Akademischer Mittelbau
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Akademischer Mittelbau ist die in Deutschland übliche umgangssprachliche Bezeichnung für die Gruppe der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter an deutschen und österreichischen Universitäten. Die offiziellen Bezeichnungen variieren je nach Hochschulgesetz. Diese Gruppe umfasst diejenigen Wissenschaftler (bzw. Künstler an Kunsthochschulen) und Dozenten, die keine Professoren sind (in Österreich gibt es hingegen auch "Mittelbau-Professoren", nämlich außerordentliche und Assistenzprofessoren). Sie wird als Mittelbau bezeichnet, weil es zudem auch noch die Gruppe der Studenten und die der sonstigen, nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter gibt. Die Gruppe entsendet Vertreter in die Gremien der akademischen Selbstverwaltung. Allerdings sind diese Gremien in der Regel so zusammengesetzt, dass die Professoren eine Mehrheit haben.

Es gibt verschiedene Arten von Mitarbeitern, die zum akademischen Mittelbau gehören, wobei die Bezeichnungen in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich nicht einheitlich sind und sich teilweise auch widersprechen. Die folgende Einteilung schildert die Situation in Deutschland:

  • Mitarbeiter auf Qualifikationsstellen, das sind zeitlich befristete Stellen, die der Qualifikation dienen sollen, also dem Erwerb eines weiteren wissenschaftlichen Abschlusses:
    • wissenschaftliche und künstlerische Angestellte auf Zeit (oft Doktoranden, diese vielfach auf halben Stellen),
    • wissenschaftliche Assistenten (promovierte Mitarbeiter, die eine Habilitation anstreben, ältere Bezeichnung: Hochschulassistenten),
    • Assistenzärzte an Universitätskliniken,
    • Hochschuldozenten und Privatdozenten,
    • viele Ärzte und Oberärzte an Universitätskliniken,
    • Akademische Räte auf Zeit (in der Regel als Habilitanden)

In Österreich gehören folgende Mitarbeiter zum akademischen Mittelbau:

  • außerordentliche Universitätsprofessoren (ao. Prof.)
  • Assistenzprofessoren (Ass.-Prof.)
  • Senior Scientists / Senior Artists
  • Universitätsassistenten mit und ohne Doktorat
  • Projektmitarbeiter

Die ersten drei Gruppen sind unbefristet angestellt (Senior Scientist) oder beamtet (ao. Prof., Ass.-Prof.), die letzten beiden befristet angestellt.

In den meisten Fächern übersteigt die Zahl der befristet beschäftigten Mitglieder des Mittelbaus die der dauerhaft Angestellten bei weitem. Eine Fortsetzung der befristeten Beschäftigung ist dabei in Deutschland nicht mehr unbegrenzt möglich.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • akademischer Mittelbau — akademischer Mittelbau,   Sammelbegriff für wissenschaftliche Mitarbeiter in Lehre und Forschung an Hochschulen, soweit sie nicht Professoren sind. Dazu gehören u. a. Akademische Räte und Oberräte, Studienräte im Hochschuldienst,… …   Universal-Lexikon

  • Akademischer Rat — Akademischer Rat,   wissenschaftlicher Mitarbeiter an Hochschulen, gehört zum akademischen Mittelbau …   Universal-Lexikon

  • Junior-Professor — Die Juniorprofessur ist eine Amtsbezeichnung für eine Stelle im Lehrkörper einer deutschen Hochschule. Diese Position in der Gruppe der Hochschullehrer wurde 2002 mit der fünften Novelle des deutschen Hochschulrahmengesetzes eingeführt, um jungen …   Deutsch Wikipedia

  • Junior-Professur — Die Juniorprofessur ist eine Amtsbezeichnung für eine Stelle im Lehrkörper einer deutschen Hochschule. Diese Position in der Gruppe der Hochschullehrer wurde 2002 mit der fünften Novelle des deutschen Hochschulrahmengesetzes eingeführt, um jungen …   Deutsch Wikipedia

  • Juniorprofessor — Die Juniorprofessur ist eine Amtsbezeichnung für eine Stelle im Lehrkörper einer deutschen Hochschule. Diese Position in der Gruppe der Hochschullehrer wurde 2002 mit der fünften Novelle des deutschen Hochschulrahmengesetzes eingeführt, um jungen …   Deutsch Wikipedia

  • Assistenzprofessor — Hochschullehrer lehren und forschen an einer Hochschule innerhalb ihres Lehr und Forschungsauftrages selbstständig und in eigener Verantwortung. Inhaltsverzeichnis 1 Situation in Deutschland 1.1 Allgemeines 1.2 Hochschuldozent 2 Situation in… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachbereich (Hochschule) — An Hochschulen bezeichnet eine Fakultät eine Gruppe zusammengehörender Wissenschaften oder eine Abteilung mit mehreren Wissenschaftsgebieten als Lehr und Verwaltungseinheit einer Universität, Kunsthochschule oder Fachhochschule. Zu ihr gehören… …   Deutsch Wikipedia

  • Fakultätentag — An Hochschulen bezeichnet eine Fakultät eine Gruppe zusammengehörender Wissenschaften oder eine Abteilung mit mehreren Wissenschaftsgebieten als Lehr und Verwaltungseinheit einer Universität, Kunsthochschule oder Fachhochschule. Zu ihr gehören… …   Deutsch Wikipedia

  • Fakultätsrat — An Hochschulen bezeichnet eine Fakultät eine Gruppe zusammengehörender Wissenschaften oder eine Abteilung mit mehreren Wissenschaftsgebieten als Lehr und Verwaltungseinheit einer Universität, Kunsthochschule oder Fachhochschule. Zu ihr gehören… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschulen — Hochschulen,   Oberbegriff für Einrichtungen des tertiären Bildungsbereichs zur Pflege der Wissenschaften durch Forschung und Lehre.    Allgemeine Strukturmerkmale   Sämtliche Hochschulen unterliegen staatlicher Rechtsaufsicht, werden entweder… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”