzw. höheren Schulen (Gymnasien, Lycées oder Colleges) führt alle Schulgründungen des christlichen Orients bis heute auf. Als Gründungstermin gilt das Jahr, in dem das Schul bzw,… …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Wissenschaftler im Orient — Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Liste von christlichen Wissenschaftlern in der Geschichte 2.1 Arabische Wissenschaft und Wissenschaftler 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Iqalto-Kloster — und Akademie von Iqalto war eine georgische Akademie und ein Kloster nahe Telawi, in der Region Kachetien. Das Kloster wurde in der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts durch Zenon Iqaltoeli (dt. der von Iqalto kommt) gegründet, einem christlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Agmaschenebeli — David der Erbauer, in der linken Hand ein Modell des Gelati Klosters (Wandmalerei aus dem Gelati Kloster) David IV. oder David der Erbauer (gebürtig David Agmaschenebeli; georgisch დავით IV აღმაშენებელი; * 1073 in Kutaissi, Georgien; † 24. Januar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”