Akagi Norihiko

Norihiko Akagi (jap. 赤城 徳彦, Akagi Norihiko, * 18. April 1959 in Chikusei) ist ein japanischer Politiker. Er war von Mai 2007 bis zum 1. August 2007 Minister für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei.

Akagi ist Absolvent der Universität Tokyo und war Beamter im Landwirtschaftsministerium. Mit 30 Jahren wurde er 1990 für die LDP ins Unterhaus gewählt; damals war er der jüngste Abgeordnete im Parlament.

Später war er stellvertretender Verteidigungsminister und hatte diverse Parteiämter inne.

Akagi trat sein Amt als Landwirtschaftsminister nach dem Selbstmord seines Vorgängers Toshikatsu Matsuoka am 28. Mai an, der in mehrere Finanzskandale verwickelt gewesen war. Weniger als zwei Monate später wurden auch Vorwürfe gegen Akagi laut. Ihm wurden Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung seiner Wahlkampforganisation vorgeworfen.[1]

Der sich ausweitende Skandal spielte auch eine Rolle in der Oberhauswahl im Juli 2007, in denen die LDP eine schwere Niederlage erlitt und ihre Mehrheit im Oberhaus verlor. Unter wachsendem öffentlichem und parteiinternen Druck trat Akagi am 1. August als Landwirtschaftsminister zurück.[2] Sein Nachfolger wurde Masahiko Wakabayashi.

Einzelbelege

  1. Asahi Shimbun: Akagi under fire as new scandal breaks
  2. Reuters: Wounded Japan PM sacks minister, clings to job

Quellen

  • The Japan Times Online, Cabinet Profiles. (2. August 2007) [1]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Norihiko Akagi — (jap. 赤城 徳彦, Akagi Norihiko, * 18. April 1959 in Chikusei) ist ein japanischer Politiker. Er war von Mai 2007 bis zum 1. August 2007 Minister für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei. Akagi ist Absolvent der Universität Tokyo und war Beamter im… …   Deutsch Wikipedia

  • Norihiko Akagi — (赤城 徳彦, Akagi Norihiko?, born April 18, 1959) is a Japanese politician of the Liberal Democratic Party, a member of the House of Representatives in t …   Wikipedia

  • Akagi — (jap.: 赤城, „rotes Schloss“) bezeichnet: einen Vulkan in Japan, siehe: Akagi (Vulkan) einen japanischen Flugzeugträger, siehe: Akagi (1927) ein japanisches Manga, siehe Akagi (Manga) Akagi ist der Familienname folgender Personen: Kei Akagii (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Abe I — Kabinett Abe 26. September 2006 bis 27. August 2007 Amt Name Partei Faktion Premierminister Shinzō Abe LDP (Machimura) Minister für Innere Angelegenheiten und Kommunikation Staatsminister für Regionalreform    zuständig für die Postprivatisierung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Matsuoka Toshikatsu — Toshikatsu Matsuoka mit Mike Johanns am 11. Januar 2007 Toshikatsu Matsuoka (jap. 松岡 利勝 …   Deutsch Wikipedia

  • Wakabayashi Masatoshi — Masatoshi Wakabayashi (jap. 若林 正俊, Wakabayashi Masatoshi; * 4. Juli 1934 in Shinonoi (heute: Nagano), Präfektur Nagano) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (LDP) und ehemaliger Minister. Er ist Abgeordneter des Sangiin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Shūgiin (44. Wahlperiode) — Die Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Shūgiin, dem japanischen Abgeordnetenhaus, in der 44. Wahlperiode (2005–2009). Inhaltsverzeichnis 1 Fraktionen 2 Präsidium 3 Ausschüsse und Vorsitzende 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Shinzō Abe — Infobox Prime Minister name = Shinzō Abe birth date = birth date and age|1954|09|21 birth place = Nagato, Yamaguchi, Japan spouse = Akie Abe office = 90th Prime Minister of Japan term start = 26 September 2006 term end = 26 September 2007 monarch …   Wikipedia

  • Masatoshi Wakabayashi — (若林 正俊, Wakabayashi Masatoshi?, born July 4, 1934) is a Japanese politician who is a member of Liberal Democratic Party. Wakabayashi became the third Minister of Agriculture, Forestry and Fisheries appointed in Shinzō Abe s first cabinet after… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”