Akademische Blätter
Logo der Akademischen Blätter

Die Akademischen Blätter (kurz Ak.Bl.) sind seit 1886 die Verbandszeitschrift des Verbandes der Vereine Deutscher Studenten. Sie erscheinen vierteljährlich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorläufer der Akademischen Blätter war die seit dem 2. November 1881 erschienene Kyffhäuser-Zeitung, die den Vereinen Deutscher Studenten nahestand. Am 1. Juli 1885 wurde die Kyffhäuser-Zeitung eingestellt. Daraufhin begründete der damalige Kyffhäuserverband auf Anregung seines Vorortsvorsitzenden Rudolf Heinze 1886 die Akademischen Blätter als Verbandsorgan, deren erste Nummer am 1. April 1986 erschien. Erscheinungsort war Berlin.

Die Akademischen Blätter waren das erste und für längere Zeit einzige Korporationsorgan, das seinen Schwerpunkt in der politischen Berichterstattung aus Hochschule und Gesellschaft sah, während andere studentische Organe fast nur über verbandsinterne Vorgänge berichteten.

Zeitschrift heute

Herausgeber ist der Akademische Verein Kyffhäuser. Schriftleiter ist Christian Roth. Die Akademischen Blätter erscheinen vierteljährlich in einer Auflage von 5400 Stück.
Es werden neben Mitteilungen zum Verband Beiträge zu Politik, Studium, Kultur, Zeitgeschehen sowie Meinungsartikel veröffentlicht.
Neben der Printausgabe gibt es auch eine Onlineausgabe.

Erscheinungsweise

1886 bis 1929 halbmonatlich, 1929 bis 1939 monatlich. Nach Auflösung des Kyffhäuser-Verbandes im August 1938 wurden auch die Akademischen Blätter mit dem 53. Jahrgang zunächst eingestellt. Nach der Wiedergründung der Vereine Deutscher Studenten 1951 erschienen die Akademischen Blätter wieder ab 1952. 1952 bis Ende der 1960er Jahre kamen sie monatlich und bis 1985 alle zwei Monate heraus.

Seit 1986 erscheinen die Akademischen Blätter vierteljährlich.

Schriftleiter (Auswahl)

1891–1892: Hermann von Petersdorff
1897–1906: Paul Baecker und Otto Hoetzsch
1907–1910: Ludwig Bergsträßer
1933–1934: Hans Fritzsche
Seit 2009: Christian Roth

Literatur

  • Marc Zirlewagen: Akademische Blätter. In: Lexikon studentengeschichtlicher und hochschulkundlicher Begriffe. In: GDS-Archiv 5, 2001, ISSN 0938-6173, S. 191–192
  • Marc Zirlewagen: 120 Jahre Akademische Blätter. In: Marc Zirlewagen (Hrsg.): 1881–2006. 125 Jahre Vereine Deutscher Studenten. Band 1: Ein historischer Rückblick. Akademischer Verein Kyffhäuser, Bad Frankenhausen 2006, ISBN 3-929953-06-4, S. 187–188.

Weblinks

Akademische Blätter
Online-Archiv der Akademischen Blätter
Verband der Vereine Deutscher Studenten


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akademische Blätter — Akademische Blätter, Organ des Kyffhäuserverbandes der Vereine deutscher Studenten (Berlin, seit 1886); s. Studentenverbindungen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Akademische Vereinigung Marburg — Die Akademische Vereinigung Marburg war eine studentische Vereinigung und reformierte Studentenverbindung mit Einfluss auf die frühe Jugendbewegung. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bekannte Mitglieder 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Burschenschaftliche Blätter — Erstausgabe 1887 Erscheinungsweise vierteljährlich Verkaufte Auflage …   Deutsch Wikipedia

  • Verband der Vereine Deutscher Studenten — Der Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt), auch Kyffhäuserverband genannt, ist ein Korporationsverband mit etwa 40 Mitgliedsverbindungen in Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Mitgliedskorporationen nennen sich in der Regel Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • Kyffhäuserverband — Der Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt), auch Kyffhäuserverband genannt, ist ein Korporationsverband mit etwa 40 Mitgliedsverbindungen in Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Mitgliedskorporationen nennen sich in der Regel Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • VVDSt — Der Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt), auch Kyffhäuserverband genannt, ist ein Korporationsverband mit etwa 40 Mitgliedsverbindungen in Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Mitgliedskorporationen nennen sich in der Regel Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt, Kyffhäuserverband) — Der Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt), auch Kyffhäuserverband genannt, ist ein Korporationsverband mit etwa 40 Mitgliedsverbindungen in Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Mitgliedskorporationen nennen sich in der Regel Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • Verein Deutscher Studenten — Der Verband der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt), auch Kyffhäuserverband genannt, ist ein Korporationsverband mit etwa 40 Mitgliedsverbindungen in Deutschland, Österreich und Ungarn. Die Mitgliedskorporationen nennen sich in der Regel Verein… …   Deutsch Wikipedia

  • Diederich Hahn — Christian Diederich Hahn (* 12. Oktober 1859 in Osten (Oste); † 24. Februar 1918 in Hamburg Barmbek) war ein zunächst nationalliberaler, später konservativer deutscher Politiker und führender Funktionär und anti großkapitalistischer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Zedlitz und Neukirch — Gottlieb Heinrich Freiherr von Zedlitz und Neukirch (* 20. August 1863 in Tiefhartmannsdorf; † 14. November 1943 in Neukirch) war ein deutscher Beamter und Regierungspräsident in Köslin (1915–1919). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die „Konitzer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”