Akai MPC 3000

Das Akai MPC 3000 ist ein Hardwaresequenzer mit eingebautem Sampler. Es kam 1994 auf den Markt und war das letzte MIDI Production Center (MPC), das in Zusammenarbeit mit Roger Linn entstand.

Das Sampleformat des MPC 3000 ist 16 Bit/44,1 kHz linear. Zu den Besonderheiten des 3000er Modells zählen ein digitaler Eingang, 10 Klinkenausgänge (6,3 mm) und 2 Midi-Eingänge sowie 4 Midi-Ausgänge. Außerdem besitzt das MPC 3000 eine SCSI-Schnittstelle zum Anschluss von externen Festplatten, Zip-Laufwerken und ähnlichen Speichermedien. Der Speicher des MPC 3000 kann auf bis zu 32 MB aufgerüstet werden.

Ebenfalls existiert noch ein Sondermodell namens Akai MPC 3000LE. Dieses ist im Gegensatz zum normalen MPC 3000 schwarz lackiert und bereits ab Werk voll ausgestattet. Es erschien im Jahr 2000 und wurde auf eine Stückzahl von 2000 limitiert.

Das Akai MPC 3000 wird von vielen Produzenten geschätzt. Der Preis auf dem Gebrauchtmarkt beträgt momentan ungefähr 1500 Euro (2010).

Seit 2005 entwickelt das australische Unternehmen "Mansell-Labs" ein erweitertes OS ( Vailixi 3.5 ) welches die MPC um zahlreiche möglichkeiten erweitert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akai mpc — Music Production Center (MPC) bezeichnet eine Sampler und Sequenzer bzw. Drumcomputer Serie des japanischen Elektronikherstellers Akai. Diese waren vor der Entwicklung der MPC 1000 unter dem Namen MIDI Production Center bekannt. Da aber die… …   Deutsch Wikipedia

  • Akai MPC 60 — Der Akai MPC 60 (MIDI Production Center) ist eine Hardware, die aus Sampler und Sequenzer besteht. Er ist 1988 auf den Markt gekommen und wurde von Akai zusammen mit Roger Linn kreiert. Der Sequenzer ist patternorientiert, der Sampler ist 16… …   Deutsch Wikipedia

  • Akai MPC 2000 XL — Ein Akai MPC 2000 Hardwaresampler Die Akai MPC 2000 ist ein populärer 64 Spur Hardwaresequenzer mit eingebautem Sampler. Geschichte 1997 führte Akai die MPC 2000 als Nachfolger der MPC 3000 ein und beeinflusste damit erheblich den Markt digitaler …   Deutsch Wikipedia

  • Akai mpc 2000 — Ein Akai MPC 2000 Hardwaresampler Die Akai MPC 2000 ist ein populärer 64 Spur Hardwaresequenzer mit eingebautem Sampler. Geschichte 1997 führte Akai die MPC 2000 als Nachfolger der MPC 3000 ein und beeinflusste damit erheblich den Markt digitaler …   Deutsch Wikipedia

  • Akai MPC 2000 — Ein Akai MPC 2000 Hardwaresampler Das Akai MPC 2000 ist ein populärer 64 Spur Hardwaresequenzer mit eingebautem Sampler. MPC steht für Music Production Center und bezeichnet verschiedene elektronische Musikinstrumente des japanischen Herstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • Akai — Denki Rechtsform Kabushiki gaisha (Aktiengesellschaft) Gründung 1929 Auflösung 2000 Auflösungsgrund Ins …   Deutsch Wikipedia

  • Mpc 2000 — Ein Akai MPC 2000 Hardwaresampler Die Akai MPC 2000 ist ein populärer 64 Spur Hardwaresequenzer mit eingebautem Sampler. Geschichte 1997 führte Akai die MPC 2000 als Nachfolger der MPC 3000 ein und beeinflusste damit erheblich den Markt digitaler …   Deutsch Wikipedia

  • Mpc 2000 Xl — MIDI Production Center MPC 2000 XL La MPC (MIDI Production Center) est une machine, servant à la composition de musique. Akaipro, la firme produisant cette machine fait partie du groupe de sociétés Akai depuis 1984. Elle a conçu entre autres… …   Wikipédia en Français

  • Mpc 2000 xl — MIDI Production Center MPC 2000 XL La MPC (MIDI Production Center) est une machine, servant à la composition de musique. Akaipro, la firme produisant cette machine fait partie du groupe de sociétés Akai depuis 1984. Elle a conçu entre autres… …   Wikipédia en Français

  • Midi Production Center AKAI — MIDI Production Center MPC 2000 XL La MPC (MIDI Production Center) est une machine, servant à la composition de musique. Akaipro, la firme produisant cette machine fait partie du groupe de sociétés Akai depuis 1984. Elle a conçu entre autres… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”